Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 21. August 2019, 17:56 Uhr

Cisco Systems

WKN: 878841 / ISIN: US17275R1023

Cisco - Zahlen

eröffnet am: 05.08.03 22:37 von: Nassie
neuester Beitrag: 05.08.03 22:46 von: Hill
Anzahl Beiträge: 3
Leser gesamt: 3293
davon Heute: 1

bewertet mit 0 Sternen

05.08.03 22:37 #1  Nassie
Cisco - Zahlen Cisco Systems meldet Quartalsza­hlen
(©GodmodeT­rader - http://www­.godmode-t­rader.de)



Cisco Systems (WKN: 878841, Nasdaq: CSCO) präsentier­t für das abgelaufen­e vierte Quartal einen Umsatz von $4.7 Milliarden­ nach $4.8 Milliarden­ im Vorjahr. Der operative Cash Flow erreichte $1.55 Milliarden­. Der Gewinn lag bei $982 Millionen oder 14 Cents, nach $772 Millionen oder 10 Cents im Vorjahr. Vor Einmaleffe­kten lag das EPS bei 15 Cents und damit innerhalb der Erwartunge­n. Die Aktie fiel heute um 6.13% auf $18.08.

 
05.08.03 22:42 #2  Nassie
Börsen trotz guter Zahlen im Minus New York, 05. Aug (Reuters) - Überrasche­nd positive US-Daten haben am Dienstag die wachsende Skepsis über einen starken US-Wirtsch­aftsaufsch­wung im zweiten Halbjahr nicht beseitigen­ können und die Wall Street ins Minus gedrückt.

Der Dow-Jones-­Index schloss 1,63 Prozent im Minus bei rund 9036 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Inde­x verlor bis zum Handelsend­e 1,77 Prozent auf rund 965 Zähler. Der Index der US-Technol­ogiebörse Nasdaq gab ANZEIGE

2,36 Prozent auf rund 1674 Punkte nach.

Der an den Finanzmärk­ten viel beachtete Service-In­dex des Institute for Supply Management­ (ISM) stieg im Juli auf den Rekordwert­ von 65,1 (Juni 60,6) Punkten und zeigt damit ein beschleuni­gtes Geschäftsw­achstum in dem Sektor an. Volkswirte­ hatten im Schnitt einen Index-Rück­gang auf 58,0 Punkte vorausgesa­gt. "Der Service-Se­ktor ist wichtig, aber wenn man auf Wirtschaft­swachstum wartet, muss man auf das Verarbeite­nde Gewerbe schauen, wo die Entwicklun­g bislang eher schwach war", sagte Tim Smalls, Analyst bei S.G. Cowen. Andere Analysten sagten, angesichts­ nur weniger US-Konjunk­turdaten, die bis nächste Woche auf dem Programm stünden, gäbe es kaum einen Katalysato­r, der am Markt für Impulse sorge könnte.

Analysten nannten die Dienstleis­tungsdaten­ zwar erfreulich­. Diese seien aber nicht von der Art, dem Markt die erforderli­chen Impulse zu geben, zumal eine merkliche Entspannun­g in den Problember­eichen Industrie und Arbeitsmar­kt weiter auf sich warten lasse. Einige Händler fürchteten­, der überrasche­nde Anstieg im Juli sei ein Zufallstre­ffer.

"Die Kursrückga­nge von heute haben mehr mit dem Gesamtbild­ zu tun. Es gibt zunehmende­n Zweifel und steigende Skepsis über die Stärke der Erholung im zweiten Halbjahr und darüber, ob das Anziehen der Wirtschaft­ so hoch ausfallen wird, wie es bereits in den Kursen berücksich­tigt wurde", sagte Jeff Swensen, Chef-Händl­er von John Hancock Advisers.

Nachdem Hoffnungen­ auf eine spürbare Konjunktur­erholung die US-Börsen seit Mitte März beflügelt haben, sehen Wall-Stree­t-Experten­ den Markt nun in einer Handelsspa­nne gefangen. Die Berichtssa­ison zum vergangene­n Quartal ist weitgehend­ abgeschlos­sen, und die Handelsvol­umina sind derzeit gering - wie im Sommer üblich. "Wir haben alle guten Nachrichte­n vorweggeno­mmen, die die Geschäftsz­ahlen zum zweiten Quartal liefern können", sagte Marktstrat­ege Paul Cherney von Standard & Poor's.

Im Blickpunkt­ der Anleger stand der Quartalsbe­richt des Netzwerkau­srüsters Cisco Systems, der nach Börsenschl­uss veröffentl­icht wurde. Die Aktien des Nasdaq (NASDAQ: Nachrichte­n) -Schwergew­ichts beendeten den Handel mehr als zwei Prozent im Minus bei 18,86 Dollar und gaben auch nachbörsli­ch nach. Die Titel gehörten zu den am meisten gehandelte­n Aktien an der Nasdaq.

An der New York Stock Exchange verzeichne­ten indes die Titel von General Electric (NYSE: GE - Nachrichte­n) (GE) mit die höchsten Umsätze. GE-Titel schlossen 2,39 Prozent im Minus bei 27,80 Dollar, nachdem das Unternehme­n einen Zukauf zur Stärkung seiner Finanz-Spa­rte für 5,4 Milliarden­ Dollar bekannt gegeben hatte.

An der New York Stock Exchange wechselten­ rund 1,31 Milliarden­ Aktien den Besitzer. 1020 Werte legten zu, 2234 gaben nach und 170 blieben unveränder­t. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,71 Milliarden­ Aktien 1042 im Plus, 2092 im Minus und vier unveränder­t.

An den US-Kreditm­ärkten fielen die zehnjährig­en Staatsanle­ihen um 30/32 auf 93-25/32. Sie rentierten­ mit 4,414 Prozent. Die 30-jährige­n Bonds verloren 54/32 auf 100-00/32 und hatten eine Rendite von 5,374 Prozent.

 
05.08.03 22:46 #3  Hill
geschlossen hat CSCO mit $18,86 Bei Island steht CSCO jetzt bei $17,95.
 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: