Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 27. Februar 2021, 22:33 Uhr

Alphabet A

WKN: A14Y6F / ISIN: US02079K3059

Alphabet: Waymo-Chef sieht bei Tesla technologisch noch riesigen Aufholbedarf - Aktienanalyse


22.01.21 10:14
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Alphabet-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Emil Jusifov vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die A-Aktie von Alphabet Inc. (ISIN: US02079K3059, WKN: A14Y6F, Ticker-Symbol: ABEA, NASDAQ-Symbol: GOOGL) unter die Lupe.

Tesla sei für viele Anleger das "Nonplusultra" in Sachen Elektroauto und autonomes Fahren. Das sei auch eindeutig am Aktienkurs des US-Elektroautobauers zu sehen. Das Papier komme seit März 2020 auf ein Kursplus von knapp 1.000%. Laut Waymo-Chef Krafcik habe Tesla aber technologisch noch einen riesigen Aufholbedarf.

Laut dem "manager magazin" bezweifele Krafcik, dass Tesla seinen Kunden autonomes Fahren bieten werde. Tesla sei "überhaupt kein Konkurrent" für Waymo. Waymo stelle ein komplett autonomes Fahrsystem her, Tesla dagegen nur ein Fahrassistenzsystem. "Tesla warnt seine Fahrer, jederzeit darauf zu achten, ihre Hände am Lenkrad zu halten, und erinnert die menschlichen Fahrer daran, dass sie ihr Auto jederzeit kontrollieren müssen. Auf unseren Lenkrädern steht: Anfassen verboten", so Krafcik weiter.

Und Krafcik setze noch einen drauf: "Es ist eine falsche Vorstellung, dass Sie ein Fahrassistenzsystem einfach so lange weiterentwickeln können, bis sie eines Tages auf geradezu magische Art und Weise zu einem vollständig autonomen Fahrsystem springen können." So seien Waymos Sensoren "um Größenordnungen besser".

Waymo betreibe bereits seit Oktober 2020 in Phoenix den weltweit ersten Robfahrdienst Waymo One. Krafcik habe gegenüber dem "manager magazin" erklärt, dass Waymos Autos inklusive Computer und Sensoren "nicht teurer als eine moderat ausgestattete S-Klasse" seien. Bei Hardwarekosten von 30 Cent pro Meile ergebe sich für Waymos Geschäft Potenzial für "eine bemerkenswerte Marge". Er sei sich sicher, dass Waymo ein sehr profitables Geschäft sein werde.

Während Tesla mittlerweile eine recht ambitionierte Bewertung an der Börse erreicht habe, sei die Alphabet-Aktie immer noch moderat bewertet. Alphabet bleibe somit ein Basisinvestment. Nach dem gestrigen charttechnischen Kaufsignal biete sich auch ein Neueinstieg an, so Emil Jusifov vom Anlegermagazin "Der Aktionär" in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 22.01.2021)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hie­rauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alphabet, Tesla

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Alphabet-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Alphabet-Aktie:
1.547,00 EUR -0,12% (22.01.2021, 09:48)

XETRA-Aktienkurs Alphabet-Aktie:
1.544,40 EUR -1,54% (22.01.2021, 09:36)

NASDAQ-Aktienkurs Alphabet-Aktie:
1.884,15 USD +0,22% (21.01.2021, 22:00)

ISIN Alphabet-Aktie:
US02079K3059

WKN Alphabet-Aktie:
A14Y6F

Ticker-Symbol Deutschland Alphabet-Aktie:
ABEA

NASDAQ-Ticker-Symbol Alphabet-Aktie:
GOOGL

Kurzprofil Alphabet Inc.:

Alphabet Inc. (vormals Google Inc.) (ISIN: US02079K3059, WKN: A14Y6F, Ticker-Symbol: ABEA, NASDAQ-Symbol: GOOGL) ist eine global agierende Holding, die unter ihrem Dach verschiedene Tochterunternehmen verwaltet. Die größte davon ist Google - die Online-Suchmaschine wird weltweit am häufigsten verwendet und wird in über 130 verschiedenen Sprachen angeboten. Zu den angebotenen Applikationen gehören beispielsweise der Emaildienst Google Mail, die Social-Network-Plattform Google+ und der Webbrowser Google Chrome. Das geografische Produktangebot umfasst den Kartendienst Google Maps, den Locationdienst Google Local Search und die Satellitenkarten von Google Earth, für welche der Konzern gezielt Reiseratgeber aufkauft. Über die Anwendung Indoor-Maps können Innenraumkarten für Flughäfen, Museen, Einkaufszentren und Veranstaltungshallen eingesehen werden.

Außerdem ist das Unternehmen im Hard- und Softwaremarkt für Smartphones und Tabletcomputer aktiv, welche es mit dem Betriebssystem Android und eigenen Smartphones wie dem Nexus bedient. Die Innovationen des Unternehmens in der Suchmaschinen-, Smartphone- und Internetwerbungsindustrie haben Google zu einer der bekanntesten Marken weltweit gemacht. Zur Alphabet-Holding zählen außerdem das Bio-Unternehmen Calico oder das Technologieunternehmen NestLabs.

Im Oktober 2015 wurde der Konzern Alphabet gegründet und löste damit den bestehenden Namen Google ab - dadurch sollen die einzelnen Unternehmensteile wie das Web-Geschäft (weiterhin unter dem Namen Google) oder die Entwicklung selbstfahrender Autos unabhängiger als einzelne Tochtergesellschaften arbeiten. Die Google-Aktien wurden bei diesem Vorgang zu Alphabet-Aktien umgewandelt. (22.01.2021/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
10:19 , Motley Fool
3 Aktien, um die herum du dein Depot aufbauen k [...]
Die meisten Anleger wissen, dass man sein Portfolio diversifizieren sollte. Nicht nur mit verschiedenen Aktien, sondern ...
07:49 , Motley Fool
Vergiss Strom und Wasserstoff – hier ist der Verv [...]
In der öffentlichen Diskussion geht es oft darum, welche Antriebsform die richtige für die kommenden Jahre ...
25.02.21 , Motley Fool
3 Tech-Aktien, die du für das nächste Jahrzehnt k [...]
Investitionen in Technologieunternehmen können risikoreich sein, auch weil der technologische Wandel eher revolutionär ...