Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 26. September 2020, 20:18 Uhr

Call auf Linde PLC [Morgan Stanley & Co. International plc]

WKN: MC82EW / ISIN: DE000MC82EW0

Call auf Linde : 82 Prozent Chance


07.08.20 07:47
Jürgen Sterzbach

Linde hat es geschafft, gegen die Corona-Schwerkraft zu bestehen und im Q2 2020 den Gewinn pro Aktie konstant zu halten. Aktuell kämpft der Aktienkurs noch mit der Widerstandszone bei 212,46 Euro. Eine eventuelle Aufhellung der weltweiten Konjunktur wird sich auch dem entsprechend auf die Zahlen bei Linde auswirken.


Die am 30. Juli vorgelegten Q2 Zahlen zeigen die Robustheit des Linde Geschäftsmodells. Zwar gab der Umsatz im Q2 um 11 % nach, der Gewinn pro Aktie konnte aber im Jahresvergleich sogar leicht gesteigert werden (von 1,89 auf 1,90 US-Dollar). Dem Management gelang das Kunststück, in manchen Märkten höhere Preise durchzusetzen. In den Märkten Metall und Industrie-Produktion musste der Gasspezialist Federn lassen, wohingegen in der Elektronik- und Medizingase-Sparte Steigerungen verbucht werden konnten. Die Gewinnprognose für das laufende Jahr sieht auch eine leichte Steigerung zwischen vier und sechs Prozent vor. Über all den Zahlen schwebt aber das Damoklesschwert 2. Coronawelle.
.
Zum Chart
.
Die Kursverluste des Corona-Sell Offs sind kompensiert und das Papier notiert im Bereich des All Time Highs. Mit dem Hoch, welches sich vor dem Sell Off herauskristallisiert hat, bildet der Kurs ein Doppel-Top. Mit der Überwindung dieser Widerstandszone rund um den Level von 212 Euro wird das Papier noch etwas zu kämpfen haben, à la longue sollte den Aktionären aber eine Kurssteigerung winken. Die rasante Kurssteigerung seit Mitte März 2020 wird wohl nicht aufrecht zu erhalten sein, vielmehr ist es wahrscheinlich, dass die Kurssteigerung zu den alten Wachstumsraten zurückkehrt. Auch diese kann sich sehen lassen, nachdem der Trendkanal in 12 Monaten eine Steigung von 30 % aufweist. Dies erscheint plausibel, nachdem die Industrieaufträge unerwartet stark gestiegen sind.


Linde PLC (Tageschart in Euro)

Tendenz: https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/uploads/LindePLC_OSR3.png


 


Wichtige Chartmarken

Widerstände:


212,46 // 235,00 Euro


Unterstützungen:


197,47 // 191,36 Euro


Fazit

Risikobereite Anleger, die von einer steigenden Linde Aktie bis auf 235 Euro ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN MC82EW) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher Volatilität von 25 % und dem Ziel bei 235 US-Dollar (2,21 Euro beim Optionsschein) bis zum 06.11.2020 ist eine Rendite von rund 82 % zu erzielen. Fällt der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 190,50 Euro, resultiert daraus ein Verlust von 77 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,06 zu 1.


Strategie für steigende Kurse


https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


WKN:


MC82EW


Typ:


Call-Optionsschein


akt. Kurs:


1,26 – 1,27 Euro


Emittent:


Morgan Stanley


Basispreis:


220,00 Euro


Basiswert:


Linde PLC


akt. Kurs Basiswert:


210,35 US-Dollar


Laufzeit:


12.03.21


Kursziel:


2,21 Euro


Omega:


8,37


Kurschance:


+ 82 Prozent


Quelle: Morgan Stanley


 


Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



powered by stock-world.de

30.08.20 , Jürgen Sterzbach
Börse Daily am Sonntag mit DAX, Bayer, RWE, D [...]
Der Sprung über die runde Zahl von 13000 Punkten gelang dem DAX in der vergangenen Woche. Gelingt es ihm nun, in ...
28.08.20 , Jürgen Sterzbach
Put auf Tesla: 24 Prozent Chance
Tesla hat seit dem partiellen Tief Mitte März 2020 eine Kurssteigerung von 530 % in den vergangenen 5 Monaten erreicht. ...
28.08.20 , Jürgen Sterzbach
EUR/GBP: Kurzfristig bärisch
Das Währungspaar Euro (EUR) zum britischen Pfund (GBP) schwankt seit Monaten in einer lang gezogenen Kurve sukzessive ...
27.08.20 , Jürgen Sterzbach
Daimler Long: 20 Prozent Chance
Daimler konnte sich auf Sicht der letzten 3 Monate von seinen deutschen Konkurrenten Volkswagen und BMW deutlich absetzen ...
27.08.20 , Jürgen Sterzbach
EUR/HUF: Boden gefunden
Das Währungspaar Euro (EUR) zum ungarischen Forint (HUF) hat zur Wochenmitte mit einem Angriff auf eine kurzfristige ...

 
07.08.20 , Jürgen Sterzbach
Call auf Linde : 82 Prozent Chance
Linde hat es geschafft, gegen die Corona-Schwerkraft zu bestehen und im Q2 2020 den Gewinn pro Aktie konstant zu halten. ...