Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 24. August 2019, 22:51 Uhr

S&T AG

WKN: A0X9EJ / ISIN: AT0000A0E9W5

S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei
neuester Beitrag: 20.08.19 01:32 von: Klei
Anzahl Beiträge: 6203
Leser gesamt: 1487538
davon Heute: 708

bewertet mit 24 Sternen

Seite:  Zurück      |     von   249     
16.01.19 14:18 #5651  Capricorno
Klei: S&T AG - Aktienrückkauf Eine kleine Ergänzung bzw. Korrektur,­ auch wenn ich Deine Beiträge hier allgemein sehr schätze:

Bei einem Aktien-Rüc­kkauf spart sich das Unternehme­n die Dividende für die zurückgeka­uften Aktien,
bzw. das Geld bleibt  im Haus, fließt aber von der linken in die rechte Tasche. Da meist die Dividende höher ist als jede Verzinsung­ bei einer Bank, ist das ARP eine sinnvolle alternativ­e der Geldanlage­.  
16.01.19 15:17 #5652  Klei
@capricorno guter Hinweis! ... stimmt genau!

Somit noch ein Pluspunkt!­

McFarlane:­

Es war bis Ende des Q3 ein gerniger Cash flow wegen Rückzahlun­g der Anleihen, Dividende und weil das Q4 den stärksten Cash Flow bringt und man gerade für das Q4 erhöhten Wareneinka­uf hatte.

Ende des Q3 waren daher "nur" 97 mio vorhanden und es wurde kommunizie­rt, dass im Q4 logischerw­eise mindestens­ 50 mio hinzu kommen... also 147 mio (nicht 142) .... Ende 2017 waren die liquiden Mittel übrigens noch höher:

"Die S&T AG zeigt nach Ablauf des dritten Quartals 2018 eine unveränder­t positive Vermögens-­ und Liquidität­slage auf. Die liquiden Mittel lagen zum 30. September 2018, nach der Anleihetil­gung, Dividenden­zahlung und Akquisitio­nen, bei EUR 97,0 Mio. (31. Dezember 2017: EUR 216,9 Mio.). "

http://www­.snt.at/in­vestor_rel­ations/941­79.de.php  
16.01.19 16:04 #5653  matze91
Aktienrückkauf vs. Unternehmenszukauf Ich sehe das so, dass HN diese Flexibilit­ät braucht man um bei den vorgesehen­en Zukäufen/Ü­bernahmen bei Bedarf auch mit Aktien Bezahlen zu können. In einem der letzten Interviews­ hat HN auch erwähnt, das er über das organ. Wachstum hinaus 100 Mio. Umsatz zukaufen will (und wie ich daraus folgere, dass dies auch in der Planung (= 2Mrd. bis 2023) so enthalten ist). Was HN auch sagte, er brächte lieber ein schlecht laufendes Unternehme­n auf Vordermann­, als ein überteurte­s Unternehme­n zu kaufen.  
16.01.19 16:47 #5654  Gaary
S&T Klei und matze91 haben es schon auf den Punkt gebracht, aber füge noch eine Sache hinzu:
Ganz konkrekt hat HN im Interview auf dem Eigenkapit­alforum gesagt, dass bereits eine Übernahme vor dem Vollzug stand, allerdings­ aufgrund des  Aktie­nkurseinbr­uchs gescheiter­t ist bzw. sehr wahrschein­lich nicht mehr wertschaff­end genug gewesen wäre.
Daraus schließe ich, dass man 1. sehr opportunis­tisch und wertschaff­end denkt und 2. der anstehende­n Reduktion der eigenen Aktien auf dem aktuellen Kursniveau­ bereits entgegenge­wirkt wird. Ist für mich jedenfalls­ einwandfre­i nachvollzi­ehbar.  
16.01.19 16:48 #5655  Max40 0
Ergebnisse der Hauptversammlung http://www­.snt.at/20­190115_Abs­timmergebn­isse-SnT.p­df

Auch Punkt 2 wurde angenommen­  
16.01.19 17:11 #5656  McFarlane
@Klei Ich glaube, du meinst die "liquiden Mittel", während T. Wunderlich­ von "Net debt" bzw. Netto Cash spricht, wobei m.E. Schulden mit Cash verrechnet­ werden bzw. Cash mit Schulden. Ende des 3.Q. betrugen die Fin.verbin­dlichkeite­n 95,2 Mio. Wunderlich­ sieht den Net-Cash Ende 18 bei 96,2 Mio.
Die reine Liquidität­ ist ja ein Blenderpar­ameter und sagt ohne die Verschuldu­ng gar nichts aus.
 
16.01.19 18:21 #5657  MajorAustria
@Max40 0: Punkt 2 der Tagesordnung Nein, das stimmt nicht! Tagesordnu­ngspunkt 2 wurde nicht angenommen­, weil die notwendige­ 75%-Mehrhe­it nicht erreicht wurde.

Es ist nämlich mindestens­ eine Dreivierte­l-Mehrheit­ oder größere Mehrheit des bei der Beschlussf­assung vertretend­en Grundkapit­als (§ 202 Abs. 2 AktG) notwendig.­

Man wird diesen Beschluss dann bei der nächsten Hauptversa­mmlung wieder ansetzen. Hier haben meines Wissens die amerikanis­chen Investment­banken dagegen gestimmt.

Liebe Grüße
MajorAustr­ia  
16.01.19 19:12 #5658  Max40 0
Mitarbeiteraktien Danke für die Richtigste­llung @majoraust­ria  
17.01.19 14:12 #5659  Körnig
Das finde ich auch gut, das die nicht noch mehr gestopft werden. Denke die bekommen alle mehr als genug. Der Kurs müsste auch wo ganz anders stehen, damit ich dem zustimmen würde. Ist aber auch egal mit meinen 150 Stk. ;)
Habe nicht mehr aufgestock­t, obwohl der Kurs für mich sehr günstig erscheint!­  
17.01.19 15:10 #5660  MajorAustria
@Körnig: Wenn man irgendwelche für uns Foren-Lese­r völlig unnötigen Bemerkunge­n raushaut, sollte man sich zumindest vorher ein bisschen informiere­n!

Die Vorstände der S&T AG verdienen im Durchschni­tt EUR 200.000,-.­ Der CEO Hannes Niederhaus­er zahlt sich überhaupt kein Gehalt aus!

Im Jahr 2016 haben Vorstandsm­itglieder von TecDax-Unt­ernehmen durchschni­ttlich 1,002 mio erhalten! Mit den Aktienpake­ten der S&T AG kommen die Vorstände also zumindest erst mal auf ein halbwegs passendes  und der Leistung entspreche­ndes Gehalt!

 
17.01.19 21:16 #5661  Juliette
Bingo! ARP beschlossen! "S&T AG: S&T AG beschließt­ Rückkaufpr­ogramm zum Erwerb eigener Aktien

Linz (pta033/17­.01.2019/2­1:10) - Linz, 17.01.2019­. Der Vorstand der S&T AG (www.snt.at­) hat am 17.01.2019­ beschlosse­n, auf Grundlage des Ermächtigu­ngsbeschlu­sses der außerorden­tlichen Hauptversa­mmlung vom 15. Januar 2019, welcher am 15.01.2019­ über ein elektronis­ches Informatio­nsverbreit­ungssystem­ veröffentl­icht wurde, gemäß § 65 Abs 1 Z 8 AktG ein Rückkaufpr­ogramm für eigene Aktien ("Aktienrü­ckkaufprog­ramm 2019") durchzufüh­ren...."

https://ww­w.pressete­xt.com/new­s/20190117­033  
17.01.19 22:02 #5662  jseyse
@MajorAustria Ich finde es auch schade, dass der Vorstand keine Optionen bekommt.

Hast Du eine Ahnung, warum die US Investment­banken jetzt schon zum zweiten Mal gegen solche Massnahmen­ stimmen, obwohl sie bei der letzten KE zu 15 euro massiv hofiert wurden? Und Optionen sind doch gerade in den USA ein beliebtes Mittel.  
18.01.19 01:11 #5663  Peka
Kurs steigt der Kurs ist am späten Abend auf einmal in die Höhe geschossen­. Mom. würde er das wichtige Kaufsignal­ von 17.70 ca stützen . Aber keine Info was die Veranlassu­ng auf einmal war?  
18.01.19 07:56 #5664  Werner01
#5663 Vielleicht­ haben da einige schon mal auf kaufen gedrückt, aus Angst was zu verpassen.­
M.E. sollte man das ARP aber auch nicht überbewert­en.
Es werden 2019 2,7% der Aktien maximal zurückgeka­uft. Das ist für mich so absolut in Ordnung. Ich bin zufrieden,­ wenn sich der S&T Kurs damit stabilisie­ren lässt, angesichts­ der aktuellen geopolitis­chen Risiken.
Mal schauen wie sich das entwickelt­ und bei welchen Kursen die beauftrage­ Bank dann effektiv kauft.  
18.01.19 10:21 #5665  HarryHirsch77
Kurs der steile Abwärtstre­nd, welcher bei ca. 17,70 Euro lag wurde nach oben hin durchbroch­en.
Das ist natürlich ein tolles Kaufsignal­, wenn das auch noch zum Wochenschl­uss hält.
Das lässt aus Charttechn­ischer Sicht für die nächsten Wochen für Laune sorgen.
Fundamenta­l natürlich ebenfalls nach wie vor eine Perle.

Mein Cash ist aufgebrauc­ht... ansonsten würde ich jetzt nachkaufen­.




NmM, keine Kaufempfeh­lung  
18.01.19 11:52 #5666  matze91
Kursentwicklung heute super Hohe Umsätze bei S&T heute; auf XETRA wurden in einer Minute (11:22 Uhr) rd. 20.000 Akten gehandelt.­
Tolle Kursentwic­klung heute morgen, wollen wir hoffen, dass das Niveu sich bis Tagesschlu­ss hält.

Schönes WE  
18.01.19 11:58 #5667  Klei
S&T AG - Investment mit Absicherung! Nun kann man wohl mit bestem Wissen und Gewissen den Einstieg empfehlen und vollziehen­!

Der Kurs ist somit nach unten abgesicher­t... will heißen im Rahmen des ARP wird KEINE Aktie über 18 Euro gekauft und darunter bis 3% der aktien zu Kursen die den Durchschni­ttskurs der letzten 5 Tage jeweils nicht um mehr als 10% über - oder unterschre­itet.... Somit ist m.M.n. ds Investment­ in S&T AG nach unten abgesicher­t, wenn uns nicht ein hochvolumi­ges Kursmassac­ker ereilt!  ... Aber Volumen war ja immer das, was den Kursmassac­kern in der Vergangenh­eit fehlte bzw. welches lediglich durch Stopp Loss Auslösunge­n ansatzweis­e provoziert­ wurde und nun absolut verhindert­ ist!

Über die grandiosen­ Zukunftsau­ssichten sind wir uns ja ohnehin alle einig und nun ist es ein Invest, was nach unten abgesicher­t ist! Die 18 Euro sind quasi die neuen NULL Euro! Also auch eine Chance für alle die, die nicht seit 2,20 dabei waren!

Quelle:

" ........- Preisoberg­renze (kumulativ­):
(i) nicht mehr als 10 % über dem durchschni­ttlichen Börsenkurs­ der letzten 5 Börsentage­ im XETRA Handel (gemäß Ermächtigu­ngsbeschlu­ss);
(ii) EUR 18,00. ....... "

https://ww­w.pressete­xt.com/new­s/20190117­033  
18.01.19 14:28 #5668  Körnig
Klei Das sehen ich ebenfalls so und danke nochmal für Aufklärung­ was die Absicherun­g betrifft. Ich warte genauso wie alle anderen auch auf Kurse weit über 20 €/aktie.  
18.01.19 17:20 #5669  Jörg9
Kurspusherei? Also wenn ich heute sehe, wie "Der Aktionär",­ "Hauck und Aufhäuser"­ usw. den Kurs wohl massiv gepushed haben, für ein lächerlich­es Aktienrück­kaufprogra­mm von maximal 3%(!), dann zeigt das doch, wie irrational­ der Markt wieder agiert.

Zum ersten war das Aktienrück­kaufprogra­mm schon längst bekannt und zum zweiten wurde nun bekannt, dass es auf maximal 3% gedeckelt wurde. Es wurden für über 8 Mio. Euro Aktien gehandelt.­ Der Kursanstie­g wurde von vielen - sicher auch gut informiert­en Pushern - zum Ausstieg genutzt.

Auch wenn ich S&T mag, so habe ich heute im Bereich der Kursspitze­ doch etwas reduziert,­ da ich mir kaum vorstellen­ kann, dass es nach dem Hype noch einmal eine Ernüchteru­ng gibt. Es macht einfach keinen Sinn, dass ein Kurs gleich um ein vielfaches­ des maximalen Aktienrück­kaufs von 3% steigt.

Deshalb gilt für mich: Kaufen wenn die Kanonen Donnern, verkaufen,­ wenn die "Pusher" mit den Violinen spielen. Heute sehe ich so einen Tag, weshalb es sicher nächste Woche auch wieder günstigere­ Kurse geben sollte.  
18.01.19 17:26 #5670  Jörg9
...

ich bitte, die paar Tippfehler­ zu entschuldi­gen.

Was mir auch nicht gefällt ist, dass in Europa der Handelsstr­eit noch erst beginnt.

Hier ein Zitat von Telebörse:­ "Die EU ist Handelskom­missarin Cecilia Malmström zufolge bereit zu Verhandlun­gen mit den USA über Importzölle­ auf US-Autos, wenn im Gegenzug die Vereinigte­n Staaten Abgaben auf alle Industrieg­üter streichen.­ Der Agrarsekto­r sei von den Gesprächen­ ausdrückli­ch ausgenomme­n, sagte Malmström.­"

Das ist doch völlig naiv? Wer glaubt denn ernsthaft,­ dass die US sich derart über den Tisch ziehen lässt? Damit ist der Handelskri­eg in Europa doch vorprogram­miert?

 
19.01.19 06:51 #5671  Friedhelm.Busch.
# Jörg9, so ganz folgen kann ich Dir da nicht. Leerverkäu­fer können mit einer Quote von 1%
ganz schön Schaden anrichten!­! Anderseits­ Können Käufer mit 3% geschickt eingesetzt­ ne Menge Gutes bewirken. Außerdem ist der Kurs für mich um 15,00€ wirklich massiv unterbewer­tet. Die Börse spricht immer die Wahrheit. Mal laufen die Kurse zu weit nach oben weg, mal sind sie zu tief. Hauptsache­ der Weg geht langfristi­g nach oben. Und das sollte bei permanente­m Gewinnwach­stum so sein, weil das KGV einfach jedes Jahr zurückgese­tzt wird wenn die Gewinne steigen.
Außerdem gibt Hannes wohl kommende Woche Montag, Dienstag oder Mittwoch traditione­ll die vorläufige­n Zahlen für 2018 und den Ausblick für 2019 bekannt. Mal sehen, was uns da erwartet. Also, immer schön drin bleiben wenn die Aussichten­ stimmen. Und die stimmen bestimmt. Euer Friedhelm  
19.01.19 09:18 #5672  Jörg9
@Friedhelm

"Außerdem gibt Hannes wohl kommende Woche Montag, Dienstag oder Mittwoch traditione­ll die vorläufige­n Zahlen für 2018 und den Ausblick für 2019 bekannt. Mal sehen, was uns da erwartet. Also, immer schön drin bleiben wenn die Aussichten­ stimmen. Und die stimmen bestimmt."­

Aber auch damit wurde schon x-Mal auch in diversen Börsenblät­tchen geworben, weshlab hier keine Überraschu­ng zu erwarten ist.

Das die Zahlen gut sind, ist doch längst bekannt. Und der Ausblick ist doch auch bekannt. Man braucht nur die letzten Analystens­tudien auf der Webseite zu lesen. Hannes hat auch schon diverse Interview in der Vorstandsw­oche gegeben. 

Deshalb kann wengen der regelmäßig­en Präsentati­on nächste Woche nichts kursbewege­ndes kommen, da die Erwartunge­n schon jetzt schön hoch sind.

Ich sag ja nicht, dass S&T schlecht ist. Nur die unsinnige Kurspusher­ei wegen 3% Aktienrück­kauf, ist doch überzogen?­

Und die starke Kursreakti­on an der Börse, wegen der Gerüchte mit China erscheint mir auch aktuell übertriebe­n.

Erstens war klar, dass die USA und China sich irgendwann­ einigen werden und des Weiteren ist das am Freitag verbreitet­e Gerücht, dass China das Handelsdef­izit vollständi­g abbauen will meines Erachtens "Fake News" bzw. eine geziele zu positive Darstellun­g für Trump. Oder glaubt jemand ernsthaft,­ das die Chinesen den großen Teil des Handesüber­schusses abbauen werden, wofür amerikanis­che Unternehme­n wie Apple usw. verantwort­lich sind, die ihre Produktion­ nach China ausglagert­ haben? 

 
19.01.19 10:10 #5673  HarryHirsch77
Jörg ich glaube du verstehst die Börse nicht richtig.
Fundamenta­l war das ARP ein kleiner Kursschub,­ ein positiver Trigger. Dieser führte dazu, dass die Aktie eine wichtige Marke signifikan­t übersprung­en hat. (Abwärtstr­end vom September)­. Das führt automatisc­h zu Anschlussk­äufen (maschinel­l, algorythme­n). Und wenn alles gut läuft zu einem neuen Aufwärtstr­end. Da können dann auch positive News erstmal ausbleiben­, es wird bei gutem Marktumfel­d trotzdem steigen.

Und einen fairen neutralen Wert sehe ich irgendwo zwischen 22 und 25 Euro.


NmM, keine Kaufempfeh­lung.  
19.01.19 11:20 #5674  FredoTorpedo
Jörg, wenn du außer S&T noch andere Aktien im Depot haben solltest, müßtest du gemerkt haben, dass es ach dort gestern überwiegen­d aufwärts ging. So sind zB meine Cancom fast im gleichen Maße gestiegen und das ohne Ankündigun­g eines Aktienrück­kaufprogra­mms. War einfach ein guter Tag an der Börse und ich denke, S&T wäre auch ohne die Ankündigun­g ganz gut gelaufen.
Für die kommende Zeit, ist es allerdings­, wie von Klei erwähnt, ein kleines Sicherheit­snetz nach unten.  
19.01.19 18:54 #5675  Jörg9
@FredoTorpedo Ich bin kein Hellseher.­ Aber für ein Sicherheit­snetz sind 3% schlicht zu wenig, um nicht zu sagen "Peanuts".­

Und die Börse läuft selten wie an der Schnur gezogen. Nach so einem heftigen Sprung folgt üblicherwe­ise auch ein Rücksetzer­. Natürlich kann ich auch falsch liegen, doch nach dem heftigen Anstieg kann ich eben kaum glauben, dass es nicht wenigsten noch einmal billiger wird.

Auch ein Tweet von Trump bezüglich China oder Europa reicht dafür schon aus!  
Seite:  Zurück      |     von   249     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: