Suchen
Login
Anzeige:
Di, 7. April 2020, 3:23 Uhr

Innogy

WKN: A2AADD / ISIN: DE000A2AADD2

Innogy: 9M-Zahlen im Rahmen der Erwartungen - Aktienanalyse


13.11.18 14:46
LBBW

Stuttgart (www.aktiencheck.de) - innogy-Aktienanalyse von Analyst Erkan Aycicek von der LBBW:

Erkan Aycicek, Investmentanalyst der LBBW, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Anlagevotum für die Aktie der RWE-Ökostromtochter innogy SE (ISIN: DE000A2AADD2, WKN: A2AADD, Ticker Symbol: IGY).

Ergebnisse im Rahmen der Analystenerwartungen. innogy habe in 9M ein bereinigtes EBIT von 1,87 Mrd. EUR erzielt (Vj: 2,1 Mrd. EUR). Dabei hätten alle drei Segmente einen Ergebnisrückgang ggü. Vorjahr verzeichnet. Verursacht worden sei der Ergebnisrückgang vor allem durch den Bereich Vertrieb, wo das bereinigte EBIT in 9M um 23,7% auf 525 Mio. EUR gesunken sei. Hier seien insbesondere höhere unerwartete Beschaffungskosten infolge des kalten Wetters und der Wegfall von positiven Einmaleffekten aus dem Vorjahr zum Tragen gekommen. Auch der Bereich Netze & Infrastruktur habe einen Rückgang um 3,2% auf 1,38 Mrd. EUR verzeichnet, verursacht durch die neue Regulierungsperiode für Gas. Der Bereich EE habe unter dem niedrigen Windaufkommen in UK und Deutschland gelitten. Das nachhaltige Nettoergebnis habe in 9M 721 Mio. EUR betragen, was einem Rückgang ggü. Vorjahr von 26,3% entsprochen habe.

Die Nettoverschuldung sei ggü. 2017 um 0,7 Mrd. EUR gestiegen. Die Nettoverschuldung sei in 9M auf 16,3 Mrd. EUR gestiegen (Jahresende 2017: 15,6 Mrd. EUR). Der Anstieg erkläre sich aufgrund eines negativen FCF nach Dividende. Auf Basis der 9M-Zahlen errechne Aycicek ein Net Debt/EBITDA von 4,0x (LTM) vs. 3,6x zum Jahresende, was eine Verschlechterung bedeute, aber weiterhin der Zielmarke von 4,0x entspreche. Aycicek rechne auch für das Gesamtjahr mit einem Leverage von 4,0x, was gleichbedeutend wäre mit einer Nettoverschuldung von 16,4 Mrd. EUR.

Guidance 2018 bestätigt: Für 2018 plane man mit einem EBIT von rund 2,7 Mrd. EUR. Das bereinigte Nettoergebnis solle bei über 1,1 Mrd. EUR liegen. Allerdings seien folgende Anpassungen auf Bereichsebene vorgenommen worden: Das EBIT im EE-Bereich sei auf 300 Mio. EUR (statt 350 Mio. EUR) gesenkt worden. Das EBIT im Bereich Netz & Infrastruktur um 100 auf 1,95 Mrd. EUR angehoben und im Bereich Vertrieb das EBIT um 50 auf über 700 Mio. EUR reduziert.

Der Übernahmepreis von 40 EUR/Aktie setze sich aus einem Angebotspreis von EUR 36,76 je Aktie, sowie den Zahlungen aus den unterstellten Dividenden der innogy von insgesamt EUR 3,24 pro Aktie für die Geschäftsjahre 2017 und 2018 zusammen.

Erkan Aycicek, Investmentanalyst der LBBW, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse seine Halteempfehlung für die innogy-Aktie mit einem unveränderten Kursziel von 40 EUR. (Analyse vom 13.11.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze innogy-Aktie:

Xetra-Aktienkurs innogy-Aktie:
39,46 EUR -0,10% (13.11.2018, 14:10)

Tradegate-Aktienkurs innogy-Aktie:
39,44 EUR -0,10% (13.11.2018, 13:11)

ISIN innogy-Aktie:
DE000A2AADD2

WKN innogy-Aktie:
A2AADD

Ticker-Symbol innogy-Aktie Deutschland:
IGY

Kurzprofil innogy SE:

Die innogy SE (ISIN: DE000A2AADD2, WKN: A2AADD, Ticker Symbol: IGY) ist das führende deutsche Energieunternehmen mit einem Umsatz von rund 44 Milliarden Euro (2016), mehr als 40.000 Mitarbeitern und Aktivitäten in 16 europäischen Ländern. Mit ihren drei Geschäftsfeldern Netz & Infrastruktur, Vertrieb und Erneuerbare Energien adressiert die innogy SE die Anforderungen einer modernen dekarbonisierten, dezentralen und digitalen Energiewelt. Im Zentrum der Aktivitäten von innogy stehen unsere 23 Millionen Kunden. Diesen möchte man innovative und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anbieten, mit denen sie Energie effizienter nutzen und ihre Lebensqualität steigern können.

Die wichtigsten Märkte sind Deutschland, Großbritannien, die Niederlande und Belgien sowie einige Länder in Mittelost- und Südosteuropa, insbesondere Tschechien, Ungarn und Polen. Bei der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien ist innogy mit einer Kapazität von insgesamt 3,7 Gigawatt auch außerhalb dieser Regionen aktiv, z. B. in Spanien, Italien und der MENA-Region (Middle East, North Africa). Als Innovationsführer bei Zukunftsthemen wie eMobility ist innogy an den internationalen Hotspots der Technologiebranche wie im Silicon Valley, in Tel Aviv, London oder Berlin vertreten. Das Unternehmen verbindet das breite Know-how der Energietechniker Mit geplanten Investitionen von 6,5 bis 7,0 Milliarden Euro im Zeitraum von 2017 bis 2019 bauet es den Energiemarkt der Zukunft und treibt die Energiewende voran.

innogy ist am 1. April 2016 operativ an den Start gegangen. Das Unternehmen ist aus der Reorganisation des RWE-Konzerns hervorgegangen. Mit dem Börsengang im Oktober 2016 wurde die innogy SE das wertvollste Energieunternehmen Deutschlands.und Ingenieure mit digitalen Technologiepartnern - vom Start-up bis zum Großkonzern. (13.11.2018/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
06.04.20 , Aktiennews
Innogy: Ja, es ist wahr!
An der Heimatbörse Xetra notiert Innogy per 06.04.2020, 02:00 Uhr bei 43.21 EUR. Innogy zählt zum Segment "Multi-Hilfsprogramme".Nach ...
03.04.20 , Aktiennews
Innogy: Das ist schon in aller Munde!
Innogy, ein Unternehmen aus dem Markt "Multi-Hilfsprogramme", notiert aktuell (Stand 04:08 Uhr) mit 43.01 EUR ...
innogy: Squeeze-out-Verfahren bestimmend - Aktien [...]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - innogy-Aktienanalyse von Analyst Sven Diermeier von Independent Research: Sven Diermeier, ...