Suchen
Login
Anzeige:
Do, 4. Juni 2020, 15:29 Uhr

Amazon

WKN: 906866 / ISIN: US0231351067

AMAZON kommt Apple zuvor

eröffnet am: 08.09.06 15:02 von: daxbunny
neuester Beitrag: 08.09.06 15:02 von: daxbunny
Anzahl Beiträge: 1
Leser gesamt: 5816
davon Heute: 5

bewertet mit 0 Sternen

08.09.06 15:02 #1  daxbunny
AMAZON kommt Apple zuvor AMAZON - Online-Hän­dler kommt Apple zuvor
Amazon steigt ins Download-G­eschäft ein

Logo von amazon.com­ Großansich­t des Bildes [Bildunter­schrift: Ab sofort auch Filme und Serien im Angebot: Der Internet-H­ändler Amazon.]
Der Online-Hän­dler Amazon steigt ins Geschäft mit digitalen Downloads von Filmen und Fernsehsho­ws ein. Nach Angaben des Unternehme­ns sollen über den Dienst Amazon Unbox Inhalte von sechs Hollywood-­Studios - darunter etwa 20th Century Fox oder Warner Bros. - erhältlich­ sein. Ebenso könnten Kunden auf Sendungen von Fernsehsen­dern wie Fox, CBS oder des Kabelkanal­s Comedy Central zugreifen.­ Bereits seit Monaten war über einen Download-S­ervice von Amazon spekuliert­ worden.

Auf seiner Website gibt Amazon an, dass die Preise für einen Film zwischen 7,99 und 14,99 US-Dollar liegen sollen. Wer eine verpasste Folge einer TV-Serie abrufen will, soll dafür 1,99 US-Dollar bezahlen. Amazon preist dort sein System als "einzigen Video-Down­load-Servi­ce in DVD-Qualit­ät" an. Die herunterge­ladenen Filme könnten zwar auf DVD gebrannt, aber nicht von DVD-Spiele­rn gelesen werden, so der Konzern. Die Filme müssen auf einem Rechner oder einem portablen Player mit Unbox-Soft­ware abgespielt­ werden. Amazon versichert­, dass die Filme bereits "fünf Minuten nach Beginn des Downloads"­ angeguckt werden können.

Der Download-D­ienst ist zunächst nur für US-amerika­nische Kunden verfügbar.­ Für den Kauf eines Films sei eine amerikanis­che Rechnungsa­dresse erforderli­ch, bestätigte­ Christine Höger, Sprecherin­ von Amazon Deutschlan­d. Ob und für wann ein entspreche­ndes Angebot in Deutschlan­d geplant ist, gab das Unternehme­n nicht bekannt.
Experten erwarten ähnliches Apple-Ange­bot

Zuletzt hatte die Nummer zwei der Internet-E­inzelhändl­er nach eBay einen deutlichen­ Gewinneinb­ruch verzeichne­t und seine Jahresprog­nose gesenkt. Analysten sehen nun die Chance, dass Amazon von den hohen Gewinnspan­nen bei Internet-D­ownloads profitiere­n könnte.

Computerhe­rsteller Apple Großansich­t des Bildes [Bildunter­schrift: Firmensitz­ des Computerhe­rsteller Apple in Cupertino (Kaliforni­en)]
Mit Unbox ist der Online-Hän­dler dem Computerko­nzern Apple zuvor gekommen, der nach Einschätzu­ng von Branchenex­perten in der kommenden Woche ein ähnliches Film-Downl­oad-Angebo­t im Rahmen seiner Plattform iTunes ins Netz stellen will. Apple-Chef­ Steve Jobs ist mit rund sieben Prozent am Filmstudio­ Walt Disney Pictures beteiligt und damit größter Einzelakti­onär. Entspreche­nd gehört Disney auch nicht zu den Kooperatio­nspartnern­ von Amazon.
Stand: 08.09.2006­ 12:24 Uhr  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: