Suchen
Login
Anzeige:
Di, 21. Mai 2019, 6:39 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

Aktien: Daimler an der DAX-Spitze


23.04.19 10:50
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Die allgemein freundliche Börsenstimmung am deutschen Aktienmarkt (DAX +0,57%, MDAX +0,23%, TecDAX -0,37%) hielt auch am Gründonnerstag an, sodass der DAX den siebten Tag in Folge im "grünen" Bereich schloss, so die Analysten der Nord LB.

Spekulationen des "Manager Magazins", wonach der künftige Daimler-CEO mit einem Sparprogramm seine Amtszeit starten könnte, seien bei den Anlegern gut angekommen. Daimler-Aktien hätten sich an der DAX-Spitze um 2,12% verbessert.

Positive Unternehmensnachrichten und ansprechende Konjunkturdaten hätten die Wall Street (Dow Jones +0,42%, S&P-500 +0,16%, Nasdaq-Comp. (ISIN XC0009694271 / WKN 969427) +0,02%) vor dem Osterwochenende nach vorn gebracht. Am Montag hätten die US-Börsen uneinheitlich tendiert. Travelers hätten nach guten Q1-Zahlen mit +2,26% an der Dow-Spitze gelegen. Alcoa hätten nach unerwartet deutlichem Quartalsverlust und schwächer als erwarteten Umsätzen 3,82% tiefer geschlossen.

Der Nikkei-225 habe sich über die Ostertage kaum verändert und liege aktuell bei 22.220,00 Zählern.

Der Laborausrüster Sartorius sei gut ins Jahr gestartet. Bei währungsbereinigten Erlösen von 435,7 Mio. EUR (+16,8%) habe der operative Gewinn (EBITDA) um 28,7% auf 114,0 Mio. EUR angezogen. Der Auftragseingang habe sich um 16,6% auf 482,8 Mio. EUR erhöht.

Unilever habe in Q1 einen Umsatzrückgang auf 12,4 (12,6) Mrd. EUR hinnehmen müssen. Bereinigt um Portfolio- und Wechselkurseffekte habe sich ein Umsatzanstieg um 3,1% ergeben, der vor allem durch die Schwellenländer getragen worden sei. Der Konsumgüterkonzern halte an der Gesamtjahresprognose fest und erwarte ein bereinigtes Umsatzwachstum in der unteren Hälfte der ausgegebenen mehrjährigen Prognosespanne von 3 bis 5%.

Mit einem organischen Wachstum von 3,4% (Realwachstum +2,2%, Preise +1,2%) sei Nestlé (ISIN CH0038863350 / WKN A0Q4DC) erfolgreich und besser als erwartet (+2,8%) in das neue Jahr gestartet. Der Umsatz habe bei 22,2 (Vorjahr: 21,3) Mrd. CHF gelegen. Für das Gesamtjahr sehe sich der Konzern auf Kurs, seine Ziele zu erreichen.

Die schwächeren europäischen Konjunkturdaten hätten den Euro vor den Osterfeiertagen belastet. Die Gemeinschaftswährung sei deutlich unter die in letzter Zeit recht stabile Marke von 1,13 USD gefallen und habe am Ende bei 1,1255 USD notiert.

Die Ölpreise hätten im Spannungsfeld gesunkener US-Rohöllagerbestände einerseits und schwacher europäischen Konjunkturdaten andererseits uneinheitlich geschlossen. Der Goldpreis habe sich von den Verlusten der Vortage etwas erholen, die 1.280 USD-Marke aber nicht zurückerobern können. (23.04.2019/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
60,53 plus
+3,13%
148,17 plus
+0,46%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
88,10 minus
-0,90%
2.839 minus
-0,99%
25.482 minus
-1,20%
171,10 minus
-1,21%
12.041 minus
-1,61%
23,99 minus
-2,08%
52,02 minus
-2,51%
20.05.19 , CMC Markets
DAX testet die 12.000er Marke - Dunkle Wolken [...]
Huawei wird von den USA, seinen amerikanischen Zulieferern und Google ausgesperrt. Eine so dramatische ...
20.05.19 , Thomas Heydrich
DOW DAX tobt sich aus
DOW DAX tobt sich aus Die Gefahr beim DAX ist wie schon erwähnt, zur Zeit der Krieg um den Iran. Man sieht, ...
20.05.19 , Finanztrends
Börsenradio Marktbericht: Trump drückt die Börsen [...]
Die Woche startet mal wieder mit Donald Trump. Er setzt die chinesische Huawei auf die schwarze Liste, es gibt ein Handelsembargo, ...