Suchen
Login
Anzeige:
So, 16. Dezember 2018, 1:49 Uhr

Rolls-Royce Holdings

WKN: A1H81L / ISIN: GB00B63H8491

Rolls Royce: Charttechnisch eindeutig - Chartanalyse


12.10.18 13:20
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.aktiencheck.de) - Rolls Royce: Charttechnisch eindeutig - Chartanalyse

Dem britischen Maschinenbaukonzern Rolls Royce (ISIN: GB00B63H8491, WKN: A1H81L, Ticker-Symbol: RRU, LSE Ticker-Symbol: RR) rennt die Zeit davon, der Brexit naht und noch immer ist keine zufriedenstellende Lösung bei den Austrittsverhandlungen erreicht worden, so Maciej Gaj von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Dieses Bild spiegle sich seit Kurzem auch in dem Verlauf des Wertpapiers wieder, eine mehrwöchige Verkaufsformation sei just aktiviert worden und halte weiteres Abgabepotenzial bereit.

Insgesamt halte sich das Wertpapier seit Anfang 2016 noch immer in einen intakten Aufwärtstrend auf, allerdings sei im Bereich der zuletzt etablierten Hochs um 1.104 GBp aus Anfang August ein finales Verlaufshoch ausgebildet worden. Viel interessanter gestalte sich jedoch der Kursverlauf seit Mitte Juni, der zusammen mit dem Jahreshoch eine klare Ansage an die Marktteilnehmer in Form einer bärischen SKS-Formation aussende. Diese sei im Übrigen zu Beginn dieser Woche aktiviert worden und habe in einem ersten Schritt bereits unter das Niveau von 880,00 GBp abwärts geführt. Doch das hieraus resultierende Korrekturpotenzial sei noch lange nicht ausgeschöpft und könne noch für den Aufbau von Short-Positionen herangezogen werden.

Obwohl sich die Aktie im heutigen Handel versuche, auf dem Aufwärtstrend zu stabilisieren, liege das resultierende Abwärtspotenzial aus der vorliegenden SKS-Formation an den Verlaufstiefs aus der ersten Jahreshälfte um 800,00 GBp. Für den Rest dieser Strecke könnten also noch Short-Positionen eingegangen werden, sogar auf dem aktuellen Kursniveau. Ein kurzfristiger Rückläufer an den 200-Tage-Durchschnitt um 917,77 GBp sollte jedoch nicht ausgeschlossen werden! Daher sei ein sinnvolles Stopp-Niveau erst oberhalb der Nackenlinie anzusetzen.

Positiv werde das Chartbild der Rolls Royce-Aktie jedoch erst oberhalb des 50-Tage-Durchschnitts sowie der Marke von 970,00 GBp. Dann dürfte auch wieder der dreistellige Kursbereich von 1.000 GBp in den Fokus der Käufer rücken, darüber wäre sogar ein Rücklauf an die Jahreshochs von 1.104 GBp anzunehmen. Solange dieses Szenario nicht einsetze, seien allgegenwärtig rückläufige Notierungen zu erwarten.

Über ein direktes Short-Engagement in entsprechende Short-Instrumente könnten Anleger auf einen Rücksetzer der Rolls Royce-Aktien in den Bereich von 800,00 GBp setzen. Der Anlagehorizont erstrecke sich dabei bis Ende dieses Monats, könnte aber noch in den November hineinreichen. Als Stopp-Niveau sollte die Marke von mindestens 940,00 GBp angesetzt werden. Von Vorteil wäre allerdings noch ein nachhaltiger Trendbruch, so Maciej Gaj von "boerse-daily.de". (Analyse vom 12.10.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Rolls Royce-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Rolls Royce-Aktie:
10,10 EUR +1,00% (12.10.2018, 12:09)

LSE-Aktienkurs Rolls Royce-Aktie:
8,75 GBP +0,34% (12.10.2018, 13:20)

ISIN Rolls Royce-Aktie:
GB00B63H8491

WKN Rolls Royce -Aktie:
A1H81L

Ticker Symbol Rolls Royce-Aktie Deutschland:
RRU

LSE-Ticker-Symbol Rolls Royce-Aktie:
RR

Kurzprofil Rolls Royce:

Rolls-Royce Holdings plc (ISIN: GB00B63H8491, WKN: A1H81L, Ticker-Symbol: RRU, LSE Ticker-Symbol: RR), vormals Rolls-Royce Group plc, mit Firmensitz in London, UK, ist eine international tätige Unternehmensgruppe und einer der weltweit führenden Anbieter von Antriebssystemen und Dienstleistungen zur Nutzung an Land, zu Wasser und in der Luft. Die Geschäftssegmente sind in zivile Luft- und Raumfahrt, Verteidigung Luft- und Raumfahrt, Marine, Nuclear und Powersysteme gegliedert. Die umfangreiche Produktpalette umfasst unter anderem diverse unterschiedliche Antriebssysteme für die zivile und militärische Luftfahrt, Hubschrauberantriebe, Schiffsbausysteme für Marine-, Handels- und Hochseeschiffe wie auch Fischereifahrzeuge. Außerdem ist Rolls-Royce mit einer breiten Palette von Produkten und Dienstleistungen speziell für nukleare Anwendungen aktiv. Ferner offeriert das Unternehmen Dienstleistungen, Service- und Wartungstätigkeiten. (12.10.2018/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
13.12.18 , dpa-AFX
Airbus-Chef Enders: Kampfjet auch nach Brexit mi [...]
AUGSBURG (dpa-AFX) - Airbus -Chef Tom Enders hat dafür plädiert, auch nach einem Brexit den geplanten ...
23.11.18 , dpa-AFX
Triebwerksbauer Rolls-Royce baut Zentrum für Kün [...]
DAHLEWITZ (dpa-AFX) - Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce gründet an seinem Standort in Dahlewitz ...
13.11.18 , dpa-AFX
Keine Jobzusage bei Rolls-Royce Power Systems - [...]
FRIEDRICHSHAFEN (dpa-AFX) - Ohne eine klare Zusage zur Jobsicherung ist die Betriebsversammlung von Rolls-Royce ...