Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 23. August 2019, 6:43 Uhr

Nestlé

WKN: A0Q4DC / ISIN: CH0038863350

Nestlé: Rekordjagd dürfte weitergehen - Aktienanalyse


15.07.19 12:40
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Nestlé-Aktienanalyse vom Anlegermagazin "Der Aktionär":

Andreas Deutsch von "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Lebensmittelkonzerns Nestlé S.A. (ISIN: CH0038863350, WKN: A0Q4DC, Ticker-Symbol: NESR, SIX Swiss Ex: NESN, Nasdaq OTC-Symbol: NSRGF) unter die Lupe.

Die großen Tech-Konzerne würden die Spitzenplätze im aktuellen Börsenranking von EY dominieren. In Europa gebe es nicht viele Unternehmen, die mit amerikanischen Gesellschaften mithalten könnten. Rühmliche Ausnahme: Nestlé. Der Chart des Schweizer Traditionskonzerns sei ein Traum, die Rekordjagd dürfte weitergehen.

Nestlé sei in Sachen Marktkapitalisierung die Nummer 1 in Europa. Laut der aktuellen Liste der 100 wertvollsten börsennotierten Unternehmen der Welt, veröffentlicht von der Unternehmensberatung EY, komme der Schweizer Lebensmittelgigant auf einen Börsenwert von 297 Milliarden Dollar (Stichtag: Ende Juni) - was Platz 14 im Ranking bedeute. Im Vergleich zu 2018 habe Nestlé damit zwei Plätze gutgemacht.

Die teuersten Unternehmen der Welt seien Microsoft mit 1,03 Billionen Dollar, Amazon mit 938 Milliarden und Apple mit 919 Milliarden Dollar.

Dass Nestlé so weit oben stehe, wundere nicht. CEO Ulf Schneider lasse bei dem Konzern seit seinem Amtsantritt im Januar 2017 keinen Stein auf dem anderen. Er trenne sich konsequent von Marken, die nicht genug Rendite abwerfen würden, während er andere, viele versprechende Bereiche ausbaue.

Zu Letzteren gehöre das Kaffeegeschäft. Hier sei Schneider mit der Übernahme der Starbucks-Handelssparte ein Coup gelungen, da Nestlé damit seine Position im bedeutenden US-Markt deutlich stärke. Außerdem könnte den Schweizern mithilfe von Starbucks der Ausbau des Kaffeegeschäfts in China gelingen. Der chinesische Markt werde Schätzungen zufolge bis 2023 jährlich um 11,3 Prozent wachsen.

Nestlé sei mit einem 2019er KGV von 23 historisch betrachtet recht hoch bewertet. Doch dies relativiere sich wieder, wenn man sich ansehe, welche Fortschritte der Konzern unter CEO Schneider bei der Profitabilität mache. Die Chancen stünden gut, dass die EBITDA-Marge bereits im übernächsten Jahr auf 23 Prozent steige. Vor fünf Jahren seien es gerade einmal 19 Prozent gewesen. 23 Prozent sollten nicht das Ende der Fahnenstange sein, wenn Schneider seine Fokussierung auf rentable Bereiche fortsetze.

Die Nestlé Aktie bleibt aussichtsreich, so Andreas Deutsch von "Der Aktionär". (Analyse vom 15.07.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Nestlé-Aktie:

L&S-Aktienkurs Nestlé-Aktie:
92,29 EUR +0,03% (15.07.2019, 12:35)

SIX Swiss Exchange-Aktienkurs Nestlé-Aktie:
101,82 CHF +0,32% (15.07.2019, 12:22)

ISIN Nestlé-Aktie:
CH0038863350

WKN Nestlé-Aktie:
A0Q4DC

Ticker-Symbol Nestlé-Aktie:
NESR

SIX Swiss Exchange-Ticker-Symbol Nestlé-Aktie:
NESN

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Nestlé-Aktie:
NSRGF

Kurzprofil Nestlé S.A.:

Nestlé (ISIN: CH0038863350, WKN: A0Q4DC, Ticker-Symbol: NESR, SIX Swiss Ex: NESN, Nasdaq OTC-Symbol: NSRGF) ist der größte Lebensmittelhersteller der Welt und die anerkannte Nummer Eins in Ernährung, Gesundheit und Wohlbefänden. Die Produkte von Nestlé sind auf der ganzen Welt erhältlich. Neben Tiefkühlprodukten, verschiedenen Getränken (Kaffee, Tee, Mineralwasser, etc.), Milchprodukten und Süßwaren werden auch pharmazeutische Fabrikate, Spezialnahrungsmittel und Produkte für Heimtiere hergestellt. Zu den bekanntesten Marken des Konzerns zählen unter anderem Nescafé, Nesquik, Maggi, Thomy, KitKat, Buitoni, LC1, Smarties und viele mehr.

Durch die Übernahme der Babynahrungssparte von Pfizer im Jahr 2012 ist der Konzern auch in diesem Bereich aktiv. Darüber hinaus testet Nestlé im Bereich Sporternährung im firmeneigenen Lausanner Hightechzentrum den Gesundheitsnutzen seine Produkte. Hier arbeitet Nestlé Health Science an der Entwicklung spezieller Lebensmittel, die bei Diabetes, Herz-Kreislauf-Beschwerden oder Alzheimer helfen sollen. Das Unternehmen hält Produktionsstätten auf der ganzen Welt. (15.07.2019/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
22.08.19 , Motley Fool
Österreichische Post, Nestlé und Münchener Rück: [...]
Na, wie planst du momentan so, durch die derzeitigen volatilen Zeiten zu kommen? Hortest du aktuell dein Bargeld, fliehst ...
21.08.19 , Finanztrends
Nestlé-Aktie: Ist die Aktie noch immer ein Kauf?
Die Aktie des Schweizer Lebensmittelgiganten Nestlé eilt weiter von einem Rekordhoch zum nächsten. Am Dienstag ...
20.08.19 , Der Aktionär
Nestlé: Neues Rekordhoch! Aktienanalyse
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Nestlé-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Andreas Deutsch vom ...