Suchen
Login
Anzeige:
Di, 20. August 2019, 13:35 Uhr

Kakao NYBOT Rolling

WKN: COM030 / ISIN: XC0005705816

Kakao: Ausbruch vollzogen, Ziele sind klar


13.06.19 09:56
Jürgen Sterzbach

In dieser Handelswoche gelang es Käufern endlich beim Agrarrohstoff Kakao ein lange herbeigesehntes Kaufsignal mit einer großen positiven Wochenkerze zu aktivieren. Diese Ausbruchsbewegung kann von sofort an – wenn nicht schon getan – auf der Long-Seite nachgehandelt werden.


Käufer scheiterten immer wieder an der Marke von 2.554 US-Dollar, die letzten charttechnischen Besprechungen zu diesem Wert haben Anlegern enorme Nervenstärke abverlangt. Die letzte Besprechung fand am 6. Juni 2019: - Kakao: „Bleiben Sie dran“- satt, in der rechtzeitig auf einen möglichen Ausbruch hingewiesen wurde. Nun wurde das lange ersehnte Kaufsignal endlich etabliert und brachte ein Kursplus von gut 3,65 Prozent allein in dieser Woche hervor. Die nächsten Ziele können unverändert aus der letzten Analyse übernommen werden, wenn nicht ein Einstieg über entsprechende Long-Instrumente bereits erfolgt ist. Als nächste Anlaufstelle ist das Niveau von 2.628 US-Dollar zu benennen, darüber die Marke von rund 2.710 US-Dollar. Bei anhaltender Stärke könnten sogar noch einmal die Jahreshochs aus 2018 bei 2.846 US-Dollar angesteuert werden, allerdings gestaltet sich dieses Niveau als ein recht ambitioniertes Ziel. Noch immer gibt es aus fundamentaler Sicht eine Kakaoüberproduktion, Anleger sollten entsprechend vorsichtig vorgehen.


Kakao (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz: https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/uploads/13062019_Kakao.png


 


Wichtige Chartmarken

Widerstände:


2.570 // 2.628 // 2.710 // 2.831


Unterstützungen:


2.500 // 2.460 // 2.454 // 2.400


Fazit

 


Als Einstiegsvoraussetzung für ein Long-Investment galt ein Mindestkakaopreis von deutlich über 2.454 US-Dollar – dies ist jetzt der Fall. Hierdurch lässt sich nun auf einen Anstieg an 2.846 US-Dollar über das bekannte Open EndTurboLong (WKN MC0VTP) setzen. Mit einem aktuellen Hebel von 5,9 ergibt sich eine Renditechance von weiteren 66 Prozent, das CRV mit einem Stopp im Basiswert liefert einen Wert von 2,5 zu 1. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und kann im Basiswert jetzt um das Niveau von unter 2.450 US-Dollar platziert werden. Im Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 2,76 Euro. Ein Ziel nach oben könnten die Jahreshochs aus 2017 bei 2.846 US-Dollar darstellen, dann sollte der Schein bei etwa 6,28 Euro notieren.


Strategie für steigende Kurse


https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


WKN:


MC0VTP


Typ:


Open End Turbo Long


akt. Kurs:


3,76 – 3,79 Euro


Emittent:


Morgan Stanley


Basispreis:


2.121,05 US-Dollar


Basiswert:


Cocoa Future Sep19


KO-Schwelle:


2.121,05 US-Dollar


akt. Kurs Basiswert:


2.562,00 US-Dollar


Laufzeit:


Open end


Kursziel:


6,28 Euro


Hebel:


5,90


Kurschance:


+ 66 Prozent


Quelle: Morgan Stanley


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.


 


 



powered by stock-world.de

Silber: Sehr bullische Chartmuster!
Ausgerechnet die edelsten Metalle unter den Rohstoffen erleben in den letzten Wochen einen merklichen Kapitalzufluss, ...
19.08.19 , Jürgen Sterzbach
EUR/PLN: Hochs aus 2018 im Fokus
In den letzten Handelstagen hat sich die Zloty-Schwäche dynamisch fortgesetzt und in dem Paar Euro (EUR) zum polnischen ...
18.08.19 , Jürgen Sterzbach
Börse Daily am Sonntag mit DAX, Borussia Dortmu [...]
In der letzten Woche rutsche der DAX auf den tiefsten Stand seit Mitte Februar ab. Die technische Lage trübte sich ...
16.06.19 , Jürgen Sterzbach
Börse Daily am Sonntag mit DAX, SAP, ThyssenK [...]
Auf Wochensicht verzeichnete der DAX ein Plus von 0,4 Prozent, am Freitag ging es mit dem Index jedoch noch einmal bergab. ...
14.06.19 , Jürgen Sterzbach
EUR/GBP: Doji auf Wochensicht möglich
Beim Währungspaar Euro (EUR) zum Britischen Pfund (GBP) zeichnet sich eine kurzzeitige Trendwende ab, die aber nur ...

 
23.07.19 , news aktuell
REWE Group erweitert faires Schokoladensortiment [...]
Köln (ots) - Die REWE Group erweitert ihr faires Eigenmarken-Schokoladensortiment: In den über 5.500 REWE- ...
10.07.19 , news aktuell
Quantstamp beendet Audit von Kakaos Blockchain-P [...]
San Francisco (ots/PRNewswire) - Quantstamp, ein Unternehmen für Blockchain-Sicherheit mit Beteiligung von Y Combinator, ...
Entwicklungsminister fordert gerechtere Kakao-Prod [...]
BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat angesichts der Preisturbulenzen ...