Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 15. Juli 2019, 20:29 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

Aktien: Wirecard top, Fresenius flop


18.04.19 11:05
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Am deutschen Aktienmarkt (DAX +0,43%, MDAX +0,09%, TecDAX +0,03%) ging es zur Wochenmitte munter aufwärts, so die Analysten der Nord LB.

Wirecard top (+3,9%), Fresenius (beide ISIN DE0005785604 / WKN 578560, ISIN DE0005785802 / WKN 578580) flop (-3,4%). Für die US-Börsen (Dow Jones -0,02%, S&P-500 -0,23%, Nasdaq-Comp. (ISIN XC0009694271 / WKN 969427) +0,34%) sei es weniger erfreulich bis uneinheitlich gelaufen. Der Technologieindex habe mit 7.680 Punkten dank QUALCOMM (+12,25%) und Intel ein Rekordhoch (tw. über 7.700) erreicht.

Der Nikkei-225 klettere weiter.

Nordex habe in Q1 Auftragseingänge für Turbinen mit einer Leistung von insgesamt 1,035 GW für Windparks in 13 Ländern erhalten. Die hohe Nachfrage sei erstmals auch aus Australien und Argentinien gekommen.

ASML (ISIN NL0010273215 / WKN A1J4U4) habe bei einem Umsatzrückgang auf EUR 2,23 (Vj: 3,14) Mrd. einen Q1-Nettogewinn von nur EUR 355 (788) Mio. zu beklagen. Der so mit einem Gewinneinbruch ins Jahr gestartete niederländische Chipausrüster habe allerdings seine Prognose für 2019 und den Ausblick auf 2020 bekräftigt.

Roche (ISIN CH0012032113 / WKN 851311) traue sich mehr Wachstum zu. Grund seien anziehende Verkäufe von jüngst auf den Markt gebrachten Medikamenten. Der Schweizer Pharmakonzern habe in Q1 CHF 14,8 Mrd. Umsatz (+8%) erzielt. Gewinnzahlen würden nur zum Halbjahr und am Jahresende veröffentlicht.

Danone kündige Erlös-Steigerungen von 3% und bei der op. Marge von über 15% an. Der französische Nahrungsmittelkonzern habe in Q1 den Umsatz um 0,8% auf EUR 6,138 Mrd. gesteigert. Belastend seien die schwächere Nachfrage nach Säuglingsnahrung in China und ein Konsumboykott in Marokko gewesen.

PepsiCo habe in Q1 mit USD 12,88 Mrd. (+2,6%) Umsatz das Nettoergebnis auf USD 1,44 Mrd. (Vj: 1,34) oder USD 1,0 (0,94) Dollar je Aktie gesteigert. Grund sei die gestiegene Nachfrage nach kalorienarmen Limonaden und Snacks gewesen. Analysten hätten dem US-Getränke- und Lebensmittelkonzern nicht so viel zugetraut.

Saudi Aramco wolle von Royal Dutch Shell deren 50%-Anteil am Gemeinschaftsunternehmen Sasref übernehmen. Die saudische Erdölfördergesellschaft und Shell seien sich angeblich bereits einig.

Ericsson (ISIN SE0000108656 / WKN 850001) habe in Q1 den op. Gewinn auf SEK 4,9 Mrd. (470 Mio. Euro) nach einem Verlust des schwedischen Netzwerkausrüsters von SEK 312 Mio. Ende 2018 steigern können, was die Analysten-Erwartung um mehr als 2 Mrd. SEK übersteige.

Der Euro habe sich an der USD 1,13er Marke entlang gehangelt.

Öl aus der Nordsee koste jetzt über USD 71,00. Der Goldpreis habe weiter Federn lassen müssen, er habe USD 2,60 verloren. (18.04.2019/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
149,85 plus
+3,24%
2.904 plus
+1,43%
70,36 plus
+1,18%
46,95 plus
+0,81%
25.994 plus
+0,70%
75,35 plus
+0,60%
12.387 plus
+0,52%
133,72 plus
+0,33%
208,36 plus
+0,28%
-    plus
0,00%
9,60 plus
0,00%
246,00 plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
49,88 minus
-0,08%
75,84 minus
-0,21%
28,78 minus
-0,52%
14,01 minus
-1,13%
18:32 , Philip Hopf
DAX - Jetzt Long oder Short?
Der DAX fängt an sich gegen die laufende Gegenbewegung zu währen, konnte sich aber nicht über 12470 Punkte ...
18:18 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax stabilisier [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat sich am Montag stabilisiert. Das Kursplus hielt sich in Anbetracht der vorangegangenen, ...
DAX im Plus - Euro schwächer
FRANKFURT/MAIN (dts Nachrichtenagentur) - Zum Wochenstart hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index ...