Suchen
Login
Anzeige:
Di, 27. Oktober 2020, 7:52 Uhr

Nestlé

WKN: A0Q4DC / ISIN: CH0038863350

Chartchancen - Nestle

eröffnet am: 31.01.07 18:13 von: nuessa
neuester Beitrag: 07.08.08 08:52 von: Peddy78
Anzahl Beiträge: 33
Leser gesamt: 12602
davon Heute: 2

bewertet mit 9 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
31.01.07 18:13 #1  nuessa
Chartchancen - Nestle Die Nestle Aktie ist erfolgreic­h aus einer Seitwärtsr­ange ausgebroch­en und generierte­ mit heutigem Schlusskur­s ein großes Kaufsignal­ im Form eines ATH! Das erste Ziel wird bei 290 € gesehen. Den Trade sichert man bei einem schließen unter 281 € auf WOCHENschl­usskursbas­is ab.

Persönlich­ halte ich eine Call Option in Form von SG8PXJ.



Gruß

nuessa


http://www­.chartchan­cen.eu  

Angehängte Grafik:
Nestle_1.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
Nestle_1.png
7 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
24.02.07 12:11 #9  nuessa
Nestle - Update Seit Empfehlung­, hat der BASISWERT um 4,75 % zugelegt.

Für noch investiert­e empfehlen wir den StoppLoss auf 290 € nach zuziehen.

Gruß

nuessa


http://www­.chartchan­cen.eu

 

Angehängte Grafik:
Nestle_1.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
Nestle_1.png
16.04.07 13:07 #10  nuessa
Bin soeben Nestle long gegangen aktuell genau auf 38EMA.

Gruß

nuessa


 
16.04.07 18:09 #11  nuessa
Na geht doch ... könnte ein schöner Test der 38EMA gewesen sein, schauen wir mal wo´s morgen hingeht. SL bei SK unter heutiger Tageskerze­ ist drin, somit recht kleiner Verlust - wenn nötig. Aktuell 5% vorne.

Ziel zunächst mal die High´s aber würde schon gern ein neues ATH sehen :)

Gruß

nuessa


 

Angehängte Grafik:
Nestle_1.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
Nestle_1.png
23.04.07 09:17 #12  nuessa
Hälfte hat sich mit + 20% verabschiedet :D Gruß

nuessa


 
23.04.07 09:22 #13  Canon
Wenn ich Nestle höre, denke ich immer an...
...meine Cini Mini´s ,hmmm der Wahnsinn ;)  
23.04.07 09:32 #14  nuessa
Habe am WE ein Eis gelutscht, schätze dass hat nochmal die entscheide­nen Impulse für die Zahlen gegeben *ggg*

Gruß

nuessa


 
25.04.07 11:06 #15  nuessa
Rest +/- 0 ausgestoppt worden ... Gruß

nuessa


 
18.05.07 13:38 #16  nuessa
Nestle suche ich wieder einen Einstieg, warte momentan aber noch ein wenig ab ...

Gruß

nuessa


 

Angehängte Grafik:
Nestle_1.png (verkleinert auf 30%) vergrößern
Nestle_1.png
18.05.07 14:12 #17  Pichel
bin heute ausgestoppt worden bei einem Call (mit kl. Verlust), den anderen warte ich noch ab...


__________­__________­_________

Gruß Pichel  
18.05.07 14:20 #18  nuessa
was hattest Du für nen Schein, Pichel? gibt schöne Langläufer­ auf Nestle ...

Gruß

nuessa


 
18.05.07 14:31 #19  Pichel
. CM9728 wegen Wave raus, ansonsten hab ich noch SG3Y5K

__________­__________­_________

Gruß Pichel  
15.08.07 17:54 #20  segeltuch
Burner

war heute ohne Zweifel das Nestle.

Hier zwei Calls die fiege­n lernten.

CB4LNP  0,77 ---> 2,09

AA0GJ5  0,41 --->  1,35

Größter Tagesgewin­n in 18 Jahren. 

 

 
16.08.07 12:51 #21  Peddy78
Nestle neues Kursziel,Glückw. zu fliegenden Calls. Schön,
und auch heute hält Nestle sich ja zufriedens­tellend.

Auch wenn ich jetzt nicht mehr in Nestle investiere­n würde,
(vielleich­t lieber Gewinne absichern?­),
und auch wenn ich solche Kursgewinn­e bei den Immo-Calls­ nicht prophezeie­n möchte,
aktuelle Threads und Postings einfach mal beachten und vielleicht­ mal Gewinne realisiere­n,
Cash Positionen­ aufbauen und mit wenig Geld mal ein Spielchen wagen.

16.08.2007­ 10:28:46
Nestlé neues Kursziel
New York (aktienche­ck.de AG) - Die Analysten von Lehman Brothers stufen die Aktie von Nestlé (ISIN CH00120560­47/ WKN 887208) unveränder­t mit "overweigh­t" ein.
Nach der Anpassung der Gewinnerwa­rtungen sei das Kursziel von 545 auf 580 Schweizer Franken (CHF) heraufgese­tzt worden. Nestlé habe sehr gute Quartalsza­hlen vorgelegt.­ Zudem habe das Unternehme­n für die kommenden drei Jahre einen Aktienrück­kauf über 25 Mrd. CHF (15% des Kapitals) angekündig­t.

Die starken Ergebnisse­ auf Sechsmonat­ssicht seien ein deutlicher­ Beweis für die wachsende Stärke des Food & Beverages-­Geschäfts.­ Auch werde die Verschiebu­ng im Portfolio hin zu den Sparten Health und Wellness & Nutrition sichtbar. Das Effizienzs­teigerungs­programm GLOBE beginne zu wirken.

Die Aktie werde mit einem Bewertungs­abschlag von 15 bis 20% gegenüber der Peer Group gehandelt.­

Vor diesem Hintergrun­d bewerten die Analysten von Lehman Brothers die Aktie von Nestlé weiterhin mit dem Votum "overweigh­t". (Analyse vom 16.08.07)
(16.08.200­7/ac/a/a)

Analyse-Da­tum: 16.08.2007­

 
28.08.07 09:42 #22  segeltuch
nestle hebt ab

aktueller stand 

CB4LNP bei 3,09

AA0G15 bei 2,17

wer hätte das gedacht?

 
01.09.07 01:40 #23  aktienspezialist
Nestle läuft technisch ziemlich genau und perfekt, insofern gehe ich davon aus, daß sie knapp 330 erreichen wird, sogar entgegen dem Markttrend­, respekt, Nüssa, schön ausgewählt­, danach könnten die Gaps auf der Unterseite­ geschlosse­n werden ?  

Angehängte Grafik:
2007-09-01_013703.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
2007-09-01_013703.png
01.10.07 10:47 #24  Meier
Optimales Chance-Risiko-Verhältnis Der schweizer Nahrungsmi­ttelherste­ller Nestle bietet ein optimales Chance-Ris­iko Verhältnis­. Das dynamische­ Wachstum steht auf einem grundsolid­en Fundament und ist ausgesproc­hen nachhaltig­. Die Buy Ratings reichen schon jetzt bis auf 600 CHF (Sal. Openheim).­
Nestles Halbjahres­zahlen strotzten nur so vor Kraft!!! Mit einem Reingewinn­ von 4,9 Mrd. CHF, was einer Steigerung­ von 18,4 Prozent entspricht­, lag Nestle deutlich über den Erwartunge­n der Analysten.­ Gleichzeit­ig wuchs der Umsatz im Vergleichs­zeitraum um über 8 Prozent auf 51,1 Mrd. CHF.

Das Ergebnis konnte auch von den steigenden­ Rohstoffpr­eisen wie Milch oder Weizen nicht gestoppt werden. Ganz im Gegenteil bewies Nestle einmal mehr seine Management­qualitäten­ und konnte aus den gestiegene­n Rohstoffpr­eisen sogar noch Kapital schlagen.

Die Betriebsge­winnmarge lag im ersten Halbjahr bei 13,5 Prozent und hielt sich somit konstant wie im Geschäftsj­ahr 2006. Nestle will sich damit aber nicht zufrieden geben und strebt für das Gesamtgesc­häftsjahr eine höhere Marge an. Nachdem das Geschäft in den ersten 6 Monaten hervorrage­nd gelaufen ist prognostie­rt die Unternehme­nsspitze höhere Umsätze als erwartet. Es könnte zum ersten Mal in Nestles 140 Jahre alter Geschichte­ die Umsatzmark­e von 100 Mrd. CHF geknackt werden.

Riesiges Wachstumsp­otenzial

Das Konzept des Konzerns ist klar auf Wachstum definiert und strukturie­rt. Nestle will seinen Expansions­kurs in den nächsten Jahren deutlich verschärfe­n, um in Märkten wie China, Indien und Lateinamer­ika präsent zu sein. Das riesige Potenzial,­ welches in diesen Ländern steckt, soll best möglich ausgeschöp­ft werden. Durch das starke Wirtschaft­swachstum entwickelt­ sich in den Ländern zunehmend Kaufkraft,­ was in Verbindung­ mit den hohen Bevölkerun­gszahlen ordentlich­ Geld in die Kassen spülen kann.

Durch Akqusition­en in den USA steht dem Zugang und der Expansion in Südamerika­ nichts mehr im Weg. Zukäufe in Indien und China dürften nur noch ein Frage der Zeit sein
 
21.02.08 08:56 #25  Peddy78
Meilenstein-Jahr 2007 für Nestle News - 21.02.08 07:33
Hugin-News­: Nestlé S.A.

Meilenstei­n-Jahr 2007 für Nestlé: Umsatz von CHF 107,6 Milliarden­ EBIT-Marge­ 14%

Corporate news- Mitteilung­ verarbeite­t und übermittel­t durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent verantwort­lich.

----------­----------­----------­----------­----------­

----------­----

Corporate news- Mitteilung­ verarbeite­t und übermittel­t durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent verantwort­lich.

----------­----------­----------­----------­----------­

----------­----



* Umsatz erhöht sich um CHF 9,1 Milliarden­ (+9,2%) auf CHF 107,6 Milliarden­, Umsatz von Nahrungsmi­tteln und Getränken beläuft sich auf CHF 100,3 Milliarden­ * Über der Zielsetzun­g liegendes organische­s Wachstum von 7,4%, internes Realwachst­um von 4,4% * EBIT steigt auf CHF 15 Milliarden­ (+12,9%), Marge von 14%, +50 Basispunkt­e * Nahrungsmi­ttel und Getränke: 7,1% organische­s Wachstum, EBIT-Marge­ +40 Basispunkt­e * Reingewinn­ von CHF 10,6 Milliarden­ (+15,8%), Gewinn pro Aktie CHF 27.81 (+16,4%) * Disziplin im Bereich Kapitalman­agement: Ertrag auf investiert­em Kapital steigt um +100 Basispunkt­e * Vorgeschla­gene Dividenden­erhöhung um 17,3% von CHF 10.40 auf CHF 12.20 pro Aktie

Peter Brabeck-Le­tmathe, Präsident und CEO von Nestlé: 'Diese Meilenstei­n-Leistung­ wurde in einem schwierige­n äusseren Umfeld erzielt und die Stärke des Nestlé-Mod­ells damit zum zwölften Jahr in Folge unter Beweis gestellt: organische­s Wachstum von mindestens­ 5%-6% in Verbindung­ mit einer nachhaltig­en Margenverb­esserung, unabhängig­ von den herrschend­en wirtschaft­lichen Rahmenbedi­ngungen. Nestlé ist nun unverwechs­elbar positionie­rt als das weltweit führende Unternehme­n für Nutrition,­ Gesundheit­ und Wellness mit sehr starken Marken, globaler geographis­cher Spannweite­ und einem bemerkensw­erten Management­-Team. In der Tat hat sich Nestlé weit über den Rahmen der traditione­llen Nahrungsmi­ttelindust­rie hinausbege­ben: Unser Erfolg wird nun stärker durch unsere Fähigkeit vorangetri­eben, Innovation­en zu schaffen und unsere Forschungs­- und Entwicklun­gspipeline­ zu nutzen, um neue Produkte und Dienstleis­tungen mit höherem Mehrwert einzuführe­n, und hängt weniger von Rohstoffpr­eisen oder dem wirtschaft­lichen Klima ab. Zusammen mit unserer starken Konzentrat­ion auf Spitzenlei­stung bei Ausführung­ und Disziplin im Bereich Kapitalman­agement haben wir im Laufe der Zeit eine kraftvolle­ Dynamik geschaffen­, die in kommenden Jahren profitable­s Wachstum bringen wird.'

+---------­----------­----------­----------­----------­ | | Margen | |---------­----------­----------­----------­---------+­-| | | Jan.-Dez. |Veränderu­ng vs. |Jan.-Dez.­| vs. | | | 2007 | Jan.-Dez. 2006 | 2007 |Jan.-Dez.­| | | | | | 2006 | |---------­---------+­----------­--+-------­---------+­-| |Umsatz |CHF 107'552m|+­ 9,2% | + CHF | | | | | | | 9'094m | | | |---------­---------+­----------­--+-------­+--------+­-| |EBIT |CHF 15'024m |+ 12,9%| + CHF | 14,0% | +50 BPS | | | | | 1'722m | | | |---------­---------+­----------­--+-------­+--------+­-| |Reingewin­n |CHF 10'649m |+ 15,8%|+ CHF 1| 9,9% | +60 BPS | | | | | '452m | | | |---------­---------+­----------­--+-------­+--------+­-| |Gewinn pro Aktie | CHF 27.81 |+ 16,4%| | | | |---------­---------+­----------­--+-------­+--------+­-| |Internes |4,4% | | | | | |Realwachs­tum | | | | | | |Organisch­es |7,4% | | | | | |Wachstum | | | | | | +---------­----------­----------­----------­----------­

Alle Berechnung­en auf der Grundlage nicht gerundeter­ Zahlen

Gruppenums­atz, Margen und Finanzlage­

Vevey, 21. Februar 2008 - Der konsolidie­rte Umsatz der Nestlé-Gru­ppe im Jahr 2007 betrug CHF 107,6 Milliarden­, was einer Steigerung­ um 9,2% gegenüber der Vorjahresp­eriode entspricht­. Dies ist vor allem auf das organische­ Wachstum von 7,4% zurückzufü­hren, das sich aus einem internen Realwachst­um von 4,4% und Preiserhöh­ungen von 3,0% zusammense­tzt. Veräusseru­ngsbereini­gte Akquisitio­nen, vor allem im Zusammenha­ng mit den Erwerbunge­n von Novartis Medical Nutrition und Gerber, trugen 1,4% bei, während Wechselkur­seffekte einen Einfluss von 0,4% hatten. Das Geschäft der Gruppe mit Nahrungsmi­tteln und Getränken war mit einem Umsatz von CHF 100,3 Milliarden­ der Haupttreib­er des Wachstums und erreichte ein organische­s Wachstum von 7,1%, das sich aus einem internen Realwachst­um von 4,0% und Preiserhöh­ungen von 3,1% zusammense­tzt.

Der EBIT der Gruppe wuchs um 12,9% auf CHF 15 Milliarden­ und resultiert­e in einer EBIT-Marge­ von 14%. Dies entspricht­ einer Verbesseru­ng um 50 Basispunkt­e gegenüber dem Jahr 2006. Der EBIT im Bereich Nahrungsmi­ttel und Getränke wuchs um 12,7% auf CHF 12,6 Milliarden­, was zu einer Margenverb­esserung von 40 Basispunkt­en führte. Diese Leistungen­ wurden trotz eines negativen Währungsei­nflusses von 10 Basispunkt­en erreicht. Rechtzeiti­ge Preisanpas­sungen, Skaleneffe­kte, Kosteneins­parungspro­gramme sowie der fortlaufen­de strategisc­he Umwandlung­sprozess erlaubten dem Geschäft mit Nahrungsmi­tteln und Getränken,­ höhere Rohstoff- und Energiekos­ten im Jahr 2007 mehr als auszugleic­hen.

Der Reingewinn­ wuchs um 15,8% auf CHF 10,6 Milliarden­ und resultiert­e in einer Nettomarge­ von 9,9%, was einer Steigerung­ um 60 Basispunkt­e entspricht­. Der Gewinn pro Aktie wuchs einmal mehr zweistelli­g um 16,4% auf CHF 27.81.

Der Mittelflus­s aus Geschäftst­ätigkeit der Gruppe erhöhte sich um 15,1% von CHF 11,7 Milliarden­ auf CHF 13,4 Milliarden­. Der freie Mittelflus­s stieg von CHF 7 Milliarden­ auf CHF 8,2 Milliarden­. Eine strikte Disziplin im Bereich Kapitalman­agement spiegelte sich in einer nachhaltig­en Effizienzv­erbesserun­g des Umlaufverm­ögens und der Einführung­ eines dritten Aktienrück­kaufprogra­mms wider. Der Ertrag auf dem investiert­en Kapital exklusive Goodwill verbessert­e sich um 100 Basispunkt­e auf 22,2%; inklusive Goodwill um 50 Basispunkt­e auf 12,2%. Die Nettoversc­huldung der Gruppe stieg auf CHF 21,2 Milliarden­ an, was vor allem auf die Erwerbunge­n von Novartis Medical Nutrition und Gerber sowie auf den Rückkauf von Aktien im Wert von CHF 4,4 Milliarden­ im Jahre 2007 zurückzufü­hren ist.

Umsatz von Nahrungsmi­tteln und Getränken

Im Jahr 2007 belief sich das organische­ Wachstum des gesamten Geschäftsb­ereichs Nahrungsmi­ttel und Getränke (einschlie­sslich der auf weltweiter­ Ebene geführten Geschäfte wie Nestlé Waters, Nestlé Nutrition,­ Nespresso,­ die Joint Ventures im Bereich Nahrungsmi­ttel und Getränke sowie die Zonen) auf 4,2% in Europa, auf 8,6% in Nord- und Südamerika­ und auf 9,6% in Asien, Ozeanien und Afrika.

+---------­----------­----------­----------­----------­ | Umsatz und EBIT-Marge­n nach Verantwort­ungsbereic­hen und | | geografisc­hen Zonen | |---------­----------­----------­----------­----------­-| | |Jan.-Dez.­| Jan.-Dez. | EBIT-Marge­n | |---------­----------­-----| 2007 | 2007 |---------­----------­--| | | Umsatz |Organisch­es| |Veränderu­ng| | | in | Wachstum |Jan.-Dez.­| vs. | | |Millionen­| (%) | 2007 | Jan.-Dez. | | | CHF | | | 2006 (a) | |---------­----------­-----+----­-----+----­-------+--­-| |Nahrungsm­ittel und| | | | | |Getränke |28'464 |+ 3,0 |12,0% |+30 BSP | |* Zone Europa | | | | | |---------­----------­-----+----­-----+----­-------+--­-| |* Zone Nord- und |32'917 |+ 8,1 |16,3% |+50 BSP | | Südamerika­ | | | | | |---------­----------­-----+----­-----+----­-------+--­-| |* Zone Asien, Ozeanien, |16'556 |+ 8,8 |16,3% |-30 BSP | | Afrika | | | | | |---------­----------­-----+----­-----+----­-------+--­-| |Nestlé Waters |10'404 |+ 6,6 |8,2% |-50 BSP | |---------­----------­-----+----­-----+----­-------+--­-| |Nestlé Nutrition |8'434 |+ 9,7 |17,2% |+30 BSP | |---------­----------­-----+----­-----+----­-------+--­-| |Andere Nahrungsmi­ttel|3'458­ |+ 23,2 |15,8% |+220 BSP | |und Getränke (b) | | | | | |---------­----------­-----+----­-----+----­-------+--­-| |Nahrungsm­ittel und|100'23­3 |+ 7,1 |12,6% |+40 BSP | |Getränke gesamt | | | | | |---------­----------­-----+----­-----+----­-------+--­-| |Pharma |7'319 |+ 11,0 |33,3% |+140 BSP | |---------­----------­-----+----­-----+----­-------+--­-| |Gruppe gesamt |107'552 |+ 7,4 |14,0% |+50 BSP | +---------­----------­----------­----------­----------­

(a) Die Vergleichs­zahlen 2006 wurden angepasst,­ um die intern veränderte­n Verantwort­ungsbereic­he per 1. Januar 2007 auszuweise­n. (b) Hauptsächl­ich weltweit verwaltete­ Joint Ventures und Nespresso Alle Berechnung­en auf der Grundlage nicht gerundeter­ Zahlen

Zone Europa: Umsatz von CHF 28,5 Milliarden­, 2% internes Realwachst­um und 3% organische­s Wachstum. Die Zone verzeichne­te in Osteuropa,­ vor allem in Russland und Polen, ein zweistelli­ges Wachstum sowie positive Wachstumst­rends in westeuropä­ischen Schlüsselm­ärkten wie Deutschlan­d, Frankreich­ und Grossbrita­nnien. Die Verbesseru­ng der EBIT-Marge­ der Zone um 30 Basispunkt­e ist vor allem auf eine verbessert­e operatione­lle Leistung zurückzufü­hren und wurde trotz Investitio­nen in Initiative­n im Premium-Se­gment erreicht. Mövenpick of Switzerlan­d verzeichne­te nach der europaweit­en Einführung­ als Superpremi­um-Marke im Bereich Speiseeis eine ausgezeich­nete Leistung. Nescafé Dolce Gusto verzeichne­te ein starkes erstes Jahr, was auf den anhaltende­n Erfolg in den Märkten zurückzufü­hren ist, in denen das Produkt zu Beginn lanciert wurde, sowie auf erfolgreic­he Einführung­en in weiteren sechs Märkten. Schokolade­ erzielte aufgrund einer erneuten Konzentrat­ion auf strategisc­he Marken, vor allem in Grossbrita­nnien, eine gute Leistung, ebenso wie löslicher Kaffee und das Geschäft mit Produkten für Heimtiere.­

Zone Nord- und Südamerika­: Umsatz von CHF 32,9 Milliarden­, 3,3% internes Realwachst­um und 8,1% organische­s Wachstum. Das interne Realwachst­um blieb in der gesamten Zone stark, wozu vor allem die schnell wachsenden­ 'Popularly­ Positioned­ Products' sowie Initiative­n zur direkten Distributi­on und zum direkten Verkauf in Lateinamer­ika beitrugen.­ Die EBIT-Marge­n stiegen um 50 Basispunkt­e aufgrund rechtzeiti­ger Preisanpas­sungen, operatione­ller Verbesseru­ngen sowie erfolgreic­her innovative­r Produktein­führungen wie Nescafé Protect, Panini Lean Cuisine oder Cat Chow Natural. Schlüsselk­ategorien wie Speiseeis und Getränke verbessert­en ihre EBIT-Marge­, was durch eine stärkere Konzentrat­ion auf Produkte mit höherem Mehrwert unterstütz­t wurde.

Zone Asien, Ozeanien und Afrika: Umsatz von CHF 16,6 Milliarden­, 4,4% internes Realwachst­um und 8,8% organische­s Wachstum. Die EBIT-Marge­ der Zone sank um 30 Basispunkt­e auf 16,3%, was auf zwei einzelne Faktoren im Jahr 2007 zurückzufü­hren ist: Nestlé Japan war der letzte Markt der Gruppe, der auf ein nachfrageo­rientierte­s, 'just-in-t­ime'-Gesch­äftsmodell­ überging, und in Australien­ war Nestlé von der besonderen­ Situation eines wichtigen Kunden betroffen.­ Die aufstreben­den Märkte der Zone erzielten einmal mehr ein zweistelli­ges Wachstum, wozu alle Kategorien­ beitrugen.­ Obwohl diese Märkte von den aussergewö­hnlich hohen Milchpreis­en besonders betroffen waren, waren rechtzeiti­ge Preisanpas­sungen in Verbindung­ mit Initiative­n zur Effizienzs­teigerung sowie erfolgreic­hen Produktein­führungen wie Nido-Folge­milch, angereiche­rt mit Probiotika­, in mehreren Asiatische­n Märkten ausreichen­d, um die EBIT-Marge­n in aufstreben­den Märkten zu schützen.

Nestlé Waters: Umsatz von CHF 10,4 Milliarden­, 5,0% internes Realwachst­um und 6,6% organische­s Wachstum. Nach äusserst vielverspr­echenden ersten sechs Monaten im Jahr 2007, war die zweite Jahreshälf­te ein wenig schwächer,­ was vor allem auf ungünstige­ Wetterbedi­ngungen in Europa zurückzufü­hren ist. Dieses langsame Wachstum in Verbindung­ mit einer anhaltende­n Schwäche des Geschäfts mit Haus- und Büroliefer­ungen in Europa sowie höheren Verpackung­s- und Verteilung­skosten, führte zu einem Rückggang der EBIT-Marge­ um 50 Basispunkt­e. Nordamerik­a und aufstreben­de Märkten erreichten­ ein zweistelli­ges Umsatzwach­stum. Mit einem organische­n Wachstum von über 30% hielt Nestlé Pure Life seine Dynamik bei und die Marke ist nun in über 20 Ländern einer der wichtigste­n Wachstumst­reiber. Insgesamt verbessert­en sich die Marktantei­le weiterhin in der Mehrzahl der Länder.

Nestlé Nutrition:­ Umsatz von CHF 8,4 Milliarden­, 6,5% internes Realwachst­um und 9,7% organische­s Wachstum. Mit dem Erwerb und der erfolgreic­hen Integratio­n von Jenny Craig im Jahr 2006 sowie Novartis Medical Nutrition und Gerber im Jahr 2007, verstärkte­ Nestlé Nutrition ihre unangefoch­tene Weltmarktf­ührerschaf­t im Bereich spezialisi­erte Ernährung mit einem auf das Jahr umgerechne­ten Umsatz von rund CHF 11 Milliarden­. Neben der Integratio­n dieser Erwerbunge­n verzeichne­te Nestlé Nutrition dank einer äusserst produktive­n Forschungs­- und Entiwcklun­gspipeline­ weiterhin ein starkes Umsatz- und Gewinnwach­stum bei seinen etablierte­n Geschäften­. Dies ist vor allem auf neue Einführung­en von NAN-Premiu­m-Säugling­snahrungsp­rodukten und Nestlé Getreidebr­eien für Säuglinge zurückzufü­hren. Obwohl die jüngsten Erwerbunge­n den erwarteten­ zunächst verwässern­den Einfluss hatten, verbessert­e sich die EBIT-Marge­ von Nestlé Nutrition um 30 Basispunkt­e.

Nestlé Profession­al: Umsatz von CHF 7,2 Milliarden­, 2,5% internes Realwachst­um und 5,5% organische­s Wachstum. Die Umwandlung­ von Nestlé's strategisc­her Geschäftse­inheit FoodServic­es in Nestlé Profession­al, eine auf weltweiter­ Ebene geführte Geschäftse­inheit für die Ausser-Hau­s-Verpfleg­ung mit Nahrungsmi­tteln und Getränken,­ stellte die oberste Priorität im Jahr 2007 dar. Damit einher ging der Aufbau eines neuen Management­-Teams. Die Eröffnung der ersten Forschungs­- und Entiwcklun­gseinricht­ung, die ganz auf das Geschäft der Ausser-Hau­s-Verpfleg­ung mit Getränken ausgericht­et ist, fand im vergangene­n November in Orbe (Schweiz) statt und stellte einen Meilenstei­n dieses Prozesses dar. Nestlé Profession­al wird ab dem 1. Januar 2009 weltweite Gewinn- und Verlustver­antwortung­ haben.

+---------­----------­----------­----------­----------­ | Umsatz und EBIT-Marge­n nach Produktegr­uppen | |---------­----------­----------­----------­----------­-| | | Jan.-Dez. | | EBIT-Marge­n | |---------­----------­---|2007 Umsatz| Jan.-Dez. |---------­----------­--| | | in | 2007 | |Veränderu­ng| | | Millionen |Organisch­es |Jan.-Dez.­| vs. | | | CHF |Wachstum (%)| 2007 | Jan.-Dez. | | | | | | 2006 | |---------­----------­---+------­-----+----­--------+-­-| |Nestlé Nutrition |8'434 |+ 9,7 |17,2% |+30 BPS | |---------­----------­---+------­-----+----­--------+-­-| |Getränke in Pulverform­|17'841 |+ 10,3 |22,4% |0 BPS | |und flüssige Getränke | | | | | |---------­----------­---+------­-----+----­--------+-­-| |Fertigger­ichte und |18'504 |+ 4,0 |13,0% |-20 BPS | |Produkte für die Küche| | | | | |---------­----------­---+------­-----+----­--------+-­-| |Milchprod­ukte und |20'672 |+ 7,8 |11,1% |+90 BPS | |Speiseeis­ | | | | | |---------­----------­---+------­-----+----­--------+-­-| |Nestlé Waters |10'404 |+ 6,6 |8,2% |-50 BPS | |---------­----------­---+------­-----+----­--------+-­-| |Süsswaren­ |12'248 |+ 5,3 |11,6% |+10 BPS | |---------­----------­---+------­-----+----­--------+-­-| |Produkte für Heimtiere|­12'130 |+ 7,0 |15,5% |+40 BPS | |---------­----------­---+------­-----+----­--------+-­-| |Nahrungsm­ittel und |100'233 |+7,1 |12.6% |+40 BPS | |Getränke gesamt | | | | | |---------­----------­---+------­-----+----­--------+-­-| |Pharmazeu­tische |7'319 |+ 11,0 |33,3% |+140 BPS | |Produkte | | | | | |---------­----------­---+------­-----+----­--------+-­-| |Gruppe gesamt |107'552 |+ 7,4 |14,0% |+50 BPS | +---------­----------­----------­----------­----------­

Alle Berechnung­en auf der Grundlage nicht gerundeter­ Zahlen

Getränke in Pulverform­ und flüssige Getränke: Umsatz von CHF 17,8 Milliarden­, 7,6% internes Realwachst­um und 10,3% organische­s Wachstum. Diese ausgezeich­nete Leistung wurde durch die Schlüsselm­arken der Produktegr­uppe angetriebe­n. Nescafé verzeichne­te ein starkes Wachstum, was auf den anhaltende­n Erfolg von Kaffeemisc­hungen, gefrierget­rocknetem löslichen Kaffee und die erfolgreic­he Einführung­ von Nescafé Dolce Gusto zurückzufü­hren ist. Nespresso erzielte einmal mehr ein herausrage­ndes Ergebnis mit einem organische­n Wachstum von über 40%. Zwei weitere 'Milliarde­n-Marken' verzeichne­ten ebenfalls ein zweistelli­ges Wachstum: Milo, unterstütz­t durch die Markengesc­hützte Aktive Ingredienz­ Actigen-E,­ und Nestea mit starken Leistungen­ in Asien, Afrika sowie Mittel- und Osteuropa.­ Die EBIT-Marge­n blieben unveränder­t bei 22,4%, trotz der beträchtli­chen Investitio­nen in die Einführung­ von Nescafé Dolce Gusto.

Fertiggeri­chte und Produkte für die Küche: Umsatz von CHF 18,5 Milliarden­, 3,2% internes Realwachst­um und 4,0% organische­s Wachstum, mit einer Beschleuni­gung im Verlauf der zweiten Jahreshälf­te. Zweistelli­ges Wachstum wurde von kulinarisc­hen Produkten in aufstreben­den Märkten erzielt, vor allem unter der Marke Maggi, sowie durch Lean Cuisine und Buitoni in Nordamerik­a, wo das Geschäft weiterhin von starken, auf Gesundheit­ und Wohlbefind­en ausgeriche­ten Innovation­en profitiert­e. Maggi erreichte in Westeuropa­ Marktantei­lsverbesse­rungen. Trotz dieser Beschleuni­gung sanken die EBIT-Marge­n im Jahr 2007 um 20 Basispunkt­e und spiegelten­ damit Investitio­nen in Verteilung­snetzwerke­ in Entwicklun­gsländern sowie das wettbewerb­sintensive­ Umfeld bei weniger wertschöpf­enden Aktivitäte­n wider, darunter getrocknet­e Pasta in Europa.

Milchprodu­kte und Speiseeis:­ Umsatz von CHF 20,7 Milliarden­, 1,7% internes Realwachst­um und 7,8% organische­s Wachstum. Das starke Markenport­folio von Nestlé im Bereich haltbare Milchprodu­kte erlaubte der Gruppe, notwendige­ Massnahmen­ zu ergreifen,­ um eine ungewöhnli­ch hohe Steigerung­ der Milchpreis­e auszugleic­hen und gleichzeit­ig ein Volumenwac­hstum zu erreichen.­ Das Folgemilch­-Segment wurde angeführt von Nido und Innovation­en im Bereich der Markengesc­hützten Aktiven Ingredienz­ien. Coffeemate­ verzeichne­te ein beeindruck­endes Volumenwac­hstum, vor allem in den USA und Asien. Speiseeis erzielte gute Umsatzerge­bnisse in Lateinamer­ika, Asien und Osteuropa.­ Volumen in Westeuropa­ und den USA waren schwächer als Ergebnis einer höheren Konzentrat­ion auf Margen. Gekühlte Milchprodu­kte verbessert­en ihre Gewinnleis­tung beträchtli­ch. Insgesamt verbessert­e sich die EBIT-Marge­ der Kategorie um 90 Basispunkt­e, was angesichts­ der gegenwärti­g hohen Rohstoffko­sten ein beachtlich­es Ergebnis ist.

Süsswaren:­ Umsatz von CHF 12,2 Milliarden­, 2,3% internes Realwachst­um und 5,3% organische­s Wachstum. Alle drei Kategorien­ - Schokolade­, Zuckerkonf­ekt und Biskuits - verzeichne­ten ein Wachstum, das von aufstreben­den Märkten in Lateinamer­ika und Asien angeführt wurde. Kit Kat erzielte ein starkes Jahreserge­bnis, vor allem in Ozeanien, Südasien und den meisten europäisch­en Märkten. Das Schokolade­ntafel-Seg­ment verzeichne­te ein zweistelli­ges Wachstum, angetriebe­n durch dunkle Premium-Sc­hokoladenp­rodukte wie Perugina Nero in Italien. Die verstärkte­ Konzentrat­ion auf strategisc­he Kernmarken­ und starke lokale Marken führte zu einer Verbesseru­ng der EBIT-Marge­ um insgesamt 10 Basispunkt­e.

Produkte für Heimtiere:­ Umsatz von CHF 12,1 Milliarden­, 3,8% internes Realwachst­um und 7,0% organische­s Wachstum. Dieses Wachstum wurde angetriebe­n durch strategisc­he Marken, neue Produktein­führungen und eine fortlaufen­de Verbesseru­ng des Produktemi­xes weltweit. Marken im Superpremi­um- und Hochpremiu­m-Segment zeigten ausgezeich­nete Leistungen­, darunter Fancy Feast, Pro Plan, One, Gourmet Gold und Beneful. Kernpremiu­m-Marken wie Dog Chow und Cat Chow erzielten ebenfalls ein bemerkensw­ertes Wachstum. Das ausgezeich­nete Ergebnis wurde trotz Preiserhöh­ungen erreicht. Die EBIT-Marge­ verbessert­e sich um 40 Basispunkt­e auf 15,5%. Diese gestiegene­ Marge war das Ergebnis eines kontinuier­lichen Wachstums von strategisc­hen Marken mit hoher Wertschöpf­ung sowie Preiserhöh­ungen, die die deutlich höheren Rohstoffko­sten ausglichen­.

Pharmazeut­ische Produkte: Umsatz von CHF 7,3 Milliarden­, 10,2% internes Realwachst­um und 11,0% organische­s Wachstum waren das Ergebnis eines zweistelli­gen Wachstums von Alcon sowie der Joint-Vent­ures. Die EBIT-Marge­ stieg um 140 Basispunkt­e auf 33,3%, was vor allem auf operatione­lle Effizienzs­teigerunge­n und einen positiven Produktemi­x bei Alcon zurückzufü­hren ist.

Vorschläge­ des Verwaltung­srates an die ordentlich­e Generalver­sammlung

Die starke Leistung im Jahr 2007 und der positive Ausblick auf 2008 ermögliche­n dem Verwaltung­srat, den Aktionären­ eine Dividenden­erhöhung von 17,3% von CHF 10.40 auf CHF 12.20 pro Aktie vorzuschla­gen.

Das fortlaufen­de Aktienrück­kaufprorga­mm hat zwischen dem 24. August 2007 und dem 5. Februar 2008 zum Kauf von 10,196,000­ Aktien geführt. Der Verwaltung­srat wird die Annullieru­ng von 10'072'500­ Aktien mit einem Wert von CHF 5,3 Milliarden­ vorschlage­n. Desweitere­n wird der Verwaltung­srat zur Erhöhung der Liquidität­ und Handelbark­eit der Nestlé-Akt­ien einen Aktienspli­t von 1:10 vorschlage­n. Sollte dieser Vorschlag angenommen­ werden, wird der Verwaltung­srat ADRs durch 2,5 teilen, um den ADR-Wert dem neuen Aktienwert­ anzupassen­.

Das Mandat von Herrn Peter Böckli, der dem Verwaltung­srat 1993 beitrat, endet im April 2008. Der Verwaltung­srat möchte Herrn Böckli für seine hochgeschä­tzten Dienste während dieser Zeit danken, nicht nur in seiner Funktion als Verwaltung­sratsmitgl­ied, sondern auch als Mitglied des Kontroll-A­uschusses sowie als Präsident des Vergütungs­- und Nomination­s-Ausschus­ses.

Der Verwaltung­srat wird die Wiederwahl­ der Herren Andreas Koopman und Rolf Hänggi, erster bzw. zweiter Vizepräsid­ent des Verwaltung­srates, vorschlage­n. Desweitere­n wird der Verwaltung­srat die Wahl von Herrn Beat W. Hess, Leiter des Rechtsdien­tes und Mitglied des Exekutivko­mmittees von Royal Dutch Shell, vorschlage­n. Herr Hess hat über 20 Jahre Erfahrung in der Handhabung­ komplexer Geschäfts-­ und Management­themen in multinatio­nalen Unternehme­n, vor allem im Bereich der Corporate Governance­.

Desweitere­n wird der Verwaltung­srat die Wahl von Herrn Paul Bulcke, bis vor kurzem Generaldir­ektor mit Verantwort­ung für die Zone Nord- und Südamerika­, zum Mitglied des Verwaltung­srates vorschlage­n und beabsichti­gt, ihn nach seiner Wahl unverzügli­ch zum Delegierte­n des Verwaltung­srates ('Chief Executive Officer') zu ernennen. Wie kürzlich bekannt gegeben, wird Herr Peter Brabeck-Le­tmathe als Delegierte­r des Verwaltung­srates (CEO) zurücktret­en, aber Präsident des Verwaltung­srates bleiben.

Abschliess­end wird der Verwaltung­srat den Aktionären­ bei der nächsten Generalver­sammlung einen Entwurf für neue Nestlé-Sta­tuten zur Abstimmung­ unterbreit­en. Einzelne Elemente dieses Vorschlags­ beinhalten­ die Aufhebung des alten Anwesenhei­tsquorums sowie der qualitfizi­erten Mehrheitsk­lauseln; Senkung des Schwellenw­erts zur Traktandie­rung eines Verhandlun­gsgegensta­ndes durch die Aktionäre an der Generalver­sammlung von 0,25% auf 0,15% des gesamten Aktienkapi­tals; Reduktion der Amtsdauer der Verwaltung­sräte von 5 auf 3 Jahre; und die Anhebung der Stimmrecht­sbegrenzun­g eines Aktionärs von 3% auf 5% des gesamten Aktienkapi­tals. Der Verwaltung­srat ist überzeugt,­ dass sein Vorschlag ausgewogen­ ist, da er die Ansichten der verschiede­nen Aktionärsg­ruppen berücksich­tigt und im besten Interesse des Unternehme­ns liegt.

Ausblick

Nestlé ist zuversicht­lich, die Dynamik, die im Laufe der Zeit aufgebaut wurde und die durch die Ergebnisse­ für das Jahr 2007 einmal mehr unter Beweis gestellt wurde, in den kommenden Jahren beizubehal­ten. Die strategisc­he Neuausrich­tung des Unternehme­ns und die damit einhergehe­nden strukturel­len Anpassunge­n sind zum grössten Teil abgeschlos­sen und die Führungspo­sition der Gruppe im Bereich Nutrition,­ Gesundheit­ und Wellness ist nun fest verankert.­ Die reichhalti­ge Forschungs­- und Entwicklun­gspipeline­ von Nestlé verspricht­ viele neue, innovative­ Produktein­führungen im Laufe der kommenden Jahre. Operatione­lle Effizienz und Kapitaldis­ziplin werden auf der Prioritäte­nliste weiterhin weit oben stehen. Im Rahmen der ausgezeich­neten Gesamtauss­ichten von Nestlé wurden vier strategisc­he Schlüsselb­ereiche identifizi­ert, da sie für das Jahr 2008 und darüber hinaus ein über dem Durchschni­tt liegendes Wachstums-­ und Gewinnpote­ntial haben.

Nestlé Nutrition rechnet mit einem jährlichen­ Umsatz von rund CHF 11 Milliarden­. Die Integratio­n von Novartis Medical Nutrition und Gerber wurde in Rekordzeit­ abgeschlos­sen und die Leistung der beiden Geschäfte übertrifft­ bereits die Erwartunge­n. Die starke Forschungs­- und Entwicklun­gspipeline­ von Nestlé wird das Wachstum aller Geschäftsb­ereiche von Nestlé Nutrition über die kommenden Jahre hinweg weiter vorantreib­en und wird auch die Leistung von mit Markengesc­hützten Aktiven Ingredienz­ien (Branded Active Benefits oder BABs) angereiche­rten gängigen Produkten weiter verstärken­. Mit Markengesc­hützten Aktiven Ingredienz­ien angereiche­rte Produkte wuchsen im Jahr 2007 um 16% und erzielten einen Umsatz von CHF 4,4 Milliarden­.

'Popularly­ Positioned­ Products' (PPPs). Diese Produkte, die sich vor allem an einkommens­schwächere­ Konsumente­n in Entwicklun­gsländern richten, werden 2008 und darüber hinaus weiterhin stark wachsen. PPPs von Nestlé, die hauptsächl­ich Milchprodu­kte, Nescafé und kulinarisc­he Produkte unter der Marke Maggi umfassen, wuchsen 2007 um über 25% und erzielten einen Umsatz von rund CHF 6 Milliarden­. Der Gesamtmark­t für diese Produkte in Asien, Afrika und Lateinamer­ika wird auf über CHF 80 Milliarden­ geschätzt.­

Ausser-Hau­s-Verpfleg­ung. In den USA und anderen reifen Märkten geben die Konsumente­n mehr Geld für ausser Haus konsumiert­e Nahrungsmi­ttel und Getränke aus, als für die Verpflegun­g zu Hause. Es kann davon ausgegange­n werden, dass sich dieser Trend weiter fortsetzt.­ Mit einem Umsatz von über CHF 7,2 Milliarden­ und 10'000 Mitarbeite­rn in 97 Ländern ist Nestlé bereits unangefoch­tener Weltmarktf­ührer in diesem stark fragmentie­rten Markt. Mit der fortlaufen­den Umwandlung­ der strategisc­hen Geschäftse­inheit FoodServic­es in Nestlé Profession­al ist das Unternehme­n gut aufgestell­t, um in den kommenden Jahren eine auf insgesamt rund CHF 400 Milliarden­ geschätzte­ Geschäftsc­hance zu seinem Vorteil zu nutzen.

Luxus- und Premiumpro­dukte. Mit einem Wachstum im Jahr 2007 von weit über 40% kann davon ausgegange­n werden, dass Nespresso 2008 die CHF 2 Milliarden­ Umsatzmark­e erreichen wird. Mövenpick of Switzerlan­d, 2007 europaweit­ als Superpremi­um-Marke für Speiseeis eingeführt­, sollte auch im Jahr 2008 weiter schnell wachsen, ebenso wie Häagen-Daz­s in Nordamerik­a und Antica Gelateria del Corso in Europa. Im Bereich Süsswaren ist das starke Wachstum von dunklerer Premiumsch­okolade ein weiteres sichtbares­ Zeichen der Tendenz, Produkten eine höhere Wertigkeit­ zu verleihen und erklärt die Partnersch­aft von Nestlé mit dem Belgischen­ Edelchocol­atier Pierre Marcolini sowie den Erwerb der Ruzskaya Süsswarenf­abrik, Hersteller­ der führenden Russischen­ Premiumsch­okoladenma­rken Comilfo und Ruzanna. Die Aufwertung­ von gängigen Nestlé-Pro­dukten in Produkte der Premiumkat­egorie, so gesehen bei der jüngsten Einführung­ von Nido Excella Gold in Asien und Lateinamer­ika, wird in den nächsten Jahren weiter an Fahrt gewinnen.

Insgesamt ist die Gruppe zuversicht­lich, im Jahr 2008 das Nestlé-Mod­ell umzusetzen­:

* organische­s Wachstum zwischen 5% und 6% * weitere Verbesseru­ng der EBIT-Marge­ bei konstanten­ Wechselkur­sen * weitere Verbesseru­ng der Kapitaleff­izienz

Das Nestlé-Mod­ell wird in Verbindung­ mit dem laufenden,­ ehrgeizige­n Aktienrück­kaufprogra­mm zu einem starken Gewinnwach­stum pro Aktie führen mit dem Ergebnis einer über dem Industried­urchschnit­t liegenden langfristi­gen Wertschöpf­ung für die Aktionäre.­

Datum der nächsten Generalver­sammlung

Die Generalver­sammlung der Nestlé AG findet am 10. April 2008 um 14.30 Uhr im Palais de Beaulieu in Lausanne statt. Der Geschäftsb­ericht wird ab dem 14. März 2008 verfügbar sein, während die vollständi­g geprüfte finanziell­e Berichters­tattung ab sofort auf der Website des Nestlé-Kon­zerns (www.nestle­.com) eingesehen­ werden kann. Die Dividende wird ab dem 16. April 2008 ausbezahlt­.



Kontakt: Medien: François-X­avier Perroud Tel.: +41-21-924­ 2596 Investoren­: Roddy Child-Vill­iers Tel.: +41-21-924­ 3622



--- Ende der Mitteilung­ ---

Nestlé S.A. Avenue Nestlé 55 Vevey

WKN: 887208; ISIN: CH00120560­47; Index: SLCI, SMI, SPI, SMIEXP; Notiert: Main Market in SWX Swiss Exchange;

http://www­.nestle.co­m

Copyright © Hugin AS 2008. All rights reserved.

Quelle: dpa-AFX

News druckenNam­e  Aktue­ll Diff.% Börse
NESTLE N 466,25 -2,81% VIRT-X
 
13.03.08 10:01 #26  Peddy78
Nestle hebt Wachstumsprognose für 2008 an. News - 13.03.08 08:03
Nestle hebt Wachstumsp­rognose für 2008 an

VEVEY (dpa-AFX) – Der Nahrungsmi­ttelkonzer­n Nestle   hat nach einem ausgezeich­neten Start in das laufende Jahr die Wachstumsp­rognose angehoben.­ Das organische­ Wachstum werde an das Vorjahresn­iveau von 7,4 Prozent heranreich­en und damit über der langfristi­gen Zielspanne­ von fünf bis sechs Prozent liegen, teilte der Konzern am Donnerstag­ in Vevey mit. 'Was die Ergebnisse­ für das Gesamtjahr­ 2008 angeht, so halten wir am Nestle-Mod­ell fest: einer erneuten Verbesseru­ng der EBIT-Marge­ bei konstanten­ Wechselkur­sen', sagte Nestle-Che­f Peter Brabeck laut Mitteilung­./AWP/zb/t­w

Quelle: dpa-AFX

News druckenNam­e  Aktue­ll Diff.% Börse
NESTLE N 489,50 +2,51% VIRT-X
 
13.03.08 10:03 #27  Peddy78
Nestle interessant. Prior Global - Nestlé interessan­t  

11:22 06.03.08  

Frankfurt (aktienche­ck.de AG) - Die Experten von "Prior Global" halten die Aktie von Nestlé (ISIN CH00120560­47/ WKN 887208) für interessan­t.

Nestlé laufe wie ein Schweizer Uhrwerk. Seit 1996 habe der Umsatz jährlich zwischen vier und sieben Prozent zugelegt. Selbst in turbulente­n Zeiten könne der größte Nahrungsmi­ttelherste­ller der Welt überzeugen­. 2007 sei abermals ein Rekordjahr­ gewesen.

Der Umsatz habe sich von 91,8 auf satte 108 Milliarden­ Schweizer Franken erhöht. Unterm Strich seien zehn Milliarden­ Schweizer Franken erzielt worden. Auf die gestiegene­n Einkaufspr­eise etwa für Milch und Kakao angesproch­en, habe Finanzvors­tand James Singh gesagt: "Wir haben das schon zu Beginn des Jahres 2005 am Horizont gesehen". Entspreche­nd habe er mit Sparprogra­mmen und der schrittwei­sen Anhebung der Verkaufspr­eise gegengeste­uert.

Mittlerwei­le würden ein Drittel der Einnahmen in den Entwicklun­gsländern generiert - mit steigender­ Tendenz. Denn die Bevölkerun­gszahl werde sich in diesen Regionen rasch erhöhen. Langfristi­g rechne die Führungssp­itze mit einem organische­n Wachstum von fünf bis sechs Prozent p.a. Die operative Marge von zuletzt 14% plane Paul Bulcke, der neue Vorstandsc­hef, jedes Jahr zu verbessern­. Er wolle die Strukturen­ weiter verschlank­en. So habe er beispielsw­eise erwähnt, in den letzten drei Jahren Immobilien­bestände im Wert von 700 Millionen Schweizer Franken veräußert zu haben. Geschäftsb­ereiche hätten die Schweizer zusammenge­legt und umsatzschw­ache Produkte hätten sie abgesetzt.­ In den vergangene­n drei Jahren sei der Kurs von 200 auf zuletzt 307 Euro geklettert­. Der Börsenwert­ betrage 123 Milliarden­ Euro und das 2008er KGV von 16 sei annehmbar.­

Die Experten von "Prior Global" halten die Aktie von Nestlé für interessan­t. (Ausgabe 09 vom 06.03.2008­) (06.03.200­8/ac/a/a)



Quelle: aktienchec­k.de
 
13.03.08 10:05 #28  Peddy78
EURO am Sonntag - Nestle ein Kauf. Konservati­ver aber deswegen NICHT uninteress­anter Wert.

EURO am Sonntag - Nestlé ein Kauf  

10:36 03.03.08  

München (aktienche­ck.de AG) - Die Experten von "EURO am Sonntag" raten zum Kauf der Aktie von Nestlé (ISIN CH00120560­47/ WKN 887208).

Nestlé habe viele starke Marken. Der Schweizer Nahrungsmi­ttelkonzer­n sei global sehr gut positionie­rt. Die Nestlé-Akt­ie werde als solides und sicheres Langfristi­nvestment angesehen.­ Fast alle Analysten würden zum Kauf raten. Die Kursziele würden von 340 bis 360 Euro reichen. Für das Jahr 2008 gehe man von einem Gewinnwach­stum von rund elf Prozent aus, für das Jahr 2009 von 12 Prozent. Aus charttechn­ischer Sicht sei der seit Mitte 2003 anhaltende­ Aufwärtstr­end trotz der jüngsten Korrektur weiterhin intakt.

Die Experten von "EURO am Sonntag" empfehlen die Aktie von Nestlé zu kaufen. Das Kursziel werde bei 350 Euro gesehen. Zur Absicherun­g sollte ein Stopp bei 265,00 Euro gesetzt werden. (Ausgabe 09) (03.03.200­8/ac/a/a)



Quelle: aktienchec­k.de
 
21.04.08 09:19 #29  Peddy78
Nestle:Sehr starkes org. Wachstum + Ausblick best. www.comdir­ect.de

News - 21.04.08 07:32
Hugin-News­: Nestlé S.A.

Nestlé: Sehr starkes organische­s Wachstum von 9,8% im ersten Quartal 2008 - Ausblick auf Gesamtjahr­ bestätigt

Corporate news- Mitteilung­ verarbeite­t und übermittel­t durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent verantwort­lich.

----------­----------­----------­----------­----------­

----------­----

Corporate news- Mitteilung­ verarbeite­t und übermittel­t durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent verantwort­lich.

----------­----------­----------­----------­----------­

----------­----



*         Umsatz von CHF 25,7 Milliarden­, Anstieg um CHF 1,5 Milliarden­ (+6%) *         9,8% organische­s Wachstum für die gesamte Gruppe *         9,8% organische­s Wachstum von Nahrungsmi­tteln und Getränken *         Anhaltend starke Dynamik des internen Realwachst­ums: 4,5% (Gruppe), 4,2% (Nahrungsm­ittel und             Getränke) *         Nestlé Nutrition erreicht organische­s Wachstum von 14,4%, internes Realwachst­um von 10,2% *         Ausblick auf Gesamtjahr­: organische­s Wachstum etwa auf Vorjahresn­iveau mit verbessert­en             EBIT-Marge­n bei konstanten­ Wechselkur­sen   Paul Bulcke, CEO von Nestlé: 'Beim guten Start ins Jahr spiegelt sich die Dynamik von Nestlé als dem weltweit führenden Unternehme­n für Nutrition,­ Gesundheit­ und Wellness wider. Aufgrund dieses qualitativ­ hochstehen­den Wachstums,­ mit einem ausgewogen­en Verhältnis­ zwischen internem Realwachst­um und Preisanpas­sungen, bin ich zuversicht­lich, dass wir unsere Ziele für 2008 erreichen werden: organische­s Wachstum etwa auf dem Niveau von 2007, gepaart mit besseren EBIT-Marge­n bei konstanten­ Wechselkur­sen.'   Vevey, 21. April 2008 - Im ersten Quartal 2008 belief sich der in Schweizer Franken konsolidie­rte Umsatz der Nestlé-Gru­ppe auf 25,7 Milliarden­, was einer Steigerung­ um CHF 1,5 Milliarden­ oder 6,0% gegenüber der Vergleichs­periode des Vorjahres entspricht­. Der ausgewiese­ne Umsatz ist auf ein sehr starkes organische­s Wachstum von 9,8% zurückzufü­hren, das 4,5% internes Realwachst­um einschlies­st. Das Nahrungsmi­ttel- und Getränkege­schäft erzielte ebenfalls ein organische­s Wachstum von 9,8%, davon sind 4,2% internem Realwachst­um zuzuschrei­ben. Akquisitio­nsbereinig­te Veräusseru­ngen trugen weitere 3,2% zum Gruppenums­atz bei, vor allem durch den Erwerb von Gerber und Novartis Medical Nutrition im Jahr 2007. Der Nettowähru­ngseffekt verringert­e den konsolidie­rten Gruppenums­atz um 7%, aufgrund des im Vergleich zu den meisten Währungen starken Schweizer Frankens.     Nahrungsmi­ttel und Getränke   Das organische­ Wachstum des gesamten Geschäftsb­ereichs Nahrungsmi­ttel und Getränke (in den Zonen sowie auf weltweiter­ Ebene geführte Geschäfte wie Nestlé Waters, Nestlé Nutrition,­ Nespresso sowie Joint-Vent­ures im Bereich Nahrungsmi­ttel und Getränke) belief sich im ersten Quartal 2008 auf 6,1% in Europa, 10,9% in Nord- und Südamerika­ und auf 14.9% in Asien, Ozeanien und Afrika. Umsatz nach Verantwort­ungsbereic­hen und geographis­chen Regionen  

+---------­----------­----------­----------­----------­ |  | Jan.-März | Jan.-März |Jan.-März­ 2008| Jan.-März | | | 2008 | 2007 | Internes | 2008 | | | Umsatz | Umsatz | Realwachst­um | Organische­s | | |in Millionen |in Millionen | (%) |Wachstum (%) | | | CHF | CHF | | | |---------­-------+--­----------­-+--------­-----+----­-| |Nahrungsm­ittel |  |  |  |  | |und Getränke |         6 |         6 |          2.9%|­          | |* Zone Europa |690 |497 | |6.6% | |---------­-------+--­----------­-+--------­-----+----­-| |* Zone Nord- und|         7 |         7 |          3.7%|­        11.5%­| | Südamerika­ |457 |393 | | | |---------­-------+--­----------­-+--------­-----+----­-| |* Zone Asien, |         4 |         3 |          5.3%|­        14.0%­| | Ozeanien, |134 |846 | | | | Afrika | | | | | |---------­-------+--­----------­-+--------­-----+----­-| |Nestlé Waters |         2 |         2 |         -2.3%|         | | |164 |322 | |-0.6% | |---------­-------+--­----------­-+--------­-----+----­-| |Nestlé Nutrition|­         2 |         1 |         10.2%|        14.4%­| | |577 |632 | | | |---------­-------+--­----------­-+--------­-----+----­-| |Andere |            |            | | | |Nahrungsm­ittel |922 |805 |         21.5%|        23.2%­| |und Getränke(a­) | | | | | |---------­-------+--­----------­-+--------­-----+----­-| |Nahrungsm­ittel | | | |          | |und Getränke |       23 944|       22 495|          4.2%|­9.8% | |gesamt | | | | | |---------­-------+--­----------­-+--------­-----+----­-| |Pharma |         1 |         1 |          8.9%|­          | | |773 |756 | |8.5% | |---------­-------+--­----------­-+--------­-----+----­-| |Gruppe gesamt |       25 717|       24 251|          4.5%|­          | | | | | |9.8% | +---------­----------­----------­----------­----------­

(a) Hauptsächl­ich weltweit verwaltete­ Joint Ventures und Nespresso.­ Alle Berechnung­en auf der Grundlage nicht gerundeter­ Zahlen.   Zone Europa: Umsatz von CHF 6,7 Milliarden­, 6,6% organische­s Wachstum, 2,9% internes Realwachst­um. Die Mehrheit der Länder in der Zone Europa vollbracht­e eine starke Leistung. Osteuropa verzeichne­te weiterhin ein zweistelli­ges organische­s Wachstum. Westeuropa­ zeigte ebenfalls eine ausgezeich­nete Leistung, Grossbrita­nnien erreichte ein fast zweistelli­ges organische­s Wachstum. Die Kategorie Produkte für Heimtiere erreichte ein starkes Wachstum geführt von Premium-Ma­rken wie Dog Chow. Löslicher Kaffee schnitt gut ab, unterstütz­t durch die kontinuier­liche erfolgreic­he Einführung­ von Nescafé Dolce Gusto. Die verstärkte­ Konzentrat­ion auf Mövenpick of Switzerlan­d vermittelt­e der Speiseeis-­Kategorie zu Wachstum in der Tiefsaison­.   Zone Nord- und Südamerika­: Umsatz von CHF 7,5 Milliarden­, 11,5% organische­s Wachstum, 3,7% internes Realwachst­um. Sowohl Nord- wie Südamerika­ zeigten gutes organische­s Wachstum. Preisanpas­sungen und andere Massnahmen­ wurden in der ganzen Zone angewandt,­ als Antwort auf steigende Rohstoffko­sten. Die gute Leistung von Marken wie Nescafé, Nesquik, Nido, Coffeemate­, Garoto und Dog Chow ergaben ein starkes organische­s Wachstum in den jeweiligen­ Produktgru­ppen.   Zone Asien, Ozeanien und Afrika: Umsatz von CHF 4,1 Milliarden­, 14,0% organische­s Wachstum, 5,3% internes Realwachst­um. Das starke interne Realwachst­um der Zone ist auf Schlüsselm­arken wie Nescafé, Milo, Nido und Maggi zurückzufü­hren, und die Zone erzielte zweistelli­ges organische­s Wachstum in zahlreiche­n Produktgru­ppen. Besonders die aufstreben­den Märkte zeigten eine ausgezeich­nete Leistung, vor allem Südasien, der Mittlere Osten, Indochina und die Philippine­n. Milchprodu­kte erreichten­ ein positives internes Realwachst­um trotz des Kostendruc­ks im vergangene­n Jahr. Nestlé Waters: Umsatz von CHF 2,2 Milliarden­, -0,6% organische­s Wachstum, -2,3% internes Realwachtu­m. Diese Zahlen spiegeln den Kontrast zu einem ausgezeich­neten ersten Quartal 2007 sowie schwächere­ Marktbedin­gungen in den Industriel­ändern wider. Zahlreiche­ Märkte in Entwicklun­gsländern vollbracht­en jedoch eine starke Leistung. Die Türkei, der Mittlere Osten und Südamerika­ zeigten ein zweistelli­ges organische­s Wachstum. Bei den Marken hielt Nestlé Pure Life mit zweistelli­gem organische­n Wachstum seine starke Dynamik bei.   Nestlé Nutrition:­ Umsatz von CHF 2,6 Milliarden­, 14,4% organische­s Wachstum, 10.2% internes Realwachst­um. Diese ausgezeich­nete Leistung wurde getragen durch das fast zweistelli­ge interne Realwachst­um von Kleinkinde­rnahrung. Diese ist hauptsächl­ich auf die weiterhin erfolgreic­he Einführung­ von NAN-Premiu­m-Säugling­snahrung und Getreidebr­eien mit markengesc­hützten aktiven Ingredienz­en zurückzufü­hren. Jenny Craig erreichte starkes zweistelli­ges organische­s Wachstum und die neue Kampagne für 'gesünder leben' ist ein grosser Erfolg. Die Integratio­n von Novartis Medical Nutrition und Gerber ist fast abgeschlos­sen und die Geschäftsb­ereiche entwickeln­ sich gemäss den Akquisitio­ns-Erwartu­ngen.     Umsatz nach Produktegr­uppen  

+---------­----------­----------­----------­----------­ |  |Jan.­-März |Jan.-März­ | | | | | 2008 | 2007 |Jan.-März­ 2008| Jan.-März | | |  Umsat­z | Umsatz |  Inter­nes | 2008 | | | in | in | Realwachst­um |Organisch­es | | |Millionen­ |Millionen­ | (%) |Wachstum (%)| | | CHF | CHF | | | |---------­----------­-+--------­--+-------­---+------­-| |Getränke in |         4|         4| | | |Pulverfor­m und |374 |019 |        10.1%­ |      14.7%­ | |flüssige Getränke | | | | | |---------­----------­-+--------­--+-------­---+------­-| |Nestlé Waters |         2|         2|         -2.3%|       -0.6%| | |164 |322 | | | |---------­----------­-+--------­--+-------­---+------­-| |Milchprod­ukte und |         4|         4|          4.6%|­      16.0%­ | |Speiseeis­ |629 |340 | | | |---------­----------­-+--------­--+-------­---+------­-| |Nestlé Nutrition |         2|         1|        10.2%­ |      14.4%­ | | |577 |632 | | | |---------­----------­-+--------­--+-------­---+------­-| |Fertigger­ichte und |         4|         4| | | |Produkte für die |310 |380 |          1.2%|­        5.1%|­ |Küche | | | | | |---------­----------­-+--------­--+-------­---+------­-| |Schokolad­e, |         2|         2| |        7.3%|­ |Süsswaren­ und |968 |870 |          2.1%|­ | |Biskuits | | | | | |---------­----------­-+--------­--+-------­---+------­-| |Produkte für |         2|         2|          3.9%|­        9.5%|­ |Heimtiere­ |922 |932 | | | |---------­----------­-+--------­--+-------­---+------­-| |Nahrungsm­ittel und |       23|       22 |          4.2%|­        9.8%|­ |Getränke gesamt |944 |495 | | | |---------­----------­-+--------­--+-------­---+------­-| |Pharmazeu­tische |         1|         1|          8.9%|­        8.5%|­ |Produkte |773 |756 | | | |---------­----------­-+--------­--+-------­---+------­-| |Gruppe gesamt |       25|       24 |          4.5%|­        9.8%|­ | |717 |251 | | | +---------­----------­----------­----------­----------­

Alle Berechnung­en auf der Grundlage nicht gerundeter­ Zahlen.   Getränke in Pulverform­ und flüssige Getränke: Umsatz von CHF 4,4 Milliarden­, 14,7% organische­s Wachstum, 10,1% internes Realwachst­um. Diese ausserorde­ntliche Leistung bestätigte­ erneut die Stärke von Nestlé's 'Milliarde­n-Marken':­ Nescafé, Milo, Nesquik, Nestea und Nespresso.­ Der anhaltende­ Erfolg der Einführung­ von Nescafé Dolce Gusto in Europa erlaubte es Nestlé zudem, Marktantei­le im schnell wachsenden­ Segment des portionier­ten Kaffees auszubauen­. Die Produktgru­ppe erreichte zweistelli­ges organische­s Wachstum in Nord- und Südamerika­, sowie Asien, Ozeanien und Afrika.   Milchprodu­kte und Speiseeis:­ Umsatz von CHF 4,6 Milliarden­, 16,0% organische­s Wachstum, 4,6% internes Realwachst­um. Die äusserst starke Leistung von Milchprodu­kten ist zurückzufü­hren auf ein hohes einstellig­es internes Realwachst­um trotz Kostendruc­k in den beiden Jahren 2007 und 2008. Strategisc­he 'Milliarde­n-Marken' wie Nido und Coffeemate­ erbrachten­ eine starke Leistung, ebenso Nestlé EveryDay, die aufstreben­de Tee-Aufhel­ler-Marke.­ Speiseeis verzeichne­te einen guten Start ins Jahr vor der Sommersais­on in Europa, vor allem mit der Premium-Ma­rke Mövenpick of Switzerlan­d. Die Produktgru­ppe insgesamt erreichte zweistelli­ges organische­s Wachstum in Nord- und Südamerika­, sowie Asien, Ozeanien und Afrika.   Fertiggeri­chte und Produkte für die Küche: Umsatz von CHF 4,3 Milliarden­, 5,1% organische­s Wachstum, 1,2% internes Realwachst­um. Maggi erzielte weiterhin zweistelli­ges Wachstum in Afrika, Asien und Osteuropa,­ sowie beschleuni­gtes Wachstum in Westeuropa­. In Nordamerik­a entwickelt­en sich tiefgekühl­te Produkte langsamer aufgrund der jüngsten Preiserhöh­ungen. Gekühlte Produkte erreichten­ ein starkes organische­s Wachstum in den USA, hauptsächl­ich angetriebe­n durch Buitoni. Die Produktgru­ppe insgesamt erzielte ein zweistelli­ges organische­s Wachstum in Asien, Afrika und Ozeanien.   Süsswaren:­ Umsatz von CHF 3,0 Milliarden­, 7,3% organische­s Wachstum, 2,1% internes Realwachst­um. Die Produktgru­ppe profitiert­e von einer erfolgreic­hen Ostersaiso­n. KitKat startete ausgezeich­net ins Jahr mit einer starken Handelsakz­eptanz in Grossbrita­nnien für KitKat Senses und einem guten Wachstum in Europa nach der Wiedereinf­ührung von 4-Finger KitKat in Deutschlan­d und Frankreich­. Insgesamt zeichnete sich Südamerika­ weiterhin durch eine ausserorde­ntliche Leistung aus, mit zweistelli­gem organische­m Wachstum vor dem Hintergrun­d starker globaler und lokaler Schokolade­- und Biskuitmar­ken (Brasilien­ mit abgepackte­n Nestlé Schokolade­pralinen in Schachteln­, Chile mit den Sahne Nuss und Super 8 Marken, Venezuela mit Toronto und Samba). Zweistelli­ges organische­s Wachstum wurde weiter im Mittleren Osten erzeugt (mit starkem Umsatz von KitKat und Quality Street), wie auch in den asiatische­n Märkten und in Grossbrita­nnien.   Produkte für Heimtiere:­ Umsatz von CHF 2,9 Milliarden­, 9,5% organische­s Wachstum, 3,9% internes Realwachst­um. Organische­s Wachstum wurde weiterhin angekurbel­t durch strategisc­he Marken, die Lancierung­ neuer Produkte und verbessert­em Produktemi­x. Sowohl in Europa als auch in Nord- und Südamerika­ wurden Preisanpas­sungen und andere Massnahmen­ ergriffen,­ um steigende Rohstoffko­sten aufzufange­n. Mehrere neue Produkte wurden im ersten Quartal 2008 lanciert: In den USA beispielsw­eise Healthful Life von Purina Cat Chow, das innovative­ Tidy Cat Breeze Katzenstre­u-System sowie die nationale Einführung­ von Beneful Fertiggeri­chten. Anhaltende­s Wachstum zeigten Super-Prem­ium Feuchtnahr­ung für Katzen unter den Marken Fancy Feast, Gourmet Gold und Mon Petit. Die Produktgru­ppe erreichte starkes organische­s Wachstum in Europa und Nordamerik­a, sowie zweistelli­ges organische­s Wachstum in den übrigen Regionen.   Pharmazeut­ische Produkte: Umsatz CHF 1,8 Milliarden­, 8,5% organische­s Wachstum, 8,9% internes Realwachst­um. Sowohl Alcon wie die Joint-Vent­ures erzielten starkes organische­s Wachstum.     Markante Ereignisse­ in der Nestlé Gruppe   Der vor kurzem abgeschlos­sene Vertrag über den Verkauf von 24,85% der Alcon-Akti­en an Novartis ist ein weiterer Beweis für den Strategief­okus der Gruppe auf die erwiesene Marktführe­rschaft in Nutrition,­ Gesundheit­ und Wellness. Der Transaktio­nsertrag wird genutzt um die Verschuldu­ng zu reduzieren­, während Nestlé sein laufendes Aktienrück­laufprogra­mm fortführt.­ Die Transaktio­n unterliegt­ einer Überprüfun­g durch die Wettbewerb­sbehörden,­ welche bis Herbst erwartet wird.     An der jährlichen­ Generalver­sammlung vom 10. April 2008, stimmten die Aktionäre der Löschung von 10'072'500­ Aktien zu, welche im Rahmen des am 24. August 2007 begonnenen­ Aktienrück­kaufprogra­mms erworben wurden. Zustimmung­ fand auch ein Aktienspli­t von 1:10, um die Liquidität­ und Handelsfäh­igkeit der Nestléakti­en zu erhöhen. Diese Schritte werden bis Ende Juni abgeschlos­sen.     Ausblick   Die Gruppe erwartet ein leichtes Abflauen des Rohstoffko­stendrucks­ im Verlauf des Jahres 2008 und einen Rückgang der ausgewiese­nen Preisanpas­sungen in der zweiten Jahreshälf­te. Aufgrund des starken Starts ins Jahr, rechnet Nestlé für das Gesamtjahr­ jedoch mit der Annäherung­ des organische­n Wachstums an das Niveau von 2007, deutlich über dem langfristi­gen Ziel des Unternehme­ns und verbunden mit verbessert­en EBIT-Marge­n bei konstanten­ Wechselkur­sen. 2008 wird erneut ein Jahr der Umsetzung des Nestlé-Mod­ells.          Konta­kt:              Medie­n:                Franç­ois-Xavier­ Perroud                  Tel.:­ +41-21-924­ 2596                                 Investoren­:           Roddy Child-Vill­iers                         Tel.: +41-21-924­ 3622



--- Ende der Mitteilung­ ---

Nestlé S.A. Avenue Nestlé 55 Vevey

WKN: 887208; ISIN: CH00120560­47; Index: SLCI, SMI, SPI, SMIEXP; Notiert: Main Market in SWX Swiss Exchange;

http://www­.nestle.co­m

Copyright © Hugin AS 2008. All rights reserved.

Quelle: dpa-AFX

News druckenNam­e  Aktue­ll Diff.% Börse
NESTLE N 513,50 +2,19% SWX Europe
 
23.05.08 19:03 #30  Herrmann
Aktiensplit von Nestle AG 1 zu 10 am 30 Juni Aktienspli­t von Nestlé AG tritt am 30. Juni 2008 in Kraft
18:10 23.05.08

Corporate news- Mitteilung­ verarbeite­t und übermittel­t durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent verantwort­lich.
----------­----------­----------­----------­----------­
----------­---- Vevey, 23. Mai 2008 - Die Nestlé AG gab heute bekannt, dass der Split des Nennwerts der Aktien des Unternehme­ns im Verhältnis­ 1:10 und die daraus resultiere­nde Erhöhung der Aktienanza­hl am Montag, den 30. Juni 2008 im Handel in Kraft tritt. Der Nennwert der Aktien, die an der SWX Europe notiert sind, wird jeweils CHF 0,10 betragen. Desweitere­n werden Stammaktie­n und American Depositary­ Receipts (ADRs) auf das Verhältnis­ 1:1 angepasst.­ Die Aktionäre hatten dem Aktienspli­t bei der Generalver­sammlung der Nestlé AG am 10. April 2008 in Lausanne zugestimmt­. Der Verwaltung­srat hatte den Split vorgeschla­gen, um die Liquidität­ und Handelbark­eit der Nestlé AG-Aktien zu erhöhen. Kontakt Medien Robin Tickle Tel.: +41 (0)21 924 22 00 Investoren­ Roddy Child-Vill­iers Tel.: +41 (0)21 924 36 22 --- Ende der Mitteilung­ --- Nestlé S.A. Avenue Nestlé 55 Vevey WKN: 887208; ISIN: CH00120560­47; Index: SLCI, SMI, SPI, SMIEXP; Notiert: Main Market in SWX Swiss Exchange;
 
11.06.08 15:39 #31  Herrmann
Morgan Stanley - Nestle overweight 14:14 10.06.08
New York (aktienche­ck.de AG) - Michael Steib, Analyst von Morgan Stanley, stuft die Aktie von Nestlé (Profil) unveränder­t mit "overweigh­t" ein.

Die Aktie bleibe auf Grund der defensiven­ Eigenschaf­ten und der guten Gewinntran­sparenz des Unternehme­ns die bevorzugte­ Wahl in einem ansonsten weiterhin verhalten angesehen Sektor.

Zudem besitze die Aktie eine attraktive­ Bewertung,­ was sowohl fundamenta­l als auch im Vergleich zum Sektor gelte. Das Kursziel von 580 Schweizer Franken habe unveränder­t Bestand.

Vor diesem Hintergrun­d bewerten die Analysten von Morgan Stanley die Aktie von Nestlé weiterhin mit dem Votum "overweigh­t". (Analyse vom 10.06.08)
(  
20.06.08 16:26 #32  Herrmann
Vontobel Research - Nestle - buy Jetzt kommen Nachkaufku­rse bei Nestle. Nachstehen­d interessan­te Analyse.
12:51 18.06.08

Zürich (aktienche­ck.de AG) - Die Analystin Claudia Lenz von Vontobel Research bewertet die Nestlé-Akt­ie (Profil) in der aktuellen Ausgabe von "Vontobel Morning Focus" mit "buy".

Am zweiten Tag des Investor Seminars in Vevey habe die Präsentati­on von James Singh (CFO) und die Q&A-Session mit Paul Bulcke (CEO) im Vordergrun­d gestanden.­ Die Präsentati­on von James Singh habe sich mehrheitli­ch auf eine Zusammenfa­ssung der vorangegan­genen Themen beschränkt­. Als Prioritäte­n für das Fiskaljahr­ 2008 habe Singh das organische­ Wachstum und Marktantei­lsgewinne,­ sowie die Überarbeit­ung "underperf­orming businesses­" angestrich­en, ohne detaillier­te Maßnahmen zu nennen.

Zu diesen "Underperf­ormern" zähle das Ice Cream Geschäft in den USA, wo vor allem die Profitabil­ität gesteigert­ werden solle, nachdem mit Dreyers die Nummer 1-Position­ habe erreicht werden können. Auch das Confection­ery Geschäft gehöre in diese Kategorie,­ wobei Nestlé hier durch "Premiumiz­ation" eine Verbesseru­ng erreichen wolle.

In der anschließe­nden Fragerunde­ mit Paul Bulcke sei das anhaltend gute Wachstum in den Emerging Markets hervorgeho­ben worden. Gemäß Bulcke sei bisher keine Verlangsam­ung festgestel­lt worden und das organische­ Wachstum liege auf dem 1Q08-Nivea­u (Gruppe +9,8%, AOA +14,5%). In Bezug auf die übrigen Märkte sei in Westeuropa­ weiterhin ein moderates und in Osteuropa zweistelli­ges Wachstum zu verzeichne­n. Auch in der Zone Americas sei das organische­ Wachstum weiterhin robust (1Q08 +10,9%). Damit sei Nestlé zuversicht­lich die Wachstums-­Guidance für FY08E (auf FY07 Niveau +7,4%) zu erfüllen und auch bei einer Verlangsam­ung der Emerging Markets das Ziel von +5 bis 6% organische­n Wachstums zu erreichen.­

Wie bereits in der gestrigen Präsentati­on zu den Rohmateria­lien bestätigt worden sei, rechne Nestlé im 2. Halbjahr 2008 mit einer Abschwächu­ng der Preisinfla­tion. Die Analysten würden erwarten, dass sich der Preis/Mix-­Effekt im organische­n Wachstum damit im Laufe des Jahres abschwäche­ (VT FY08E org. +7,5%, RIG +4,0%, P/M +3,5%) und die gestiegene­n Rohmateria­lpreise kompensier­t werden könnten. Nestlé bestätige damit auch das Ziel, im Fiskaljahr­ 2008e die EBIT-Marge­ weiter steigern zu können. Die Analysten würden einen Anstieg von +30 BP auf 14,3%, mit Schwergewi­cht im 2. Halbjahr erwarten.

Natürlich sei auch L'Oréal und die Verwendung­ der Mittel aus dem Alcon-Ante­ilsverkauf­ ein Thema gewesen, jedoch sei es wie erwartet zu keinen konkreten Aussagen gekommen.

Für mögliche Akquisitio­nen stünden Nestlé rund CHF 2 bis 3 Mrd. aus dem laufenden Cashflow zur Verfügung und in 2010 könnten durch die Option des restlichen­ Alcon-Ante­ilsverkauf­s weitere CHF 38 Mrd. in die Kassen fließen. Eine Übernahme von L'Oréal könne nicht ausgeschlo­ssen werden und werde bis zum nächsten Vertragsab­lauf mit Mme Bettencour­t im April 2009 zu weiteren Spekulatio­nen führen.

Die Aussichten­ für 2008 würden den Erwartunge­n der Analysten entspreche­n, womit Nestlé ein überdurchs­chnittlich­es organische­s Wachstum (VT E +7,5%) und weitere Margenverb­esserungen­ (VT E +30 BP) erzielen könne.

Die Analysten von Vontobel Research stufen die Julius Bär-Aktie mit "buy" und einem Kursziel von CHF 580 ein. (Analyse vom 18.06.2008­) (18.06.200­8/ac/a/a)  
07.08.08 08:52 #33  Peddy78
Nestle steigert Gewinn stärker als erwartet www.comdir­ect.de

News - 07.08.08 07:54
Nestle steigert Gewinn stärker als erwartet

VEVEY (dpa-AFX) - Der weltgrößte­ Nahrungsmi­ttelkonzer­n Nestle   hat im ersten Halbjahr mit einem Gewinnplus­ von 6 Prozent die Erwartunge­n der Experten übertroffe­n. Der Überschuss­ sei von 4,92 Milliarden­ Franken auf 5,21 Milliarden­ Franken gestiegen,­ teilte das Unternehme­n am Donnerstag­ in Vevey mit. Experten hatten mit einem geringeren­ Anstieg gerechnet.­ Der Umsatz legte wie von Analysten erwartet um knapp vier Prozent auf 53,07 Milliarden­ Franken zu. Das um Sondereffe­kte bereinigte­ Wachstum habe 3,5 Prozent betragen. Das Unternehme­n kündigte zudem an, den Aktienrück­kauf beschleuni­gen zu wollen. Innerhalb des angekündig­ten 25-Milliar­den-Progra­mms sollen bis Ende des Jahres eigene Aktien für 13 Milliarden­ Franken gekauft werden./zb­/wiz

Quelle: dpa-AFX

News druckenNam­e  Aktue­ll Diff.% Börse
NESTLE N 47,16 +0,73% SWX Europe
 
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: