Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 24. Juli 2019, 9:34 Uhr

3,3% Bank of America Corporation 13/23 auf Festzins

WKN: BA0ADG / ISIN: US06051GEU94

Anleihen: Weiter im Zinstief


16.03.19 09:05
Redaktion boerse-frankfurt.de


Nach höheren Zinsen sieht es im Euroraum weiterhin nicht aus. Für die USA werden sogar Zinssenkungen nicht mehr völlig ausgeschlossen. 15. März 2019. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Mit der Entscheidung der EZB in der vergangenen Woche, eine Zinserhöhung nochmals zu verschieben, verharren die Zinsen im Keller: Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen liegt aktuell bei 0,07 Prozent, nur knapp über dem Tief von 0,05 Prozent letzte Woche.

"Der französische Pharmakonzern Sanofi hat diese Woche sogar eine Anleihe mit Negativzinsen begeben", berichtet Arthur Brunner von der ICF Bank. Das dreijährige Papier mit Kupon von 0 Prozent wurde zu -0,049 Prozent platziert. Damit war Sanofi der erste Corporate-Emittent seit 2016, dem eine Emission zu Negativzinsen gelang.

"Der Zins verliert den letzten Freund"


Am kommenden Mittwoch trifft sich die US-Notenbank. "Nachdem die EZB ihre Zinswende bis auf weiteres verschoben hat, wird auch aus den USA wohl kein Impuls für höhere Zinsen kommen", meinen Bernd Weidensteiner und Christoph Balz von der Commerzbank. "Der Zins verliert den letzten Freund." Sollte sich die Fed sogar zu Zinssenkungen gezwungen sehen, seien spürbar höhere Kapitalmarktzinsen im Euroraum wohl endgültig für längere Zeit eine Illusion. "Allerdings müsste sich hierfür die Wirtschaft wohl noch deutlich stärker abschwächen, was wir nicht erwarten."
Abwarten im Brexit-Chaos  

Das Gerangel um den Brexit setzt sich fort. Gestern Abend hat das britische Parlament dafür gestimmt, dass die Regierung mit der EU eine Verschiebung des Brexit-Datums vereinbart. "Die Wahrscheinlichkeit ist gestiegen, dass Großbritannien die EU zwar nicht am 29. März, aber doch Ende Mai oder Juni ohne eine Austrittsabkommen verlässt, es also zu einem harten Brexit kommt", stellt Jörg Krämer von der Commerzbank fest. Höhere Umsätze von britischen Anleihen verzeichnen die Händler nicht. "Wer sich positionieren will, hat sich positioniert", meint Brunner. "Jetzt wird abgewartet."


BrunnerBrunner   Bankanleihen gefragt  

Die Fusionsgespräche zwischen Deutscher Bank und Commerzbank beflügelten die Anleihen der beiden Banken etwas, wie die Händler melden. "Das bezieht sich aber vor allem auf Hybridanleihen", stellt Brunner fest. Weiter viel gekauft werden dem Händler zufolge Metro-Bonds (WKN A14J83) mit Kupon von 1,5 Prozent und Fälligkeit 2025, Papiere von Daimler (WKN A169G1) mit 1,4 Prozent und Fälligkeit 2024 und Hertha BSC-Anleihen (WKN A2NBK3), die 6,5 Prozent bis 2023 bieten. "Die werden viel von Privatanlegern nachgefragt."


DanielDaniel   Gesucht sind weiterhin ThyssenKrupp-Anleihen (WKN A2TEDB) mit Kupon von 2,875 Prozent und Laufzeit bis 2024, wie Gregor Daniel von der Walter Ludwig Wertpapierhandelsbank berichtet. Bei einem Kurs von 100,6 Prozent liegt die Rendite aktuell bei 2,74 Prozent. Gefragt sei auch die HSV Fußball-Anleihe (WKN A2TR0Y) mit Stückelung von nur 100 Euro, die 2026 fällig ist und einen Kupon von 6 Prozent bietet.

Angesichts der Niedrigzinsen im Euroraum bleiben auch US-Dollar-Anleihen beliebt, wie Brunner feststellt. Gerne zugegriffen wird etwa bei einem Bond der Bank of America (WKN BA0ADG) mit Kupon von 3,3 Prozent und Laufzeit bis Januar 2023.

Deutsche Telekom mit Neuemission


Neues gibt es von der Deutschen Telekom in der privatanlegerfreundlichen Stückelung von 1.000 Euro, wie Klaus Stopp von der Baader Bank berichtet: Der erste Tranche (WKN A2TSDD) ist im März 2026 fällig und bietet 0,875 Prozent Zinsen, die zweite (WKN A2TSDE) mit Fälligkeit im März 2031 zahlt Anlegern jährlich 1,75 Prozent Zinsen. "Die länger laufende Anleihe hat sich schon gut entwickelt", meldet Rainer Petz von Oddo Seydler. 

von: Anna-Maria Borse, 15. März 2019, 
© Deutsche Börse AG Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de

Gigantischer Auftrieb in China
Das ETF Magazin sieht China vor einer ...
ETFs: Das Rendite-Plus zählt
Anleger setzen bevorzugt auf Festverzinsliches mit einträglicher ...
Wochenausblick: „Frühindikatoren müssen steigen“
Dass US-Notenbank und EZB ihre Geldpolitik wieder ...
Kolumne: "Harte Landung mit Gold abfedern"
Portfolio-Manager Joe Forster hält den Goldpreisanstieg ...
Hüfners Wochenkommentar: "Das R - G"-Theorem [...]
Für Martin Hüfner sind niedrigere Zinsen bei höherem ...

 
Werte im Artikel
98,00 plus
+0,19%
109,96 plus
+0,11%
106,13 plus
0,00%
106,50 plus
0,00%
104,74 plus
0,00%
102,50 plus
0,00%
104,29 minus
-0,04%
102,51 minus
-0,17%
Anleihen: Weiter im Zinstief
Nach höheren Zinsen sieht es im Euroraum weiterhin nicht aus. Für die USA werden sogar Zinssenkungen ...
Anleihen: Im Zeichen der Notenbanken
Diskussionen über den Zeitpunkt der nächsten US-Leitzinserhöhung bestimmen weiter den Handel. Im ...
US-Dollaranleihen gefragt bei Anlegern
Mit Handelsumsätzen von mehr als 4,2 Millionen US-Dollar (USD) stach diese Woche die im März 2019 endfällige ...