Suchen
Login
Anzeige:
Do, 18. Oktober 2018, 3:37 Uhr

Mutares: Potenzial nicht berücksichtigt


04.10.18 08:31
Aktien Global

Mutares sei nach den Ausführungen von SMC-Research im ersten Halbjahr ein lukrativer Teil-Exit gelungen, auch der operative Ergebnistrend im Portfolio zeige nach oben. Laut SMC-Analyst Holger Steffen schaffe das Unternehmen Potenzial für weitere Exits, was in der aktuellen Bewertung nicht berücksichtigt sei.


Mutares sei im ersten Halbjahr gemäß SMC-Research mit dem Verkauf von Anteilen an der STS Group ein lukrativer Teil-Exit gelungen, mit dem die hohe Wertschöpfung einer erfolgreichen Sanierungsarbeit belegt worden sei. Insofern stufe das Researchhaus es als sehr wichtig ein, dass auch der operative Ergebnistrend der Gruppe mit einer Verbesserung des bereinigten EBITDA von -13,5 auf 9,3 Mio. Euro positiv ausfalle. In dieser Zahl spiegele sich u.a. die Verbesserung der Profitabilität der Tochter Balcke-Dürr wider, die zu den potenzialträchtigsten Beteiligungen im Portfolio zähle.


Aktuell werde die Gesellschaft mit Add-on-Akquisitionen gestärkt. Im Fall eines erfolgreichen Buy-and-Build-Prozesses könnte Balcke-Dürr aus Sicht der Analysten perspektivisch ein weiterer IPO-Kandidat sein. Darüber hinaus baue Mutares weitere Plattformunternehmen auf, für die ebenfalls Zukäufe durchgeführt würden. Dazu zählen sowohl die im letzten Jahr erworbene Gesellschaft Donges SteelTec, die nun von der Übernahme der Tata-Steel-Tochter Kalzip profitieren solle, als auch die Knorr-Bremse-Töchter RailServices UK und Kiepe Electric UK, für die im August ein Kaufvertrag abgeschlossen worden sei.


Der Konzernumsatz, der nach einem 14-prozentigen Zuwachs im ersten Halbjahr im Gesamtjahr aufgrund von mehreren Entkonsolidierungen nur auf Vorjahresniveau erwartet werde, dürfte aufgrund der Zukäufe nach Einschätzung der Analysten im nächsten Jahr deutlich zulegen. Mit den großen Akquisitionen schaffe Mutares zudem das Potenzial für lukrative Exits in den nächsten Jahren. Dieses Potenzial sehe SMC-Research im aktuellen Aktienkurs nicht reflektiert. Aus dem Modell der Analysten resultiere trotz einer Abwärtsrevision ein neuer fairer Wert von 17,40 Euro, gleichbeutend mit einem Aufwärtspotenzial von 66 Prozent. Auf dieser Basis bekräftige SMC-Research das Urteil „Buy“. Das Prognoserisiko stufen die Analysten weiterhin als leicht überdurchschnittlich (4 Punkte) ein.


(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 4.10.18, 8:30 Uhr)


Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/


Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958


Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 4.10.18 um 7:35 Uhr fertiggestellt und am 4.10.18 um 7:45 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.


Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2018/10/2018-10-04-SMC-Update-Mutares_frei.pdf


Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.