Suchen
Login
Anzeige:
Do, 22. April 2021, 1:05 Uhr

Plug Power

WKN: A1JA81 / ISIN: US72919P2020

Auslandsaktien: Erneuerbare Energien – Hype oder Megatrend?


07.02.21 09:20
Redaktion boerse-frankfurt.de

Aktien von Wasserstoff- und Solarunternehmen sind derzeit gesucht wie nie – „grüne Raketen“ heißt es schon. Keine Frage: Erneuerbare Energien haben Zukunft. Was die Aktien angeht, gibt es aber auch warnende Stimmen. 



4. Februar 2021. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Sie heißen Fuelcel Energy oder McPhy Energy, SolarEdge oder Canadian Solar – die Kurse von Wasserstoff- und Solaraktien sind in den vergangenen Wochen und Monaten geradezu explodiert.


So kostet die Aktie des US-Brennstoffzellenunternehmens Fuelcel Energy (US35952H6018), die im November an der Börse Frankfurt noch zu 2 Euro gehandelt wurde, mittlerweile 19,20 Euro. Der Kurs des französischen Wasserstoffherstellers McPhy Energy (FR0011742329) kletterte von 5 Euro im Mai 2020 auf aktuell 34,25 Euro. Die Aktien von SolarEdge Technologies (US83417M1045) und Canadian Solar (CA1366351098) haben sich innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt.


Auch für die Kurse anderer Unternehmen aus der Branche ging es steil nach oben, viele haben nach dem Höhenflug 2020 im neuen Jahr abermals einen Satz nach oben gemacht. Beispiele sind der kanadische Brennstoffzellenhersteller Ballard Power Systems (CA0585861085), der norwegische Wasserstoffspezialist Nel Asa (NO0010081235) und der US-Brennstoffzellenhersteller Plug Power (US72919P2020).


Auch USA beim Klimaschutz jetzt mit im Boot


„Die Perspektiven für Erneuerbare Energien haben sich wesentlich verbessert“, bemerkt Walter Vorhauser von Oddo Seydler, Spezialist an der Börse Frankfurt für SolarEdge und Canadian Solar. Treiber ist die Klimawende: Die Europäische Union hat im Rahmen des Green Deal angekündigt, 2050 keine Netto-Treibhausgasemissionen mehr freizusetzen. Europa will erster klimaneutraler Kontinent werden.


Dass der neue US-Präsident Joe Biden nur wenige Stunden nach seiner Vereidigung den Wiedereintritt der USA in das Pariser Klimaabkommen angeordnet hat, gab den Wasserstoff- und Solarunternehmen einen letzten Schub. Bidens Ziel: Eine emissionsfreie Industrie bis spätestens 2050. „Wie die US-Energiebehörde Energy Information Administration EIA berichtet, sollen 2021 in den USA insgesamt 39,7 Gigawatt neu ans Netz gehen, davon 39 Prozent aus Solarquellen“, berichtet Vorhauser.


Durchbruch bei Wasserstoff erwartet


„Die Wasserstoffbranche boomt“, stellt Roland Stadler von der Baader Bank fest, Spezialist für McPhy Energy und Fuelcel Energy. Bislang ist „grüner" Wasserstoff, der mit erneuerbaren Energien hergestellt wird, allerdings noch zu teuer im Vergleich zum „grauen" und „blauen" Wasserstoff, der auf Basis fossiler Energieträger produziert wird.


Das soll sich ändern: Etwa erwartet die Schweizer Bank Credit Suisse Wettbewerbsfähigkeit von „grünem" Wasserstoff bis 2030. Die Produktionskosten würden sinken, während gleichzeitig die Produktionskosten für „grauen“ Wasserstoff wegen anziehender Preise für CO2-Emissionrechte steigen dürften. „Wir sehen Anzeichen für eine Trendwende, unterstützt durch Pilotprojekte von Energieunternehmen und Versorgern", kommentiert Credit Suisse. Jedenfalls hat das Rennen um die Vorherrschaft in der Wasserstoffwirtschaft an Fahrt aufgenommen.


Segment „komplett abgegrast“?


Für die Solarbranche sieht Vorhauser weiter großes Potenzial. „Für die Aktien kann es allerdings nicht in dem Tempo weitergehen.“ Gerade mit Blick auf Wasserstoffaktien mehren sich die Stimmen, dass die Rally zu weit gegangen ist. Nach Ansicht von Stefan Schmidbauer, Börsenanalyst beim Verlagshaus Bernecker, ist die Wasserstoffbranche „ohne Rücksicht auf Qualität oder Zukunftsfähigkeit radikal gekauft worden“. Das Segment sei „komplett abgegrast“. „Für mich ist der Sektor der Sell des Jahres.“


Walter Vorhauser

Vorhauser


Wer breiter streuen möchte, kann auch auf ETFs setzen, allerdings gibt es noch keine ausschließlich auf Wasserstoff- oder ausschließlich auf Solarunternehmen setzenden Produkte. Die Erneuerbare Energien-Branche insgesamt bilden der Lyxor New Energy (FR0010524777), der iShares Global Clean Energy (IE00B1XNHC34) und der noch recht neue L&G Clean Energy  (IE00BK5BCH80) ab. Auch die sind zuletzt sehr gut gelaufen: Der Kurs des Lyxor-ETFs ist in den vergangenen zwölf Monaten von 29 auf fast 45 Euro geklettert, der des iShares-ETFs von 6 auf fast 15 Euro.


Pauschalurteile schwierig


Auch Roger Peters von pfp Advisory mahnte zum Jahresausklang. Er fühlt sich an die Dot.com-Blase um die Jahrtausendwende erinnert: „Was heute E-Mobility oder Wasserstoffaktien sind, waren damals etwa Internetportale oder Netzwerkbetreiber.“ Bleiben würden wohl – genauso wie 2000 – viele neue Technologien samt der stärksten ihrer führenden Firmen. „Ob die verbleibenden Firmen in die Bewertung hineinwachsen wie Amazon oder ob die Höchststände noch sehr lange unerreichbar scheinen wie bei der Deutschen Telekom wird sich im Einzelfall zeigen.“


Von: Anna-Maria Borse


4. Februar 2021, © Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de



 
Werte im Artikel
9,29 plus
+8,15%
27,14 plus
+7,49%
255,09 plus
+4,60%
20,07 plus
+3,88%
44,50 plus
+3,71%
39,91 plus
+1,26%
10,99 plus
+0,97%
10,99 plus
+0,53%
2,38 minus
-0,21%
28,64 minus
-0,49%
21.04.21 , Der Aktionär
FuelCell Energy-Aktie auf den Boden der Tatsache [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - FuelCell Energy-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Laurenz Föhn ...
21.04.21 , Finanztrends
Plug Power-Aktie: Enttäuschung durch und durch!
Auch wer nicht unmittelbar Anteile an Plug Power hält, kann sicherlich das Leiden der Investoren in den vergangenen ...
21.04.21 , Finanztrends
Plug Power Aktie: 4 Aktien, die sich laut Evercore [...]
Da der Tag der Erde sprichwörtlich vor der Tür steht, haben die Analysten von Evercore ISI eine positive Coverage ...