Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 19. Januar 2019, 6:56 Uhr

UBM Realitätenentwicklung

WKN: 852735 / ISIN: AT0000815402

Sandpiper Digital Payments: Zwei Anteilsverkäufe


18.12.18 08:40
Aktien Global

Sandpiper Digital Payments hat den Ausführungen von SMC-Research zufolge Anteile von zwei kleineren Beteiligungen verkauft und damit die Fokussierung fortgesetzt. SMC-Analyst Holger Steffen sieht weiter hohes Kurspotenzial, wenn die Wachstumsstrategie greift.


Sandpiper habe gemäß SMC-Research die Fokussierung auf Kerninvestments fortgesetzt und zuletzt Anteile von zwei kleineren Beteiligungen veräußert. Zunächst sei Anfang November der Verkauf von 75 Prozent der zuvor 100-prozentigen Tochter PAIR Solutions vereinbart worden. Der neue Mehrheitseigner sei in den adressierten Zielbranchen gut vernetzt und habe gute Voraussetzungen, um das kleine Unternehmen (Umsatz ca. 550 Tsd. Euro) weiter zu entwickeln. Die Transaktion werde den Einzelabschluss wegen Kreditabschreibungen belasten, während sie in der konsolidierten Konzernrechnung zu einem Buchgewinn von 700 Tsd. Euro führen werde. Ein weiterer Ertrag resultiere nach Schätzung der Analysten aus dem kürzlich vermeldeten Verkauf des 15,27-prozentigen Pakets an der Smart Loyalty AG, das an die Mountain Partners AG, den ehemaligen Mehrheitsaktionär von Sandpiper, abgegeben werde.  Dessen Anteil an Smart Loyalty steige infolgedessen auf 28,18 Prozent. Nach dieser Transaktion, mit der die Portfolios von Sandpiper und Mountain Partners weiter entflochten worden seien, halte Sandpiper noch vier Mehrheitsbeteiligungen und eine signifikante Minderheitsposition.


Dank der Fokussierung können die Managementkapazitäten und das Investitionskapital aus Sicht von SMC-Research nun voll auf Kern- und Zukunftsaktivitäten ausgerichtet werden. Dabei würden weiterhin die Hebung von Synergien im Verbund, die Einrichtung von Shared Services und die Umsetzung von Wachstumsinitiativen im Bereich Smart Cities im Vordergrund stehen. Nach Angaben des Managements gebe es dabei gute Fortschritte.


Die Realisierung dieser Potenziale stelle die Basis des Bewertungsmodells von SMC-Research dar, das nach den Verkäufen nur im geringen Umfang habe angepasst werden müssen. Unter der Voraussetzung, dass die Pläne zur Verbesserung der Effizienz und zur Steigerung des Wachstums umgesetzt würden, signalisiere das Kursziel der Analysten von 0,22 Euro weiter hohes Aufwärtspotenzial, das Urteil laute unverändert „Speculative Buy“.


(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 18.12.18, 8:40 Uhr)


Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/


Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958


Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 18.12.18 um 7:35 Uhr fertiggestellt und am 18.12.18 um 7:45 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.


Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2018/12/2018-12-18-SMC-Comment-Sandpiper_frei.pdf


Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.



 
Werte im Artikel
18.01.19 , Aktiennews
UBM Development: Das sollte man sich durch den [...]
Der UBM Development-Kurs wird am 18.01.2019, 03:50 Uhr an der Heimatbörse Vienna mit 38,2 EUR festgestellt.Wie UBM ...
10.01.19 , Aktien Global
UBM: Vielversprechende Pipeline
Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die UBM Development AG noch zum ...
10.01.19 , SRC Research
UBM Development: Gute Investitionsmöglichkeit - A [...]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - UBM Development-Aktienanalyse von SRC Research: Stefan Scharff und Christopher Mehl, ...