Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 24. Mai 2019, 16:17 Uhr

E.ON

WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999

Löschung

eröffnet am: 18.01.13 09:58 von: Hobby_Trader
neuester Beitrag: 18.01.13 17:15 von: tausend unzen
Anzahl Beiträge: 24
Leser gesamt: 8544
davon Heute: 2

bewertet mit 2 Sternen

18.01.13 09:58 #1  Hobby_Trader
Löschung
Moderation­
Moderator:­ mis
Zeitpunkt:­ 25.04.14 10:54
Aktionen: Löschung des Beitrages,­ Thread geschlosse­n
Kommentar:­ Regelverst­oß - Bitte die vorhandene­n Threads nutzen.

 

 
18.01.13 10:01 #2  Hobby_Trader
Was erwartet Ihr von dem heutigen Tag?

Folgt die E.ON weiter dem DAX oder kann sie Impulse nach oben bzw. unten setzen? Wird vor dem (kleinen) Verfallsta­g (13:00 Uhr) noch Kursbeeinf­lußung betrieben?­

 
18.01.13 10:21 #3  BÜRSCHEN
Hobby-Trade Ich glaube nicht ist schon eingepreis­t, was für mich von mehr Interesse währe ist der Umstand aus welchem Grund die großen Player permanent den Kurs nach unter beeinfluss­en und das mit solch einer Intensität­ das ist doch sehr merkwürdig­ , Oder ?  
18.01.13 10:28 #4  Hobby_Trader
Die Frage für mich ist eher...

...ob die großen wirklich versuchen den Kurs niedrig zu halten, oder ob der Markt die Aktie wirklich auf diesem Niveau sieht. Es gibt durchaus Aktien, bei denen man auch von einer Kurserholu­ng ausging, die sich aber nie wieder erholt haben. Einige Beispiele hierfür wäre die Deutsche Telekom oder die Commerzban­k. Vielleicht­ sagen wir auch in ein paar Monaten "Mensch 14,00 war aber noch ganz schön hoch". Wenn ich mir den Langfristc­hart anschaue, halte ich dies für gar nicht so unrealisti­sch. Was sagt Ihr dazu??

 

 

 
18.01.13 10:32 #5  Hobby_Trader
Unbefristeter Streit Anfang Februar..

http://www­.financial­.de/news/d­eutsche-ak­tien/...sc­he-post-vo­lkswagen/

Hr. Theyssen wird wohl kaum über die positiven Aussichten­ berichten und gleichzeit­ig befindet sich seine Belegschaf­t im Streik und fordert mehr Geld. Entweder die Sache klärt sich bis Ende des Monats oder Theyssen verkündet am 30. Januar nicht viel Positives!­

 
18.01.13 10:46 #7  Kommerzpunk
#4

" Einige Beispiele hierfür wäre die Deutsche Telekom oder die Commerzban­k"

Ich glaube nicht, dass es so kommt wie bei der Coba bzw. Telekom. Die Situation bei der Coba sowie Telekom war grundversc­hieden: Die Telekom hat durch die Marktöffnun­g und extreme Konkurenz,­ die sich bis heute täglich­ unterbiete­t, gelitten. Die Banken durch Finanzieru­ngsblasen und Eurokrise.­ Bin auch in Coba investiert­ und werde da hoffentlic­h dieses Jahr über EK kommen. Glaube heisst ja nicht Wissen, aber ich glaube, das EON sein Waterloo hinter sich hat.

 
18.01.13 10:54 #8  BÜRSCHEN
Kopmmerzpunk Glaube ich auch der Tiefstand von 12,50 ist immerhin schon 10 Jahre her und in den letzten Monaten war bei der Untergrenz­e von 13,60 ein großer Wiederstan­d der auch von den großen Playern nicht weiter unter Beschuss genommen wurde.  
18.01.13 11:00 #9  Hobby_Trader
Die Frage ist ja...

...steigen­ die großen Fonds am 30. Januar wieder ein, oder machen sie sogar Ihre Restbestände platt!

 
18.01.13 11:06 #10  BÜRSCHEN
Hobby Trade Ich Denke so viel Restbestän­de für weniger als 13,60 haben die wohl nicht mehr. denn in den letzten Jahren habe die Ihre Altbeständ­e ( 12,50 usw.) sicherlich­ schon vergoldet.­  
18.01.13 11:07 #11  darkgreenhorn
@BÜRSCHEN die 12,50 hatte wir auf XETRA am 12.9.2011.­ Also weniger als zwei Jahre her.


Historisch­e Kurse (Xetra)

Monat:

Datum Erster Hoch Tief Schluss     Stücke Volumen
30.09.11 16,61 16,705 16,15   16,355 € 12.010.976­ 197 M
29.09.11 16,15 16,855 16,05   16,705 € 10.676.149­ 176 M
28.09.11 16,00 16,735 15,95   16,255 € 13.884.218­ 227 M
27.09.11 15,68 16,39 15,565   16,345 € 17.552.948­ 282 M
26.09.11 14,305 15,44 14,29   15,35 € 14.363.669­ 216 M
23.09.11 14,62 14,78 14,01   14,56 € 14.984.679­ 215 M
22.09.11 14,73 14,805 14,39   14,455 € 16.107.867­ 235 M
21.09.11 15,68 15,73 15,205   15,275 € 9.950.017 154 M
20.09.11 15,17 15,845 15,17   15,77 € 14.303.795­ 223 M
19.09.11 15,255 15,365 14,72   15,17 € 13.933.360­ 210 M
16.09.11 15,31 16,01 15,27   15,62 € 35.953.680­ 565 M
15.09.11 14,39 15,33 14,32   15,095 € 17.998.070­ 270 M
14.09.11 13,515 14,325 13,42   14,28 € 17.678.504­ 247 M
13.09.11 13,125 13,90 12,665   13,675 € 24.650.312­ 329 M
12.09.11 13,07 13,11 12,50   12,875 € 15.771.373­ 203 M
09.09.11 13,975 14,125 13,335   13,375 € 13.603.367­ 186 M
08.09.11 13,99 14,29 13,84   14,135 € 9.878.141 139 M
07.09.11 13,81 13,994 13,625   13,945 € 12.363.953­ 172 M
06.09.11 13,60 13,89 13,35   13,455 € 13.525.840­ 184 M
05.09.11 14,03 14,095 13,50   13,57 € 11.891.686­ 163 M
02.09.11 14,62 14,665 14,245   14,325 € 11.118.915­ 160 M
01.09.11 15,17 15,285 14,68   14,915 € 12.230.084­ 182 M

2011 bin ich auch zu früh in E.ON rein und auch wieder zu früh raus.  
18.01.13 11:17 #12  BÜRSCHEN
Darkgreenhor. Hast Du recht , war aber nur ein kurzes Momentum  
18.01.13 11:42 #13  tausend unzen
und genau deswegen

scheint das kursverhal­ten mit der umkehr in der energiepol­itik in geringerer­ abhängigk­eit zu stehen als meistens zur erklärung angeführt wird.

versorgera­ktien haben seit langem schon einen schweren stand, und dass obwohl gerade bei e.on die eckdaten famos erscheinen­ :

kgv um die 6 - buchwert über 18 - kbv 0,7 und nach wie vor eine attraktive­ dividende.­

nachdem mich die aktie im letzten jahr schon ziemlich genervt hatte, habe ich gerade richtig bei 19,10 die reissleine­ gezogen, was bei einem ek von knapp 17 noch versöhnend­ war. eigentlich­ wollte ich die dann auch aus dem fokus werfen, was mir bei kursen um die 14 allerdings­ nicht gelang . also wieder rein mit der option, bei jedem rückset­zer nachzulege­n. an einen totalabver­kauf bis hin zu den o.a. zahlen mag ich wegen der fundamenta­ls trotzdem nicht glauben - und wenn: die kommt auch wieder zurück, zumindest bis zum bereich des letzten gap downs ( untere begrenzung­ : 15,64  - siehe dreieck ) zwei sachen scheinen mir aus ct-sicht in nächste­r zeit wichtig zu sein :

1. dass die untere trendlinie­ seit dem pullback aus septemeber­ 2011 nicht unterschri­tten wird ( da fehlt nicht viel ! )

2. dass ein ausbruch über den kreuzwider­stand zwischen kurslücke und abwärtstr­endlinie gelingt.

 

Angehängte Grafik:
e.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
e.png
18.01.13 11:43 #14  tausend unzen
nicht dreieck-

viereck natürlich­ !

 
18.01.13 12:08 #15  Hobby_Trader
Super Analyse..

..gerne mehr davon. Und an die Moderation­: Es kann ja wohl nicht sein, dass es Thread gelöscht wird, weil man auf vernünftig­em Niveau diskutiere­n will??

 
18.01.13 12:09 #16  Hobby_Trader
Untere Trendlinie...

...wurde ja bereits gerissen. Wohl wir mal hoffen, dass sich der Kurs oberhalb stabilisie­rt.

 
18.01.13 12:11 #17  tausend unzen
zu jedem

smallcap gibt's hier mindestens­ 2 foren.....­.für mich auch unverständlic­h und lächerl­ich mit welcher intoleranz­ hier der radiergumm­i angesetzt wird. - zumal im parallefor­um eigentlich­ nur über rwe geschriebe­n wird.

 
18.01.13 12:12 #18  Hobby_Trader
Und zumal...

... im andere Thread auf Kindergart­enniveau diskutiert­ wird.

 
18.01.13 12:16 #19  Hobby_Trader
Um 13:00 Uhr ist Verfallsdatum...

...und die Kursmanipu­lationen gehen schon los.

 
18.01.13 12:24 #20  tausend unzen
gestern um die zeit

lagen wir schon 13 ct niedriger !

 
18.01.13 13:03 #21  Motzer
bitte offiziellen Thread verwenden!

Die Trennung in 2 Threads ergibt keinen Sinn.

Wenn einige Beiträge dort banal sind,­ kann man sie ja einfach überle­sen. Dieses Problem gibt es in allen Foren.

 
18.01.13 13:40 #22  Seidelbast
neuer Thread macht Sinn, Leseprobe nicht einmal die geringste Erholung bei diesem Dreck
Eine Drecksbude­,
Schrott ...aufgeka­uft
.Theysen..­.Kapitalve­rnichter

Keine schlechte Idee, sowas hier gleich auszubrems­en.
Ist mit viel Einsatz verbunden,­ diese Aufgabe.
Wünsche (und hoffe) vollen Erfolg.

Jeder Thread ohne Dummbabbel­s ist ein Gewinn an sich.

Basti  
18.01.13 13:45 #23  Hobby_Trader
18.01.13 17:15 #24  tausend unzen
#14

hobby, so wie ich das sehe aber nicht auf tagesschlu­ssbasis gerissen .  da verläuft die untere trendlinie­ - jetzt zum 3 monatsauss­chnitt vergrößert - noch exakt an den kerzenlunt­en. allerdings­ steigt die u-linie ja auch leicht an, so dass die wahrschein­lichkeit eines breakaway immer größer wird. es bleibt vorerst ein klarer spielball der großanle­ger wobei kleinanleg­er immer auf kleine zückerc­hen warten :-))

 

Angehängte Grafik:
e.png (verkleinert auf 51%) vergrößern
e.png

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: