Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 17. Juli 2019, 3:30 Uhr

InTiCa Systems

WKN: 587484 / ISIN: DE0005874846

InTiCa Systems: Fortschritte in mehreren Bereichen


28.05.19 08:41
Aktien Global

InTiCa Systems hat nach Darstellung von SMC-Research im ersten Quartal 2019 den Turnaround geschafft. SMC-Analyst Holger Steffen erwartet weitere positive Effekte der eingeleiteten Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und Kostenreduktion im Jahresverlauf.


Den Ausführungen von SMC-Research zufolge habe InTiCa im ersten Quartal 2019 den Umsatz um 3,2 Prozent auf 13,6 Mio. Euro gesteigert, wovon 75 Prozent auf Automobiltechnologie (10,3 Mio. Euro, +5,7 Prozent) und ein Viertel auf Industrieelektronik (3,4 Mio. Euro, -3,6 Prozent) entfallen seien. Die jetzt veröffentlichten Q1-Detaildaten zeigen nach Darstellung der Analysten, dass im größeren Segment mit einem positiven EBIT von 0,26 Mio. Euro (Vorjahr: 0,06 Mio. Euro) nach zwei Verlustquartalen in Folge der Turnaround gelungen sei, während das operative Ergebnis im kleineren Geschäftsbereich mit 29 Tsd. Euro (Vorjahr: 306 Tsd. Euro) nur leicht positiv ausgefallen sei. Insgesamt habe InTiCa im ersten Quartal ein positives EBIT von 0,29 Mio. Euro (Vorjahr 0,37 Mio. Euro) und einen kleinen Nettoüberschuss von 93 Tsd. Euro (Vorjahr: 156 Tsd. Euro) erwirtschaftet.


Weitere Investitionen und ein temporärer Forderungsaufbau haben für einen negativen Free-Cashflow von -1,1 Mio. Euro (Vorjahr: -0,73 Mio. Euro) gesorgt, so dass die Kontokorrentlinien (12,4 Mio. Euro) mit 11,65 Mio. Euro stark in Anspruch genommen worden seien. InTiCa arbeite an einem neuen Konzept zur Finanzierung der aktuell relativ hohen Wachstumsinvestitionen.


Obwohl die Rahmenbedingungen in der Automobilindustrie schwierig blieben, blicke der Vorstand optimistisch auf den weiteren Jahresverlauf. Auf Basis der erreichten Fortschritte in mehreren Bereichen und der sehr guten Auftragslage (Bestand per Ende März: 88 Mio. Euro, +47 Prozent zum Vorjahr) sei die Jahresprognose, die einen Umsatz von 54 bis 58 Mio. Euro und eine EBIT-Marge von 1,5 bis 2,0 Prozent vorsehe, bekräftigt worden. Im Jahresverlauf sollen sich zudem die 2018 eingeleiteten Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und Kostenreduzierung zunehmend positiv bemerkbar machen. Das Researchhaus habe das Modell aktualisiert und bestätige mit einem neuen Kursziel von 8,70 Euro das Urteil „Buy“.


(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 28.05.19, 8:40 Uhr)


Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/


Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958


Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 28.05.19 um 8:00 Uhr fertiggestellt und am 28.05.19 um 8:10 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.


Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/05/2019-05-28-SMC-Comment-InTiCa_frei.pdf


Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.



 
28.05.19 , SMC Research
InTiCa Systems: Positive Effekte zunehmend bemer [...]
Münster (www.aktiencheck.de) - InTiCa Systems-Aktienanalyse von Aktienanalyst Holger Steffen von SMC Research: Holger ...
28.05.19 , Aktien Global
InTiCa Systems: Fortschritte in mehreren Bereichen
InTiCa Systems hat nach Darstellung von SMC-Research im ersten Quartal 2019 den Turnaround geschafft. SMC-Analyst Holger ...
23.05.19 , dpa-AFX
DGAP-News: InTiCa Systems veröffentlicht den Be [...]
InTiCa Systems veröffentlicht den Bericht für das erste Quartal 2019 ^ DGAP-News: InTiCa Systems ...