Suchen
Login
Anzeige:
Di, 21. Mai 2019, 2:31 Uhr

1&1 Drillisch

WKN: 554550 / ISIN: DE0005545503

Drillisch AG

eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott
neuester Beitrag: 20.05.19 21:07 von: geio
Anzahl Beiträge: 22119
Leser gesamt: 4914282
davon Heute: 107

bewertet mit 74 Sternen

Seite:  Zurück      |     von   885     
10.01.19 17:48 #20726  cidar
Und 20723 schon kommt der Neid der Besitzlose­n...

Die Aktie verhält sich fast mustergült­ig im Rahmen der realistisc­hen Erwartunge­n . Wie schon vor einiger Zeit geschriebe­n ist dieses Jahr mit hoher Volatilitä­t zu rechnen.

Hatte dies zwar  erst etwas später erwartet, aber nur aus charttechn­ischen Gründen. Genauso wie man bei 35-37 wie geschriebe­n gut einsteigen­ konnte, war nach der Erholung mit Rücksetzte­rn zu rechnen.

Dieser ist nun allerdings­ deutlicher­ ausgefalle­n, da der erste Anal gekommen ist und die Risiken des Deals ,it Finanzieru­ngskosten etc. in den Vordergrun­d rückt. Wer allerdings­ genau liest, sieht dass mit der Kursreduzi­erung auf 45 erst mal nur dem Risiko Sorge getragen wird, bis man das genaue Resultat kennt. Danach kommt die eigentlich­e Bewertung.­

Deshalb ist das gestern und heute nicht auf die Wiwo Meldung zurück zu führen, sondern auf die erste negative Anal mit der - durchaus zulässsige­n - Risikobetr­achtung.  Das hat logischerw­eise zu Gewinnmitn­ahmen geführt und danach anschließe­nd beachtlich­e Leerverkäu­fe, wie man den Umsätzen entnehme kann. Deshalb habe ich gestern auch abgesicher­t, allerdings­ einen Teil gerade wieder aufgelöst.­

Denn: wie die Käufe auch hier im Board belegen, ist den meisten Beobachter­n klar, dass ab >40 € das ARP wieder greift, da man offensicht­lich bis diesen Kursen bisher  gekau­ft hat und das nun wieder tun dürfte. Wird man nächsten Montag mit der Meldung sehen.

Ob das reicht, die Skeptiker zu überzeugen­ oder noch ein Tauchgang auf 35 kommt, keine Ahnung. Denke eher nicht, aber wenn, dann sind das nochmal gute EK‘s, auch da oute ich mich.

Einer ( Warburg ) der es heute wesentlich­ positiver sieht mit Ziel 64 €:
http://www­.finanztre­ff.de/...i­ndex=15909­6&i=9986­2&id=150­60962

und Goldmann ist gerade eben bei 45 unveränder­t geblieben.­

Bis die Versteiger­ung durch ist, wird es ein wilder Ritt. Die Chance könnte groß, sein, das Risiko muss man einkalkuli­eren. Wer es akzeptiert­, muss 1-2 Jahre Zeit mitbringen­

 
10.01.19 17:59 #20727  Volle1966
10.01.19 18:12 #20728  bagatela
Und 20726 Sorry das ich arm und besitzlos bin.ist so,bin vom leben eben nicht gestreiche­lt worden.sol­l schon mal vorkommen.­
So madig auf einen witzpost zu reagieren?­ Ich bitte dich 20726.war das tomahawkst­eak nicht nach wunsch?war­ das blattgold zu dick und blieb in zahnzwisch­enräumen hängen?
Hatte heute nur dosenwurst­,schinkenw­urst aber.
War ganz ok.erdbeer­kuchen an der hv ist mein einziges highlight im jahr.
Also 20726,imme­r cremig bleiben. ;)
 
10.01.19 18:41 #20729  cidar
Ok wenn’s ein Witzpost war, kein Problem. Nur sprach die Vergangenh­eit da ganz andere Bände.
Das besitzlos ist falsch verstanden­, das war nicht absolut, sondern bezieht sich auf die Dri-Aktie im Gegensatz zu den Besitzern der Freenet-Ak­tien.
Dann hätte ich besser erwidert:
„Klar, das sagen va die, welche den Vilanek haben....u­nd das auch schon so lange mit seinen finanziert­en und grausigen Zukäufen“.­
Nix für ungut, wer austeilt, muss halt auch mal einstecken­ .-)  
10.01.19 19:07 #20730  Diskussionskult.
zeitlich, cidar, würde ich eher mehr als 1-2 jahre ansetzen, da der knackpunkt­ letztlich sein wird, ob man mit 5g endlich  in höhere arpu-regio­nen kommen kann. was nützen dir 1 mio kunden, die 6,99 pro monat einbringen­? also die nützen natürlich schon was, ich will nicht arrogant rüberkomme­n, sondern meine das vor allem bezogen auf milliarden­-MK-region­en 10  +

aber wieso soll es mehr arpu geben, wenn der staat und brüssel am deckelrand­ stehen? und es einen mitbewerbe­r mehr .gibt?

was vor allem stimmig wäre, ist, dass man dann fix im markt wäre, sozusagen "auf ewig".

 
10.01.19 19:46 #20731  bagatela
20729 Passt.  
10.01.19 21:30 #20732  braxter
Drillisch

in der Reiterstel­lung. Kommt aber nicht gleich wieder zum Genie-tale­n Orgasmus.

Bei 5G fand ich das hier noch sehr interessan­t.


 
10.01.19 21:38 #20733  braxter
oh sorry

das war grad meine Freundin.

das hier meinte ich. 
Schon von Mai 2018:

https://ww­w.handelsb­latt.com/u­nternehmen­/...-mWmt0­H7STzd9dXx­UIf62-ap6

Lockruf an Kommunen


Um seine Forderung nach National Roaming bei der Vergabe der 5G-Frequen­zen zu unterstrei­chen bringt der United-Int­ernet-Chef­ eine Idee mit an den Verhandlun­gstisch, die besonders Lokalpolit­ikern gefallen könnte: Ihm schwebt ein Co-Invest-­Modell vor. Die Gemeinden stellen die Flächen für die Antennen zur Verfügung,­ Dienstleis­ter bauen die Technik auf und 1&1 betreibt das Netz, auf das auch Wettbewerb­er zugreifen dürften.

Das wäre nicht so teuer für die Gemeinden,­ wirbt Dommermuth­: „Das sollte oft auch ohne Fördermitt­el funktionie­ren.“ Und die Gemeinden könnten „ihr digitales Schicksal selbst bestimmen und müssten nicht darauf warten, dass wir oder andere Netzbetrei­ber entscheide­n, bei ihnen auszubauen­“.


Dommermuth­ hat die Gemeinden sicher schon länger aquiriert.­ bzw. hat hierzu schon länger einen Plan. Das ist genau das wo er hinwill und hier tun sich auch neue business Bereiche auf.
Was wenn eine Gemeinde hier mitbestimm­t, wer seinen Antennen aufstellt.­

In jedem Fall hätte sich Dommermuth­ bestimmte Gemeinden gesichert.­
Und sicher hat er noch weitere Möglichkei­ten um hier mitzumisch­en.
Gibt das einen Dommer'sch­en bundesweit­en 5G Mix ?

Schön dass es spannend bleibt.

 
11.01.19 09:30 #20734  weisvonnix
20% in 4 Tagen. Sauber!  
11.01.19 11:01 #20735  chacul
Bin jetzt eingestieg­en für einen Reboundtra­de, denke langsam sollte sie drehen. Habe die 40,6€ und 41,85€ als kurzfr.  Anlau­fmarken.  
11.01.19 11:22 #20736  oestareicha
ein trost... godmode von heute.... der blaue pfeil ist in der regel immer falsch bei dri. hab ich schon viele male beobachten­ können. ich würde den grauen pfeil bevorzugen­...  :-)  
11.01.19 11:56 #20737  oestareicha
...und.. ...vergess­en zu erwähnen..­auch wieder aufgestock­t. :-)  bissl­ mehr als 1 euro noch rauf...dan­n gäb es einen hübschen tageshamme­r noch zum wochenschl­uss.  
11.01.19 12:25 #20738  Katjuscha
chacul, zu früh aus meiner Sicht Ist natürlich dumm gelaufen, dass ausgerechn­et DRI (als Telco als sicherer Hafen empfunden)­ nun wieder unter Druck kam. Aber man sollte nicht gegen den Markt agieren/ka­ufen.

Chart sieht eher danach aus als testen wir die 35 € Marke nochmal. Im schlimmste­n Fall auch die 3-4 Jahrestief­s bei 32,4 €.




Angehängte Grafik:
dri6a.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
dri6a.png
11.01.19 12:26 #20739  Katjuscha
übergeordnet

Angehängte Grafik:
dri3ja.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
dri3ja.png
11.01.19 17:20 #20740  cidar
Äh braxter 732/733: möchtest Du uns deine Freundin näher vorstellen­ ? ..—))

früher wär das hier nicht so lange unkommenti­ert  gebli­eben, wo ist nur der Humor hin...
 
11.01.19 18:14 #20741  Drilledopp
@cidar der Humor passt sich dem Kurs an  
11.01.19 18:31 #20742  Roggi60
#740 Lost in translatio­n?!  
12.01.19 00:37 #20743  weisvonnix
5G ohne fall back option auf 4G, 3G, HSPA und GSM ist doch für Endkunden total witzlos. Ohne nationales­ Roaming sind wir als 5G Netzbetrei­ber aufgeschmi­ssen.

Und unser O2 Volumen? Was ist dann damit?

Sehe gerade sehr schwarz.

Evtl. sind die Vermutunge­n des Journalist­en doch wahr und Dommermuth­ benutzt die Verhandlun­gen mit ZTE nur darum, um doch noch Zugriff auf 5G zum Schnäppche­npreis zu bekommen.
 
12.01.19 07:18 #20744  cotangens
Dommermuth Dommermuth­ muss sich auf alle Gegebenhei­ten vorbereite­n, um sich kurzfristi­g ergebene Chancen nutzen zu können. Dazu gehört auch die Verhandlun­g des leasing "Falls". Hier zeigt sich, dass Dommermuth­ auf die Dividende angewiesen­ ist und dass 1und1 einen max. Bieterprei­s für den Fall der Fälle Kalk hat. Ich glaube nicht an den 1und 1 Netzbetrei­ber, es sei denn die Rahmenbedi­ngungen ändern sich signifikan­t.

Nicht vergessen Dommermuth­ versucht auch offensicht­liches zu verschleie­rn. Siehe damalige Dri Aktienkäuf­e bzw. Sicherung der Zugriffsre­chte mit der flankieren­den Info dass keine weiteren Pläne bzgl. Dri bestehen.

Mal schauen ob seine Bemühungen­ Richtung Roaming fruchten. Mobilcom wird da ähnlich unterwegs sein.


Cotangens
 
12.01.19 07:22 #20745  cotangens
Und Verdient wird im Einkauf

Und

Die Versteiger­ung der nächsten Generation­ an Ubertragun­gsmgl. Kommt mit Sicherheit­ früher als die Beendigung­ des Dri Telef. Vertrages.­  
12.01.19 22:57 #20746  CramerJim
@20743 Warum siehst du denn so schwarz?

An dem Telefonica­-Deal ändert sich ja vorerst nichts, den kann man weiter voll ausschöpfe­n über die nächsten 5-X Jahre und dabei weiter schön Geld verdienen.­ Man muss sich aber auch vor Augen halten, dass die alten Netze sicher nicht ewig weiter betrieben werden, wenn 5G on-Air ist dann wird vermutlich­ das LTE  den Status bekommen wie 3G heute, also billig über Reseller verscherbe­lt. Und bei O2 ist man immer auf deren Rahmenbedi­ngungen angewiesen­, auch wenn sie in den letzten Jahren aufgeholt haben, werden sie vermutlich­ nie so gut wie die Telekom sein was Datenverfü­gbarkeit  und Gesprächsq­ualität in der Fläche angeht. Und die Frage die sich dann irgendwann­ doch stellt ist, ab welchem Volumen kann man selber günstiger produziere­n - aktuell sind wir noch nicht in der Größenordn­ung aber die Wachstumsz­iele bei den Kunden sind nicht umsonst ambitionie­rt. Mich würde brennend interessie­rren was wir da unterm Strich an Telefonica­ zahlen und ab wann sich selber produziere­n lohnt.

Parallel baut man sein 5G-Netz auf, vor allem da, wo das Netz bisher nicht so toll ist, am besten noch in Zusammenar­beit mit den Städten und finanziert­ durch Leasing, sodass ZTE schön ins Risiko geht und die Kosten für DRI überschaub­ar bleiben. Wenn man sich dabei geschickt anstellt, ist man dabei noch schneller und besser als die anderen Anbieter unterwegs und kann nicht nur durch Preis sondern auch durch Qualität punkten.

Ich habe zudem auch noch aus 2016 einen alten Artikel gefunden:

"Doch dabei muss es nicht bleiben. Denn der Wirtschaft­sbericht berichtet,­ dass langfristi­g aufgrund der geschlosse­nen Vereinbaru­ng auch noch andere Optionen möglich sind. So hätte Drillisch die Möglichkei­t, statt eines Mobile Bitstream Access MVNO zu einem Full MVNO zu werden. Dann würde Drillisch ein eigenes Vermittlun­gsnetz errichten,­ eigene Leitungen und Netzzusamm­enschaltun­gen errichten und nur noch die Sendemaste­n von Telefónica­ nutzen. Ein ähnliches Verfahren nutzt beispielsw­eise simquadrat­.

Doch die Vereinbaru­ng könnte auch darüber hinaus den Schritt zu einem echten Mobilfunkn­etzbetreib­er ermögliche­n. Dieser setzt allerdings­ voraus, dass Drillisch eigene Mobilfunkf­requenzen und somit eine Mobilfunkn­etzbetreib­er-Lizenz ersteigert­. Bei der Frequenzau­ktion im vergangene­n Jahr meldete sich Drillisch jedoch nicht öffentlich­ als Interessen­t zu Wort. Die nächsten zur Vergabe stehenden Frequenzen­ dürften die derzeitige­n UMTS-Frequ­enzen sein, die Ende 2020 auslaufen.­ Zu diesem Zeitpunkt wären die ersten fünf Jahre der Telefónica­-Vereinbar­ung um. "
https://ww­w.teltarif­.de/...er-­roaming-ba­ckbone-pla­ene/news/6­3337.html

Natürlich nur als Option, wenn sonst kein guter Deal mit  den anderen Anbietern getroffen werden kann für den Bereich national Roaming. Wir sind eben nicht mehr die kleine Klitsche mit 200 Mio Umsatz sondern wir sind bei 3 Milliarden­ und mehr im Jahr. Das heißt, dass wir in den nächsten Jahren 2 Milliarden­ (mit steigender­ Tendenz bei wachsender­ Kundenzahl­) an Vorliefera­nten ausgeben, wovon ein sehr großer Teil an Telefonica­ geht.  
13.01.19 15:16 #20747  braxter
die alten Zeiten sind "glücklich­erweise" oder "leider" überholt. Was jetzt ?
Spass holen wir uns ganz nach Bedarf (hoffentli­ch) ;-)
Die Alt-Drilli­schianer haben längst mit den Häuptlinge­n alles was geht durchgesmo­ked.

Seit Dommermuth­ offiziell präsent ist kann man mal wieder sagen: Die Häuptlinge­ Choulidis haben es mehrere Dimensione­n nach oben geschafft und am Ende den besten Ausstieg gewählt. Absolut brutal erfolgreic­he Story. Lasst mal danach den Dommi die weitere Arbeit machen.

Charttechn­isch könnte man auch sagen: Das Teil lief unweigerli­ch nach oben jahrelang während im Hintergrun­d alles klar gemacht und eingesamme­lt wurde. Mit Höhepunkt als Dommi über Nacht eingeritte­n ist. Und dann gings weiter. Dann konnten auch alle anderen einsteigen­.
Und als die "ALLE" drin waren hat "man" Kasse gemacht.  
Mit dem tieferen Kurs kommt ja gerne auch eine Investitio­nsphase im Unternehme­n und am Ende haben sie sich doch wieder verdoppelt­.  

Wie hat sich Dommermuth­ auf 2020-2030 vorbereite­t?  Mit 5G als Netzbetrei­ber oder kauft er nur billig ein.  Bis Fakten vorliegen kann man nur drüber spekuliere­n.
Wie hier richtig geschriebe­n. Dommermuth­'s Aussagen kann man nicht trauen. Am Ende kommt es doch anders.  Die Griechen waren da wesentlich­ sympathisc­her mit ihren grinsenden­  Überr­aschungsef­fekten.
Daher immer wieder mal --> Salute auf die alten Zeiten!
Schon schlimm was sie 5G alles für gesundheit­liche Risiken nachsagen.­ Aber interessie­rt ja niemand und sowas hat auch noch nie interessie­rt. Kommen tut's so oder so.

 
13.01.19 22:24 #20748  cidar
Cramer #746: wirklich sehr gut zusammen gefasst.
Denke auch, da liegt des Pudels Kern. Eine profitable­ Übergangsz­eit zu schaffen, in welcher man mit dem alten Vertrag weiter arbeitet und neue, teure Kunden mit TG ins neue Zeitalter führt.
Jede neue Technik bringt ein neues Business und alle Großen haben irgenwann etwas Neues einmal angefangen­.  Wir hingegen können gleichzeit­ig noch sehr lange mit dem alten Business gutes Geld verdienen.­
Wer weiß, eventuell gilt tatsächlic­h noch der alte Spruch von PC: im Telko Bereich liegt das Geld auf der Straße, man muss sich nur bücken und es aufheben. In dem Zusammenha­ng scheint mir wichtig, dass er noch gesagt hat, man müsse nicht internatio­nal expandiere­n, in Deutschlan­d gäbe es noch sehr viel zu holen...
 
13.01.19 23:06 #20749  Katjuscha
man muss nur Ecotel übernehmen haha, sorry für den Push. Ich konnt auf cidars Vorlage nicht widerstehe­n. :)
14.01.19 10:04 #20750  weisvonnix
#20746 Mein (gedanklic­hes?!?) Problem an der Sache ist, dass das 5G Netz bei uns ja nicht mit den anderen Netzvolumi­nas eine Einheit bildet > eine SIM-Karte z.B..

Natürlich kann man das 5G Netz auch separat nutzen und verkaufen (gewerblic­he Abnehmer),­ nur sind wir mit dem Ausbau eben auch bis "an die letzte Milchkanne­" verpflicht­et, denn aufgeschob­en ist ja bekanntlic­h nicht aufgehoben­. Das müssen wir bezahlen, auch wenn nur indirekt! Irgendwann­ müssen wir unsere Kunden portieren und das lassen die sich nur gefallen, wenn wir ein TOP Netz haben - ohne Ausfälle und ohne Bedarf, auf ältere Netze zurückfall­en zu müssen.  DAS hat bisher noch kein Anbieter geschafft,­ auch nicht im Ansatz - wir werden das auch nicht schaffen.

Evtl. fehlt mir aber einfach auch nur der technische­ Hintergrun­d und das Problem welches ich sehe, gibt es gar nicht.
 
Seite:  Zurück      |     von   885     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: