Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 17. Dezember 2018, 1:16 Uhr

Biofrontera

WKN: 604611 / ISIN: DE0006046113

Biofrontera sorgt für positive News - Aktienanalyse


10.10.18 16:01
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Biofrontera-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Marion Schlegel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Biotech-Unternehmens Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113, WKN: 604611, Ticker-Symbol: B8F) unter die Lupe.

Gerade in einer Phase, wo zahlreiche deutsche Biotech-Aktien ordentlich korrigieren würden, sorge Biofrontera für positive News und damit für ein grünes Vorzeichen bei der Aktie. Biofrontera habe heute vorläufige Umsatzzahlen für die ersten neun Monaten bekannt gegeben und die Umsatzprognose erhöht.

Der vorläufige, ungeprüfte Umsatz der Gruppe für den Zeitraum 1. Januar bis 30. September 2018 habe sich den Angaben zufolge auf 14,5 bis 14,7 Mio. Euro belaufen. Das entspreche einem Umsatzwachstum von rund 98% gegenüber dem Vorjahr, wobei die reinen Produktumsätze um circa 131% angestiegen seien. Besonders stark habe sich das Geschäft in Übersee entwickelt. Für die USA melde man einen vorläufigen Umsatz aus Produktverkäufen von voraussichtlich 10,2 Mio. Euro. Sie entspräche im Vergleich zum Zeitraum 2017, als 3,4 Mio. Euro erzielt worden seien, in etwa einer Verdreifachung. In Europa werde der Umsatz aus Produktverkäufen bei voraussichtlich rund 4,2 Mio. Euro liegen. Von Januar bis September 2017 habe Biofrontera Einnahmen von 2,9 Mio. Euro verzeichnet.

Der Umsatz in Q3 werde bei rund 5,6 Mio. Euro erwartet, 143% mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Maßgeblich für das starke Wachstum sei eine Umsatzsteigerung in der EU durch die Zulassung für Ameluz in Kombination mit der photodynamischen Tageslichttherapie und ein außergewöhnlich hoher Umsatz im September in den USA gewesen. Insgesamt habe Biofrontera im September dieses Jahres einen weltweiten Absatzrekord mit insgesamt über 22.000 verkauften Tuben Ameluz verzeichnen können.

Wegen der jüngsten Geschäftsentwicklung erhöhe Biofrontera die Umsatzprognose für das laufende Jahr von bisher 16 bis 20 Mio. Euro auf 19 bis 22 Mio. Euro. Die Prognose für das Konzernergebnis im Jahr 2018 bleibe aber unverändert, weil die weiterhin hohen Kosten für Rechtsberatung aufgrund fortgeführter Rechtsstreitigkeiten den zusätzlichen Ergebnisbeitrag aus dem höheren Umsatz kompensieren würden.

Das Wertpapier reagiere auf die News mit einem Kursplus. Anleger, die der Empfehlung des "Aktionär" im Dezember 2017 gefolgt seien, könnten sich inzwischen über einen Gewinn von über 45% freuen. Nicht nur die guten News überzeugen, auch charttechnisch sei weiterhin alles im Lot. Zuletzt habe der Titel erfolgreich die 200-Tage-Linie verteidigt.

Die nächste Hürde, die es zu überwinden gilt, liegt bei 6,50 Euro. Ein Stopp bei 4,90 Euro sichert nach unten ab, so Marion Schlegel vom Anlegermagazin "Der Aktionär". (Analyse vom 10.10.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Biofrontera-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Biofrontera-Aktie:
5,90 EUR +2,25% (10.10.2018, 15:39)

Tradegate-Aktienkurs Biofrontera-Aktie:
5,93 EUR +3,13% (10.10.2018, 15:56)

ISIN Biofrontera-Aktie:
DE0006046113

WKN Biofrontera-Aktie:
604611

Ticker-Symbol Biofrontera-Aktie:
B8F

Kurzprofil Biofrontera AG:

Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113, WKN: 604611, Ticker-Symbol: B8F) ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das auf die Entwicklung und den Vertrieb von Medikamenten und medizinischen Kosmetika zur Behandlung und Pflege bei Hauterkrankungen spezialisiert ist. Biofrontera's wichtigstes Produkt ist Ameluz®, ein verschreibungspflichtiges Medikament, das in zunächst in Europa und jetzt auch in den USA zur Behandlung von milder und moderater Aktinischer Keratose (oberflächlicher Hautkrebs) mit photodynamischer Therapie (Lichttherapie) zugelassen ist. Biofrontera ist das erste deutsche pharmazeutische Startup-Unternehmen, das eine zentralisierte europäische und nun auch eine US-Zulassung für ein selbst entwickeltes Medikament erhalten hat.

Zusätzlich vermarktet das Unternehmen die Belixos® Dermokosmetikserie. Die Belixos® Produkte, eine Creme, ein Gel und ein Kopfhauttonikum, enthalten Kombinationen aus pflanzlichen Aktivstoffen, lindern Juckreiz und Rötungen und dienen der regenerierenden Pflege bei chronischen Hautleiden wie Neurodermitis oder Schuppenflechte. Das Belixos® Protect, eine regenerierende Tagespflege bei sonnengeschädigte Haut, ergänzt diese Produktserie. Alle Produkte sind über Amazon und in Apotheken erhältlich.

Die Biofrontera-Gruppe wurde 1997 von Prof. Dr. Hermann Lübbert, dem Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens, gegründet und hat seinen Firmensitz in Leverkusen, Deutschland. (10.10.2018/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
13.12.18 , dpa-AFX
DGAP-News: Biofrontera AG: Unabhängige Prüfung [...]
Biofrontera AG: Unabhängige Prüfung bestätigt Rechtmäßigkeit der Kapitalerhöhung ...
26.11.18 , Der Anlegerbrief
Biofrontera: Weiter unter Volldampf - Aktienanalys [...]
Krefeld (www.aktiencheck.de) - Biofrontera-Aktienanalyse von "Der Anlegerbrief": Die Aktienexperten von ...
26.11.18 , dpa-AFX
DGAP-News: Biofrontera AG: Biofrontera präsentier [...]
Biofrontera AG: Biofrontera präsentiert demnächst auf zwei Konferenzen ^ DGAP-News: Biofrontera ...