Suchen
Login
Anzeige:
Do, 18. April 2019, 20:50 Uhr

Deutsche Post

WKN: 555200 / ISIN: DE0005552004

Deutsche Post-Aktie: niedrig bewertet


27.12.12 11:42
EURO am Sonntag

München (www.aktiencheck.de) - Die Experten der "EURO am Sonntag" halten die Deutsche Post-Aktie für niedrig bewertet.

Ab 2013 koste das Porto für einen Standardbrief der Deutschen Post 58 Cent, 3 Cent mehr als bisher. Auch für andere Postdienstleistungen würden die Preise angehoben. Durch die höheren Portogebühren sollten die Gewinne in der Brief- und Paketsparte steigen. Denn zusätzlich laufe das Paketgeschäft sehr gut, da mehr und mehr Verbraucher über das Internet einkaufen würden. "Der Marktanteil des Onlinehandels am Gesamtkonsum wird von 7% auf bis zu 20% steigen", prognostiziere Post-Chef Frank Appel mit Blick auf das Jahr 2020.

An der Börse werde aktuell jeder Euro Umsatz des Deutsche Post-Konzerns mit lediglich 0,40 Euro bewertet. Hinzu komme eine Dividendenrendite von 4,2%. Zum Vergleich: Eine Deutsche Post-Anleihe mit einer Laufzeit von zehn Jahren komme auf eine Rendite von rund 2,5%.

Die Experten der "EURO am Sonntag" halten die Deutsche Post-Aktie für niedrig bewertet. (Ausgabe 51) (27.12.2012/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
16:04 , dpa-AFX
ROUNDUP 2: Briefporto wird teurer - Regulierer gi [...]
(Der drittletzte Absatz ist neu, er enthält eine Reaktion aus dem Bundeswirtschaftsministerium.) BONN ...
13:25 , dpa-AFX
ROUNDUP: Briefporto wird teurer - Regulierer gibt [...]
BONN (dpa-AFX) - Postkunden müssen für das Briefporto ab Juli tiefer in die Tasche greifen. Die Bundesnetzagentur ...
11:20 , dpa-AFX
DGAP-Adhoc: Deutsche Post AG: Deutsche Post A [...]
Deutsche Post AG: Deutsche Post AG nimmt Stellung zur beabsichtigten Entscheidung zur Preisregulierung ^ ...