Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 5. August 2020, 4:34 Uhr

Gesco

WKN: A1K020 / ISIN: DE000A1K0201

GESCO: Konjunktur und Corona belasten erstes Quartal 2020 - Herabstufung! Aktienanalyse


08.06.20 15:41
GSC Research

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - GESCO-Aktienanalyse von GSC Research:

Jens Nielsen und Alexander Langhorst, Aktienanalysten von GSC Research, stufen in einer aktuellen Aktienanalyse die GESCO-Aktie (ISIN: DE000A1K0201, WKN: A1K020, Ticker-Symbol: GSC1) von "kaufen" auf "halten" herab.

Die anhaltende konjunkturelle Abkühlung sowie die seit März zunehmend um sich greifende Corona-Krise hätten bei der GESCO AG im Auftaktquartal des laufenden Geschäftsjahres 2020 vor allem ergebnisseitig deutliche Spuren hinterlassen. Im bisherigen Verlauf des zweiten Quartals habe sich die Situation infolge der Krise noch verschärft. Da die diesbezüglichen Effekte jedoch bereits in der Ende April veröffentlichten Guidance berücksichtigt gewesen seien, habe der Vorstand diese mit Vorlage der Quartalszahlen bestätigt.

Vor dem Hintergrund der weiter eingetrübten Aussichten hätten die Analysten ihre Schätzungen zwar gegenüber dem letzten Research vom 6. Mai etwas zurückgenommen. Dabei würden sie jedoch ihre Überzeugung bekräftigen, dass GESCO die Krise angesichts einer Eigenkapitalquote von knapp 50 Prozent und einer Barliquidität von fast 30 Mio. Euro zum Quartalsende meistern werde. Zudem profitiere die Unternehmensgruppe auch von ihrer dezentralen Aufstellung, die flexible Entscheidungen und deren schnelle Umsetzung ermögliche. Und die Strategie NEXT LEVEL sollte dazu beitragen, dass die Gesellschaft nach der Krise wieder zügig auf den Pfad des profitablen Wachstums zurückkehren könne.

Bei Ansatz der Schätzungen der Analysten liege das 2021er-KGV der GESCO-Aktie derzeit bei 13,4. Die aktuelle Ausschüttungsrendite belaufe sich auf Basis des Dividendenvorschlags für 2019, der allerdings unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung der COVID-19-Pandemie stehe, auf 1,3 Prozent. Dabei bewege sich die Marktkapitalisierung des Konzerns mit fast 186 Mio. Euro lediglich bei knapp 79 Prozent des zum 31. März mit 236,3 Mio. Euro bzw. 21,80 Euro je Aktie ausgewiesenen Eigenkapitals.

Als positives Zeichen würden die Analysten in diesem Zusammenhang auch werten, dass der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende und zweitgrößte Anteilseigner Stefan Heimöller sein Aktienpaket zuletzt von 13,7 auf 14,2 Prozent aufgestockt habe.

Insgesamt bestätigen Jens Nielsen und Alexander Langhorst, Aktienanalysten von GSC Research, daher weiterhin ihr Kursziel von 18 Euro für die GESCO-Aktie, nehmen jedoch auf dem aktuellen Kursniveau ihre Einstufung von "kaufen" auf "halten" zurück. (Analyse vom 08.06.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze GESCO-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs GESCO-Aktie:
17,20 EUR +1,18% (08.06.2020, 14:51)

XETRA-Aktienkurs GESCO-Aktie:
17,20 EUR +1,18% (08.06.2020, 15:03)

ISIN GESCO-Aktie:
DE000A1K0201

WKN GESCO-Aktie:
A1K020

Ticker-Symbol GESCO-Aktie:
GSC1

Kurzprofil GESCO AG:

Die GESCO AG (ISIN: DE000A1K0201, WKN: A1K020, Ticker-Symbol: GSC1) ist eine Industriegruppe mit markt- und technologieführenden Unternehmen der Investitionsgüterindustrie mit Schwerpunkten in der Produktionsprozess-Technologie, Ressourcen-Technologie, Gesundheits- und Infrastruktur-Technologie sowie der Mobilitäts-Technologie. Als im Prime Standard börsennotierte Gesellschaft eröffnet die GESCO AG privaten und institutionellen Anlegern den Zugang zu einem Portfolio mit Hidden Champions des industriellen deutschen Mittelstands. (08.06.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
04.08.20 , Aktiennews
Gesco: Was für eine Entwicklung!
Gesco, ein Unternehmen aus dem Markt "Industriemaschinen", notiert aktuell (Stand 22:12 Uhr) mit 15.7 EUR im ...
03.08.20 , dpa-AFX
DGAP-Adhoc: GESCO AG: Vorläufige Zahlen für [...]
GESCO AG: Vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr, nicht-zahlungswirksame Wertminderungen, Ausblick für ...
31.07.20 , Finanztrends
Gesco: Exklusiv-Interview mit CFO Kerstin Müller-K [...]
Unsere heutige Interviewpartnerin ist Kerstin Müller-Kirchhofs. Frau Müller-Kirchhofs ist CFO der Gesco AG. Die ...