Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 12. April 2021, 21:18 Uhr

Attraktivität der Finanzplätze in Deutschland steigt an


07.03.21 09:23
Frank Schäffler

„Im Jahr 2020 sind die Handelsvolumina an allen Handelsplätzen in Deutschland signifikant gestiegen. Diese Entwicklung dürfte auch auf eine Zunahme der Handelsaktivität von Privatanlegern zurückzuführen sein.“ Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler hervor. Der Finanzexperte warnt: „Das zarte Pflänzchen positiver Entwicklung wird durch die Finanztransaktionssteuer wieder erstickt. Das darf nicht zugelassen werden.“


Wie aus der Antwort weiter hervorgeht, profitiert nicht nur die Frankfurter Börse, sondern auch die kleineren Börsen. So hat Hamburg sein Handelsvolumen in zwei Jahren verzweiundzwanigfacht. Dennoch bleibt es dabei, dass Frankfurt in Deutschland eine klare Dominanz hat. Insgesamt wurden 2020 1.933 Mrd. an Aktien gehandelt, aber nur 406 Mrd. entfallen auf Börsen außerhalb Frankfurts. Im internationalen Vergleich bleibt Deutschland jedoch vernachlässigbar und hinkt weiter hinterher: Das Handelsvolumen an der New York Stock Exchange beispielsweise betrug in 2019 14.401 Mrd. EUR.



Mehr lesen »





powered by stock-world.de

11.04.21 , Frank Schäffler
Stühlerücken bei der Commerzbank
Nach den Rücktritten von Hans-Jörg Vetter und Andreas Schmitz werfen bei der Commerzbank ...
02.04.21 , Frank Schäffler
Target2: Zweifel am Fahrplan
Zur Weiterentwicklung seiner Marktinfrastruktur hat das Eurosystem im Jahr 2017 die TARGET2/T2S-Konsolidierung ...

 
Weitere Analysen & News
DAX weiter ohne Dynamik
Der DAX kommt heute kaum vom Fleck und bewegt sich aktuell im Bereich von 15.250 Punkten gut behauptet. Dabei unverändert ...
Organisation der Börse
Die Frankfurter Wertpapierbörse ist mit dem elektronischen ...
DOW DAX man sieht die Übertreibung
DOW DAX man sieht die Übertreibung Der DAX bewegt sich weiter seitwärts. Warum er das tut, kann man ...