Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 3. März 2021, 21:31 Uhr

Value Line Arithmetic Index (Wochenchart): Entscheidungssituation voraus! Chartanalyse


23.02.21 11:03
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Beim Thema "solide Marktbreite" hatten wir in den letzten Monaten mehrfach den Value Line Arithmetic Index als unterstützendes Argument ins Feld geführt, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Dabei handele es sich um ein marktbreites US-Aktienbarometer. Die mehr als 1.600 Index-Mitglieder würden gleichgewichtet, d. h. im Gegensatz zur sonst üblichen Gewichtung anhand der Marktkapitalisierung werde nach dem Motto: "one stock, one vote" verfahren. Der Spurt über die alten Rekordstände bei 6.638/6.810 Punkten habe sich als der erwartete Kurstreiber erwiesen. Mittlerweile habe das Aktienbarometer sein Allzeithoch bis auf 8.914 Punkte ausbauen können. Damit sei gleichzeitig die Trendlinie erreicht, welche die Hochs von 2015 und 2018 verbinde (akt. bei 8.932 Punkten). Nachdem sich der Index seit März vergangenen Jahres mehr als verdoppelt habe, gebe es nun zwei Möglichkeiten: Entweder setze sich die dynamische Rally nahtlos fort - inklusive eines Spurts über die genannte Trendlinie - oder der beschriebene Widerstand sorge für eine Verschnaufpause. Als Signalgeber für letzteres würden die Analysten ein Abgleiten unter die Kombination aus einem Fibonacci-Level (8.737 Punkte) und dem Tief der letzten Woche (8.688 Punkte) definieren. Das Motto laute derzeit also: "make or break"! (23.02.2021/ac/a/m)