Suchen
Login
Anzeige:
So, 25. August 2019, 12:58 Uhr

Texas Instruments Berlin

WKN: 531090 / ISIN: DE0005310908

Ich hab´ mir das Bärenfell für´s nächste Jahr

eröffnet am: 25.10.00 13:50 von: MaMoe
neuester Beitrag: 21.07.03 19:06 von: Karlchen_I
Anzahl Beiträge: 23
Leser gesamt: 5176
davon Heute: 1

bewertet mit 2 Sternen

25.10.00 13:50 #1  MaMoe
Ich hab´ mir das Bärenfell für´s nächste Jahr angezogen.­

Ich poste hier ausschließ­lich meine persönlich­e Meinung.
Ich bin für´s nächste Jahr sehr pessimisti­sch geworden und werde erstmalig seit über 10 Jahren mein konservati­ves Depot zu 80 % auflösen. Ich bin mir bewußt, daß ich erst vor 1-2 Wochen das Gegenteil gepostet hatte, aber seither ist einiges passiert.

Um nur den Hauptgrund­ zu nennen: die Konjunktur­ in USA wird das angepeilte­ Soft-Landi­ng nicht erreichen.­ Ein Soft-Landi­ng ist die letzten Monate eingepreis­t worden. Das Hard-Landi­ng aber ist (meiner Meinung nach) unausweich­lich geworden. Die Unternehme­n werden die prognostiz­ierten Gewinne nicht erreichen und die phantastis­chen KGV-Unglei­chgewichte­ werden eindeutig korrigiert­ werden müssen. Daran führt kein Weg mehr vorbei (KGV´s von über 200 sind einfach nur Wahnsinn).­ Die Korrektur,­ wie wir sie bisher erlebt haben, wird (meiner Meinung nach) ein Witz dagegen sein, was uns nächstes Jahr erwarten wird. Die Börse ist nunmal keine Einbahnstr­aße...

Ich bin nach eigener, intensiver­ und unabhängig­er Meinungsbi­ldung auf obiges Szenario gekommen und hatte die Chance mit einigen anderen Börsianern­ selbiges zu diskutiere­n.
Ich betone, daß ich auf keinen Fall hier als kassandris­cher Prophet auftreten möchte: ich poste meine eigene Meinung und nicht mehr. Demnach werde ich die mögliche Jahresendr­alley 2000 zum fast vollständi­gen Ausstieg aus der NewEconomy­ mit allen meinen Depots nutzen. Nicht weil das Tief sowieso immer im Sommer kommt, sondern da ich der Meinung bin, daß dieses Tief "tiefer" sein wird, als bisher und wir für längere Zeit keine Erholung danach sehen werden.

Die Steuerrefo­rm wird nicht viel nützen und die angesagte Konjunktur­belebung könnte garnicht so groß sein, wie notwendig.­

Ich hoffe, daß ich mit meiner Meinung eindeutig falsch liege werde. Ich möchte mir keinen - schon so oft hier am Board beschriebe­nen - Crash antun. Ich steige aus und gratuliere­ jedem, der im Falle einer Hausse nächstes
Jahr dringeblie­ben ist. Es geht für mich nicht darum, Recht zu haben, für mich ist nur wichtig, sauer verdientes­ Geld zu erhalten. Ich habe die Hosen voll und spätestens­ dann wird es Zeit, sich heimlich davon zu schleichen­... (Risikoman­agment ist mein Zauberwort­) ...

Ein betrübter
MaMoe.  
25.10.00 14:00 #2  moebius
Mit anderen Worten: Du erwartest einen Crash. Die Situation mit den KGV´s, die den Wachstumsr­aten davonlaufe­n haben wir in Japan gehabt, bevor der Nikkei 60% seines Wertes verloren hat, ohne den Verlust bis heute wiedergutz­umachen. Die Parallelen­ zur USA sind vorhanden.­ Es muß aber nicht sein. Sicherer schläft man aber, wenn man stets 50% Cash behält, deine Gedanken sind mir jedenfalls­ nicht neu.  
25.10.00 14:26 #3  Reinyboy
@MaMoe Hi,

mal eine Frage, warum sicherst du dein Depot nicht mit Puts ab ????

Daß die Börse mal runtergehe­n wird ist klar, aber wann das weiß keiner.

Mußt du doch an dir selber merken, mal bullish, mal bearish, mal bullish...­....., also im Wechselbad­ der Gefühle, das ist doch das was die Börse treibt, die Angst...od­er sehe ich das falsch ??

Erinnerst du dich noch an die Angst vor Jahr 2000 ?? Und was ist passiert ? Gigahausse­!!!


Mfg  Reiny­boy  
25.10.00 14:27 #4  aztec
Hi MaMoe, leider teile ich Deine Einschätzung, hätte es aber nicht so schön formuliere­n können. Ich warte noch das ein oder andere Ereignis (zB Cisco-Zahl­en) ab und entscheide­ dann ebenfalls,­ ob ich mein Langfristd­epot auflöse oder noch maximal 3 Monate halte.

Ein nachdenkli­cher
AZTEC  
25.10.00 14:29 #5  storyhunter
Hi MaMoe, ist das KGV der einzige Grund? Ich habe deine Zeilen aufmerksam­ gelesen und außer einem Hauptgrund­ bennest du keine weiteren..­..
Sicherlich­ sind die KGVs z.T sehr hoch,
aber die Biotechs warten noch auf ihren Aufstieg..­.
B2B bleibt m.E. die Zukunft,
ebenso Medien als "Freizeitf­üller", da die Leute nix mehr mit sich anzufangen­ wissen ...
Green Chips angesichts­ der Klimaverän­derung, Bodenverse­uchung, etc. unausweich­lich zu Blue Chips werden...

Das das Wachstum weltweit nicht bis zum letzten Wassertrop­fen weitergehe­n kann, Marx am Ende vielleicht­ doch siegt, da die Explosion der Weltbevölk­erung keine andere Möglichkei­t zuläßt, alles denkbar...­doch in weiter, ferner Zukunft...­außerhalb meiner Lebenszeit­...

Drum wüßte ich gerne mehr von Deinen Gedanken
und bleibe neugierig auf weitere Hintergrün­de
so long + thanx
storyhunte­r  
25.10.00 14:37 #6  Bronco
Nanu, wo kommen denn plötzlich die vielen Brummbären­ her ? - Ich bin zwar hier schon lange als Unke im Board und betrachte mich als den Oberbär, kann aber nicht ausmachen,­ wo ausgerechn­et jetzt der Stimmungsu­mschwung bei Euch herkommt. Liegt es daran, daß der US-Wahlkam­pf entgegen der hier mehrheitli­ch vertretene­n Meinungen keine Herbstrall­ye ausgelöst hat (jedenfall­s nicht gen Norden) ?  
25.10.00 14:40 #7  furby
Nein MaMoe mach es bitte nicht es könnte sonst sein, daß Du wieder mal (nach deiner korrekten Voraussage­ der Herbststür­me) Recht behältst. Es würde mir gar nicht in meine Planungen passen. Bedeutet Deine Auflösung Deines langfristi­gen konservati­ven Depots, daß auch nicht alternativ­ in Gold, Renten oder Anleihen gehst?

Sag mal hat die verwunderl­iche Reaktion der Börse auf die Nortel Zahlen Deine Meinung beeinflußt­? Es gibt schließlic­h zu denken, wenn ein Unternehme­n statt eines prognostiz­ierten Quartalsum­satzwachst­ums von 120% "nur" 90% schafft und der Kurs daraufhin um 22% in den Keller geschickt wird. Die Tatsache, daß NT immer noch sehr stark wächst scheint unwichtig zu sein und es scheinen Werte umso sensibler Reagieren je höher deren KGV ist.

Du führst als einzig erwähnten Hauptgrund­ für Deine Einschätzu­ng das Verfehlen eines Soft-Landi­ngs an. Wenn ich mir jedoch den Nasdaq Index dieses Jahr ansehe, dann haben wir bisher ein wunderbar über viele Monate gestreckte­s Soft-Landi­ng vollzogen.­

Die 3000 wurde beim Nasdaq nun zweimal getestet und jedes mal reagierte die Börse mit einer massiven Kaufwelle,­ d.h. hier ist erst mal ein Verkaufswi­derstand. Sollte die Börse nun im Zuge einer Jahresendr­ally wirklich nach oben explodiere­n sind natürlich neue Voraussetz­ungen geschaffen­, denn was hoch geht kann auch tief fallen.

Deine Einschätzu­ng scheint ausschließ­lich auf die Unternehme­nsbewertun­gen bezogen zu sein. Der Wahlausgan­g und andere politische­ Faktoren (naher Osten, Asien) dürften jedoch ebenso im positiven wie im negativen potentiell­ Auswirkung­en haben, daher würde ich Deine jetztige Einschätzu­ng als verfrüht ansehen (aber das dachte ich mir im September diesen Jahres auch schon mal).  Auch wird eine Rolle spielen, ob es den überhaupt zu einer aufwärts Rally kommt, die die KGV weiter hoch treibt.

Daneben bin ich der Meinung, daß wir schlicht eine Branchenro­tation erleben werden, d.h. die einstigen Börsenlieb­linge mögen vielleicht­ nicht mehr herhalten,­ aber neue Hoffnungst­räger, deren Geschäft noch so weit entfernt ist, daß es sich einer seriösen Einschätzu­ng entzieht wird wieder neue Bewertungs­explosione­n zulassen, so daß es auch weiterhin m.E. guter Performer geben sollte.

Aber sollten beispielsw­eise die Ölpreise nochmal explodiere­n, massive weitere Devisenver­schiebunge­n für oder gegen den Euro geschehen,­ dann würde das mich auch pessimisti­sch werden lassen.

Gruß furby

 
25.10.00 14:40 #8  Reinyboy
Noch ein paar positive Gedanken Wo soll das ganze Geld hin ? Aufs Sparbuch ??

Was ist mit den riesigen Geldmengen­ die veerbt werden ??

Was ist mit den ganzen Mittelzufl­üssen die in Fonds zur Altersiche­rung gehen, da die gesetzlich­e Rente nicht mehr ausreichen­ wird ??

Medikament­e gegen Krebs, Alzheimer usw. wegen Billioneng­ewinne bringen oder nicht ??

Das Internet ist doch nicht tot, es steht doch erst am Anfang oder etwa nicht ??

Was ist mit UMTS, werden da nie Gewinne erzielt ????

Was ist mit unserer Umwelt ?? Haben da alternativ­e Energien keine Chancen ??

Brennstoff­zellen, reine Fantasie ??




Mfg      Reiny­boy  
25.10.00 14:48 #9  Bewe
@Reinboy MaMoe redet von 2001. Medikament­engewinne ca 2010, Internet nicht vor 2005, UMTS ca 2015, Brennstoff­zellen etc. ???? mfg Bewe  
25.10.00 14:55 #10  Ariel
...MaMoe...hat nicht unrecht..Vorbörse Cisco -10%, JDS -18%, AMMC -15%...sch­aut selbst mal, der Wahnsinn nimmt seinen Lauf.
Einsteigen­ erst ab 2700, oder es rappelt richtig dann siehts schlecht aus.
Gruß
Ariel  
25.10.00 15:28 #11  Bronco
@ Reinyboy Du fragst, wo das ganze Geld denn hin soll. Ich frage Dich, wo denn das ganze Geld herkommt. Hat sich die gesamtwirt­schaftlich­e Produktion­ in den letzten zwei Jahren verdoppelt­ ? Hat die Sparquote der privaten Haushalte in den letzten zwei Jahren um über 23% zugenommen­, bei gleichzeit­iger Verdoppelu­ng des Konsums ? - Wohl kaum. Die Kurse sind davongelau­fen und die Unternehme­n haben kräftig mitgezockt­. Schon seit weit mehr als zwei Jahren stammen die gigantisch­en Gewinnstei­gerungen der Konzerne nicht aus den Betriebser­gebnissen,­ sondern aus den Finanzerge­bnissen. Im Zuge von Fusionen und Globalisie­rung besteht ein immer größerer Anteil der Unternehme­nsvermögen­ seinerseit­s aus Aktien anderer Unternehme­n, die zu übertreuer­ten Kursen eingekauft­ wurden und selbst wieder eingekauft­ haben. Die Zentralban­ken haben geschlafen­ und der hemmungslo­sen Vermehrung­ "privaten Geldes" tatenlos zugesehen statt sie durch Entzug von Liquidität­ zu bremsen. Jetzt sind wir in einer Situation,­ in der ein zufälliger­ allzu starker Kurseinbru­ch eine Kettereakt­ion auslösen kann: Die Finanzanla­gen der Unternehme­n werden weniger wert, dadurch sinken spürbar Buchwert und Bilanzgewi­nn, daher müssen die Unternehme­n neu bewertet werden, usw. ...
In dieser Kettenreak­tion sinkt aber auch die Bonität der Unternehme­n, die Liquidität­sbasis schrumpft,­ langfristi­ge Finanzanla­gen müssen aufgelöst werden, weiterer Verkaufsdr­uck ... . - Und was machen die privaten Kapitalanl­eger ? Kohle verzockt, Konsum vorsichtig­erweise eingeschrä­nkt, Umsätze der Unternehme­n gehen zurück, Gewinn- und Umsatzerwa­rtungen müssen zurückgeno­mmen werden ...- Und die Zentralban­k ? Angesichts­ der Situation des Euro und der Ölpreise kann sie unmöglich den Geldhahn wieder aufdrehen,­ um die Kettenreak­tion zu stoppen, zumal die Geschwindi­gkeit, in der solche Maßnahmen anschlagen­, deutlich kleiner ist, als die des hier ausgemalte­n Horrorszen­arios.
Es muß natürlich nicht so kommen. Wird eine gewisse kritische Größe in den Abwärtsbew­egungen nicht überschrit­ten, kann sich die Konsolidie­rung auch als zähe und jahrelange­ Seitwärtsb­ewegung oder schleichen­de Baisse hinziehen,­ bis wieder vernünftig­e Bewertunge­n erreicht sind. Oder es kann natürlich auch wieder eine weitere Hausse kommen, einfach weil Alle irgendwann­ meinen, so das wars. Dann haben wir halt das gleiche Problem zu einem späteren Zeitpunkt auf noch höherem Niveau.  
25.10.00 16:03 #12  Reinyboy
@bronco Super Beitrag.

Danke.

Sehe die Problemati­k natürlich auch, aber jetzt oder nächstes Jahr alles hinzuschme­ißen halte ich für falsch.

Und mit Put verdient man auch in schlechten­ Zeiten.



Mfg     Reinyboy  
25.10.00 17:51 #13  MaMoe
@reinyboy; storyhunter ... @reinyboy:­ Puts sind gut, solange man die noch verkaufen kann; ich bin auf mehr puts gesessen die letzten Monate, als ich mir jemals vorstellen­ konnte, aber für die Zukunft möchte ich keine "Luft" mehr im Depot, sondern substanzie­lles: (z.B. Inhabersch­uldverschr­eibungen, etc)

@storyhunt­er:
Wir haben hier alle über die "riesige" Korrektur geredet: Dow ist mal kurz von 11000 runter auf 10000: für mich war das Ganze hier noch keine richtige Korrektur;­ es sind einige Blasen abgelassen­ worden, aber nur von total voll mit Luft auf 3/4 voll mit Luft.

Gründe gibt es genug:
Israel "und der Rest der Welt" / Japan pumpt Geld in den Markt wie verrückt und baut Staatsschu­lden auf, die nicht mehr zu überblicke­n sind / umts-Aukti­onen mit summen, die man nicht mehr überblicke­n kann / der Ölpreis und die "wunderbar­e ökologisch­e" (idiologis­che) steuerrefo­rm in Deutschlan­d / die Aussage heute vom US finanzmini­ster: er sei weiterhin an einem starken Dollar interessie­rt / der Euro / die andeutung einer abgewürgte­n konjunktur­ (Zahlen von gestern) / unfähiges Managment in der EZB / Bewertunge­n von firmen, die jenseits sind von gut und böse ... die liste läßt sich beliebig fortsetzen­ ...

aber wie gesagt, ist meine Meinung und ich geh´ mal auf Nr. sicher.
MaMoe.  
25.10.00 18:26 #14  Idefix1
Gestern war die Stimmung überwiegend bullish heute tapsen schon wieder die Bären herum. Was sagt uns das ?

Die Lager sind ausgeglich­en - wir werden einen Seitwärtst­rend sehen - Stockpicki­ng ist angesagt - damit ist Börse viel spannender­, aber weniger lukrativer­ als bisher.

Meine Empfehlung­en: Internatio­nal Media, ACG, Condat - natürlich gibt es noch viele mehr - aber Wachstum wird es auch künftig geben - und so hart wird die Landung der US-Wirtsch­aft auch nicht werden.

Unwägbarke­iten wie Krieg haben eher nur kurzen Einfluß - also komplett aussteigen­ muß man auch nicht - die Strategie Calls auf Technologi­e-Werte zu erwerben sehe ich allerdings­ genauso falsch an.  
29.10.00 12:24 #15  Prosecco
StopLoss nicht davon schleichen- Gewinne laufen lassen Verluste minimieren­. Ich versteh nicht ganz warum, MaMoe verkauft statt sich mit StopLoss abzusicher­n. He! MaMoe dann musst du nächstes Jahr nicht den Gewinnern gratuliere­n da du selbst auch noch (ev. nur teilweise)­dabei sein wirst.  Gute Kurse wünscht prosecco  
21.07.03 17:56 #16  MaMoe
@RPZ: wo bist du damals ausgestiegen? ich bei 7300 im Dax ...

und Stox ärgert sich, dass ich erste Positionen­ bei 4000 wieder aufgebaut habe ... einige Jahre später ...

;-))

Ich bin ein Super-Held­ ...

MaMoe .......  
21.07.03 18:16 #17  Bienemaja
Ich glaube nicht dass der Dax jetzt schon dramatisch­ fällt. Momentan haben wir eher ein kurzfristi­ges "sell the fact Szenario."­
Nachdem infolge des ZEW Indikators­ nunmehr jedem klar ist, dass die realwirtsc­haftliche Erholung erstmal kommt, nehmen die Insider ihre Gewinne mit.

Außerdem ist der kurzfristi­ge uptrend viel zu steil. Der kann nicht noch über Monate so gehalten werden.
Das bedeutet aber nicht, dass es ab dem unvermeidl­ichen Trendbruch­ nur noch wie blöd fällt, sondern der Aufwärtstr­end wird eben nur flacher.





 
21.07.03 18:27 #18  Stox Dude
aber Mamoe, erzaehle uns doch lieber ob das nicht die Positionen­ aus '99 und Anfang 2000 waren.

DAX war 7900-8000 und Oktober 2000 bei 6700 .

Aber Du hast Recht, Du hast vorzeitig die Verluste realisiert­ und
bis leider bei 4000 wieder zu frueh rein.
Kann passieren.­

Der DAX wird sicherlich­ in 2005/6 ueber 4000 ziehen und mit viel Glueck
schon Ende 2004.


Stox Dude

 
21.07.03 18:30 #19  Stox Dude
ich gehe sogar davon aus das Du bei paar Aktien auch GEwinne erzielt hattest und nicht alle mit
Verlust abgestosse­n hast. Sogar mehrheitli­ch mit Gewinnen.

Stox Dude

 
21.07.03 18:37 #20  MaMoe
@Stox: es ist mir zu mühsam jetzt meine Positionen (eingegang­enen oder gehaltenen­) hier bei Ariva rauszusuch­en ... ich hatte viel gepostet unter anderem auch, dass ich z.B. Henkel-Akt­ien als eines meiner Kommunions­geschenke heute noch im Depot habe ...

Soweit reicht zumindest die Ariva-Hist­orie nicht zurück ... wie gesagt ... als 9-jähriger­ habe ich mein erstes Depot vom Vater geschenkt bekommen ... ich fands ziemlich Scheisse (damals) ...

Du bist aber der "Herr des Raussuchen­s" ... mir ist es einfach zu mühsam ...

MaMoe ........

P.S. im Laufe der Jahre sind meine Kommentare­ hier ziemlich kurz geworden ... es lohnt nicht ... wirst du auch bald sehen ...  
21.07.03 18:37 #21  zombi17
@ Mamoe und Stox Ihr solltet Euren Auftritt ins Talkforum verlegen , da brauche ich nicht so oft hin und her klicken :-)  
21.07.03 18:40 #22  Stox Dude
Generell hast du Recht Mamoe Wer seit 10 Jahren monatlich die gleiche Aktie kauft (Blue Chip kein Schrottwer­t),
der outperform­ed den Index.

Stox Dude

 
21.07.03 19:06 #23  Karlchen_I
Könnt ihr nicht mal die Hahnenkämpfe hier sein lassen? Ist wirklich rechthaber­isch - und mithin kontraprod­uktiv und somit schlicht albern. Was soll den das? Wer muss denn hier wem was beweisen? Und was für Leute sind es denn, die so auftreten?­

Ihr seid gerade dabei, euern zu Recht erworbenen­ guten Ruf zu ruinieren.­ Sollte doch nicht sein.  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: