Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 21. Juni 2019, 0:01 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX tritt auf der Stelle


15.04.19 15:13
Cornelia Frey

Euwax
 
Guten Vorgaben zum Trotz tritt der DAX am Montag auf der Stelle. Dabei hatten die Hoffnungen auf eine baldige Einigung bei den Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China an den asiatischen Aktienmärkten für Aufwind gesorgt. US-Finanzminister Steven Mnuchin äußerte Hoffnung, dass die letzte Runde der Verhandlungen bevorsteht. Das sorgte am asiatischen Aktienmarkt für gute Kauflaune und der japanische Nikkei Index legte über ein Prozent zu. An der Börse in Shanghai betrug das Plus gar 1,4 Prozent.

Am deutschen Aktienmarkt halten sich die Anleger noch bedeckt und so legte der DAX nur wenige Punkte zu. Nichtsdesto trotz notiert er über der runden und psychologisch wichtigen Marke von 12.000 Punkten. Und charttechnisch sieht es nach dem Überwinden von 11.800 Punkten noch immer gut aus. Nun rückt der nächste Widerstand ins Visier bei rund 12.100 Punkten.
 
Bilanzen voraus
Frische Impulse könnten die anstehenden Quartalszahlen liefern: Am Nachmittag werden die Ergebnisse von Goldman Sachs und Citigroup veröffentlicht. Am Freitag hatte bereits die Großbank JP Morgan die Anleger positiv überrascht und den höchsten Quartalsgewinn der Geschichte bekannt gegeben. Am Dienstag folgt die Bank of America, zur Wochenmitte legt Morgan Stanley. Mit Spannung warten die Anleger zudem auf die Quartalszahlen von Netflix am Dienstagabend nach US-Börsenschluss.
 
Daimler – neue Betrugsvorwürfe
Neue Runde im Abgasskandal? Laut einem Medienbericht hat das Kraftfahrtbundesamt festgestellt, dass der Konzern bei einem weiteren Modell die Stickoxid-Werte manipuliert hat.
So soll Daimler erneut mithilfe einer Software Abgaswerte in Tests nach unten korrigiert haben. Betroffen von der „unzulässigen Abschaltvorrichtung“ sind laut Bild am Sonntag zufolge 60.000 Fahrzeuge vom Modell GLK 220 CDI mit der Abgasnorm 5, die zwischen 2012 und 2015 produziert wurden. Die Daimler-Aktie verliert mit den Vorwürfen 0,6 Prozent auf 56,19 Euro.

Auch Ex-VW-Chef Winterkorn wird Betrug vorgeworfen: Im Dieselskandal hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig Anklage gegen den ehemaligen VW-Chef Winterkorn erhoben wie am Nachmittag bekannt wurde - unter anderem wegen schweren Betrugs. In den USA hat die Börsenaufsicht Volkswagen und den ehemaligen Konzernchef Martin Winterkornbereits wegen Betrugs von Investoren angeklagt.
 
Wirecard legt deutlich zu
Nachdem die Aktie des Zahlungsdienstleisters in den vergangenen Tagen auf der Stelle trat, geht es zum Wochenstart rund vier Prozent nach oben auf 114,50 Euro. Wie um die Mittagszeit bekannt wurde, hat die Investmentbank Goldman Sachs ihren Anteil am DAX-Unternehmen deutlich aufgestockt. Laut einer Stimmrechtsmitteilung stieg der Anteil von 1,72 auf 6,87 Prozent. Das geschah allerdings nicht durch Aktienkäufe, sondern durch die Investitionen in Optionen, Swaps und Warrants.

Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.


powered by stock-world.de


19.06.19 , Cornelia Frey
Nach Kursfeuerwerk: Anleger bleiben gut gelaunt
Kapitalerhöhung bei Vossloh von Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten ...
18.06.19 , Cornelia Frey
Draghi löst Kursfeuerwerk aus
Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten Mario Draghi signalisiert den Märkten eine ...
17.06.19 , Cornelia Frey
Ruhiger Wochenauftakt - Anleger halter Füße still
Gewinnwarnung Lufthansa – Bitcoin Richtung 10.000 USD   von Andreas Groß, Börse ...
14.06.19 , Cornelia Frey
DAX: Anleger bleiben (noch) erstaunlich ruhig
Naher Osten: Die Lage spitzt sich weiter zuDer DAX ist auch heute leicht schwächer in den Tag gestartet. Angesichts ...
13.06.19 , Cornelia Frey
DAX - Geht jetzt noch was?
Aktienmarkt: Jahreshoch rückt in ReichweiteEs sah im frühen Handel so aus, als würde auch heute kein besonders ...

 
18:12 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax erreicht i [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aussicht auf mehr billiges Geld hat den Dax am Donnerstag im Feiertagshandel mit 12 438 ...
DAX vor Rücklauf?
DAX erreicht Widerstand um 12.450 Punkte! Der DAX hat heute den Widerstand um 12.450 Punkte erreicht. Im ...
17:53 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt Schluss: Dax erreicht im Feiertags [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aussicht auf noch mehr billiges Geld hat den Dax am Donnerstag im Feiertagshandel mit ...