Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 1. Juni 2020, 4:18 Uhr

Fresenius

WKN: 578560 / ISIN: DE0005785604

Fresenius: Schwieriges drittes Quartal für den Konzern, gesenkter Ausblick bestätigt - Aktienanalyse


30.10.18 15:48
LBBW

Stuttgart (www.aktiencheck.de) - Fresenius-Aktienanalyse von Dr. Timo Kürschner, Investmentanalyst von der LBBW:

Dr. Timo Kürschner, Investmentanalyst der LBBW, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Gesundheitskonzerns Fresenius SE (ISIN: DE0005785604, WKN: 578560, Ticker-Symbol: FRE, NASDAQ OTC-Symbol: FSNUF).

Vor zwei Wochen habe Fresenius seine Jahresprognosen nach unten anpassen müssen. Hierfür habe es gleich zwei Gründe gegeben, zum einen schwächele das Dialysegeschäft bei FMC in den USA, zum anderen leide die Krankenhauskette Helios unter einem Rückgang der Fallzahlen. Hinzu sei eine Reihe von Sondereffekten gekommen, sodass Fresenius mit einer Prognosesenkung habe regieren müssen und vorläufige Zahlen veröffentlicht habe. Die jetzt vorgelegten endgültigen Zahlen für Q3 seien daher überraschungsfrei gewesen.

In Q3/18 habe Fresenius einen Umsatzrückgang von 1% auf 8,2 Mrd. EUR hinnehmen müssen. Bereinigt um Verkäufe und Anpassungen im Rahmen von IFRS 15 habe der Umsatz um 3% (organisch +4%) zugelegt. Das um Sondereinflüsse wie bspw. die Kosten der gescheiterten Akorn-Transaktion oder Verkaufserlöse bereinigte EBIT habe dagegen bei 1,1 Mrd. EUR stagniert. Die bereinigte EBIT-Marge habe bei 13,6% gelegen. Das bereinigte Konzernergebnis sei aufgrund der US-Steuerreform um 8% (währungsbereinigt +8%) auf 445 Mio. EUR gestiegen.

Berichtet habe der Nettogewinn nach Einmaleffekten (Transaktions-/Rechtskosten, FCPA-Rückstellungen und Gewinn aus dem Verkauf von Care Coordination-Aktivitäten) in Q3 2018 bei 419 Mio. EUR gelegen. Der operative Cash Flow vor Working Capital Veränderungen habe mit 1,1 Mrd. EUR nahezu auf Vorjahresniveau stagniert. Die Investitionen hätten allerdings um rund 100 Mio. EUR auf 525 Mio. EUR zugelegt (2017: 431 Mio. EUR). Nach Akquisitionen/Desinvestitionen und Dividenden habe Fresenius einen freien Cash Flow von 230 Mio. EUR (-44%) erwirtschaftet. Die Nettofinanzverschuldung sei von 17,4 Mrd. EUR (Ende 2017) auf 16,5 Mrd. EUR gesunken.

Fresenius rechne für 2018 zwar weiterhin mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von 5% bis 8%. Allerdings traue man sich nur noch das untere Ende zu. Das gleiche erwarte der Konzern auch für das Konzernergebnis, das inklusive der Kosten für das Biosimilargeschäft währungsbereinigt um 6% bis 9% steigen solle.

Dr. Timo Kürschner, Investmentanalyst der LBBW, stuft die Aktie von Fresenius weiterhin mit "kaufen" ein. Das Kursziel sei von 75,00 auf 65,00 EUR gesenkt worden. (Analyse vom 30.10.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Fresenius-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Fresenius-Aktie:
57,22 EUR -1,62% (30.10.2018, 15:26)

Tradegate-Aktienkurs Fresenius-Aktie:
56,68 EUR -2,28% (30.10.2018, 15:39)

ISIN Fresenius-Aktie:
DE0005785604

WKN Fresenius-Aktie:
578560

Ticker-Symbol Fresenius-Aktie:
FRE

NASDAQ OTC Ticker Symbol Fresenius-Aktie:
FSNUF

Kurzprofil Fresenius SE:

Die Fresenius SE (ISIN: DE0005785604, WKN: 578560, Ticker-Symbol: FRE, NASDAQ OTC-Symbol: FSNUF) ist ein weltweit tätiger Medizintechnik- und Gesundheitskonzern mit Produkten und Dienstleistungen für die Dialyse, das Krankenhaus und die ambulante medizinische Versorgung von Patienten. Zum Fresenius-Konzern mit Sitz in Bad Homburg (Hessen) gehören vier Unternehmensbereiche, die weltweit eigenverantwortlich wirtschaften und handeln: Fresenius Medical Care, Fresenius Kabi, Fresenius Helios und Fresenius Vamed. (30.10.2018/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
31.05.20 , dpa-AFX
DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Fresenius SE & [...]
Fresenius SE & Co. KGaA: Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 41 WpHG mit dem Ziel ...
31.05.20 , Motley Fool
Top-Dividendenaktien für Juni
Allianz Nach der Dividendensaison heißt vor der Dividendensaison! Eine Aktie, bei der man als Einkommensinvestor ...
30.05.20 , Motley Fool
Aufgepasst, Investoren! So sichert Dividendenaristok [...]
Die Aktie von Fresenius (WKN: 578560) hat derzeit wieder etwas Oberwasser. Insbesondere die soliden Quartalszahlen mit ...