Suchen
Login
Anzeige:
Di, 25. Juni 2019, 15:28 Uhr

USU Software

WKN: A0BVU2 / ISIN: DE000A0BVU28

USU Software: Prognoseanpassung nach Verschiebungen von Kundenprojekten - Aktienanalyse


08.01.19 10:27
GBC AG

Augsburg (www.aktiencheck.de) - USU Software-Aktienanalyse von der GBC AG:

Cosmin Filker und Marcel Goldmann, Aktienanalysten der GBC AG, stufen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der USU Software AG (ISIN: DE000A0BVU28, WKN: A0BVU2, Ticker-Symbol: OSP2) weiterhin mit "kaufen" ein.

Kurz vor Jahresende 2018 habe die USU Software AG eine Reduktion der Jahresprognose bekannt gegeben. Als Ursache dafür benenne der Unternehmensvorstand eine Verschiebung von Lizenzverkäufen in das Jahr 2019, welche noch in der ursprünglichen Planung für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 budgetiert gewesen seien. In Summe handle es sich bei den verschobenen Projekten um ein Lizenzvolumen von 2 bis 3 Mio. Euro.

Da die hoch skalierbaren Lizenzumsätze sehr hohe Margen aufweisen würden, würden sich die verschobenen Abschlüsse zudem überproportional stark auf das operative Ergebnis auswirken. In der bisherigen Unternehmensguidance seien Umsatzerlöse in einer Bandbreite von 93 bis 98 Mio. Euro und ein bereinigtes EBIT zwischen 7,5 und 10 Mio. Euro in Aussicht gestellt worden. Gemäß angepassten Prognosen würden nunmehr Umsatzerlöse zwischen 89 und 91 Mio. Euro und ein bereinigtes EBIT in Höhe von 4 bis 5 Mio. Euro erwartet.

Darüber hinaus habe das USU-Management im Rahmen der Ad Hoc-Meldung vom 18.12.2018 erstmalig konkrete Planzahlen für das laufende Geschäftsjahr 2019 publiziert. Einschließlich der verschobenen Lizenzprojekte sollten Umsatzerlöse in Höhe von 98 bis 101 Mio. Euro und ein bereinigtes EBIT in Höhe von 7,5 bis 10 Mio. Euro erreicht werden. Bei einem Umsatzwachstum in Höhe von ca. 10% würde damit ein deutlich überproportionaler Ergebnisanstieg erreicht werden. In den bisherigen Prognosen hätten die Analysten höhere Umsatz- und Ergebnisniveaus erwartet. Sie hätten bislang einen etwas höheren Anteil von Lizenzumsätzen (OnPremises) unterstellt und würden nun mit einem höheren Anteil an SaaS-Verkäufen rechnen.

Die Analysten hätten ihre Prognosen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 (aktuell noch als Schätzjahr in ihrem Bewertungsmodell geführt) sowie für 2019 und 2020, analog zur Unternehmensguidance, angepasst. Das auf Basis der reduzierten Prognosen angepasste DCF-Bewertungsmodell enthalte jedoch unverändert die Mittelfristplanung der USU Software AG, wonach bis 2021 Umsatzerlöse in Höhe von 140 Mio. Euro und ein bereinigtes EBIT in Höhe von 20 Mio. Euro erreicht werden sollten. Für das Erreichen der Mittelfristplanung werde ein anorganischer Konzernumsatz von ca. 15 Mio. Euro benötigt, weswegen die Analysten in ihrem DCF-Modell für 2021 Umsatzerlöse in Höhe von ca. 125 Mio. Euro unterstellen würden. Insofern würden ihre Phase 2 und Phase 3 des DCF-Bewertungsmodells (ab GJ 2021) unverändert bleiben. Auf Grundlage der veränderten konkreten Schätzperioden hätten sie ein reduziertes Kursziel in Höhe von 24,95 Euro (bisher: 26,60 Euro) ermittelt.

Ausgehend vom aktuellen Kursniveau bestätigen Cosmin Filker und Marcel Goldmann, Aktienanalysten der GBC AG, das "kaufen"-Rating für die USU Software-Aktie. (Analyse vom 08.01.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze USU Software-Aktie:

Xetra-Aktienkurs USU Software-Aktie:
16,25 EUR (07.01.2019)

Tradegate-Aktienkurs USU Software-Aktie:
16,50 EUR (07.01.2019)

ISIN USU Software-Aktie:
DE000A0BVU28

WKN USU Software-Aktie:
A0BVU2

Ticker-Symbol USU Software-Aktie:
OSP2

Kurzprofil USU Software AG:

Die USU-Gruppe (ISIN: DE000A0BVU28, WKN: A0BVU2, Ticker-Symbol: OSP2) ist der größte europäische Anbieter für IT- und Knowledge-Management-Software. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit USU-Anwendungen Transparenz, sind agiler, sparen Kosten und senken ihre Risiken. Neben der 1977 gegründeten USU AG gehören auch die Tochtergesellschaften Aspera GmbH, Aspera Technologies Inc., LeuTek GmbH, OMEGA Software GmbH, USU Consulting GmbH sowie die BIG Social Media GmbH zu der im Prime Standard der Deutschen Börse sowie im GEX notierten USU Software AG. (08.01.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
22.06.19 , Aktiennews
USU Software: Ist das wirklich alles?
Per 22.06.2019, 02:00 Uhr wird für die Aktie USU Software am Heimatmarkt Xetra der Kurs von 15,79 EUR angezeigt. ...
11.06.19 , Aktiennews
USU Software: Was wird sich hier jetzt tun?
An der Börse Xetra notiert die Aktie USU Software am 11.06.2019, 12:45 Uhr, mit dem Kurs von 15,33 EUR. Die Aktie ...
11.06.19 , dpa-AFX
DGAP-News: Französischer Pharmakonzern untersch [...]
Französischer Pharmakonzern unterschreibt umfangreichen Managed Services-Vertrag mit Aspera ^ DGAP-News: ...