Suchen
Login
Anzeige:
So, 25. August 2019, 13:57 Uhr

ETFs: Nachhaltiger anlegen


17.04.19 08:30
Redaktion boerse-frankfurt.de


Anleger setzen auf europäische oder US-Bluechips und achten dabei zunehmend auf Nachhaltigkeit. Bei Festverzinslichem punkten kurzlaufende Staatsanleihen und in Euro geführte Unternehmensanleihen. 16. April 2019. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Reges Treiben mit einer Vorliebe für Aktien der Industrienationen: so beschreiben Händler das Geschäft mit Exchange Traded Funds der vergangenen Woche. Christian Dürr von der Commerzbank spricht von einem insgesamt käuferorientierten Markt. Von den sehr ordentlichen knapp 57.000 ETF-Transaktionen gehörten 84 Prozent in den Bereich Aktien. "S&P 500-(WKN A0YEDG), MSCI World- (WKN A0RPWH) und MSCI Emerging Markets-Tracker (WKN A0HGWC) belegen in unserer Kaufstatistik in dieser Reihenfolge die Spitzenränge." 

"US-Aktien - allen voran S&P 500-Tracker (WKN LYX0FS) - sind weiterhin beliebt", berichtet auch Tobias Runkehl von IMC, der ebenfalls mehr Zu-als Abflüssen meldet. 

Setzen auf europäische Aktien


Runkehl hat den Eindruck, dass Investoren insgesamt risikofreudiger agieren. Dabei kämen europäische Werte beispielsweise im MSCI Europe (WKNs A1191QETFL28) und MSCI EMU (WKN A0YEDX) wieder häufiger zum Zug. "Die dahinterstehenden Volumina können sich durchaus sehen lassen." Wie in der Vorwoche vertrauten Investoren zudem auf Nebenwerte in MSCI Europe Small Cap-Produkten (WKN DBX1AU). MSCI Europe- sowie Euro Stoxx 50-Tracker werden Dürr zufolge zwar rege gehandelt, aber in einem eher ausgeglichenen Verhältnis zwischen Zu- und Abflüssen. Von DAX-Werten (WKN 593393) verabschiedeten sich die Kunden der UniCredit per Saldo, wie Claudia Schübel registriert. "In FTSE 100-ETFs (WKN 552752) positionierten sich Anleger in Summe." 

Schwankungsrisiko rückt nach hinten


Als ein Zeichen der Entspannung interpretiert Dürr die auffällig häufigen Abflüsse aus Indexfonds, die sich am MSCI World Minimum Volatility Index (WKN A1J781) orientieren. "Nachdem dieser Basiswert in Zeiten höherer Volatilität stark gesucht war, sind die Rückgaben vor dem Hintergrund ruhigerer Märkte nur folgerichtig", meint der Händler. 

Das deckt sich mit den Beobachtungen von Schübel und Runkehl. Die IMC Kunden trennten sich unterm Strich von ihren MSCI Euro Minimum Volatility-Positionen (WKN A1J783), die Unicredit-Kunden verabschiedeten sich zumeist von ihren MSCI World Minimum Volatility-ETFs (WKN A1J781). Portfolios, die sich am MSCI Europe Momentum Index (WKN A12DPN) orientieren, landeten nach Angaben von Runkehl im Gegenzug in den Depots. Der Referenzindex zielt auf Wertpapiere europäischer Industrieländer, die sechs und zwölf Monate nach dem letzten Neugewichtungstag die beste Performance aufwiesen. 

Das Gewissen spielt mit


Einen vorderen Rang in IMCs Bestenliste belegten börsengehandelte Indexfonds mit sozial-ökologischer Ausrichtung. Wenn von grünem Geld, Green Money, Social Investment, ethischem Investment, Sustainable Investments oder Social Responsible Investment die Rede ist, geht es ganz allgemein um nachhaltige Geldanlagen, die ökologische, soziale oder ethische Bewertungen in ihre Auswahlkriterien mit einbeziehen. "Dieser Markt gewinnt stetig an Bedeutung und wird uns deshalb auch künftig begleiten", urteilt Runkehl. In den vergangenen Tagen setzen Anleger bevorzugt auf MSCI Europe SRI- (WKN A1H7ZS) und MSCI USA SRI-Produkte. (WKN A2AFC0). Der ebenfalls gesuchte BNP Paribas Easy Low Carbon 100 Europe-ETF (WKN A2DPX9) bietet Investoren Zugang zu europäischen Unternehmen, die auf Basis der Marktkapitalisierung und CO2- Emissionen ausgewählt werden. 

Mit zumeist Zuflüssen spielen auch die Kunden der UniCredit das Thema des verantwortliches Investierens. Schübel meldet Interesse an Produkten, die sich am MSCI Europe & Middle East Socially Responsible Index (WKN A1JA1T) orientieren. 

Corporate Bonds gefragt


Bei Festverzinslichem stehen Schübel zufolge Euro-Staatsanleihen mit Laufzeiten bis zu einem Jahr (WKN A0RGEL) mit Abflüssen in den Büchern. Das gelte auch für ein- bis fünfjährige britische Guilts (WKN A0RL84). Anleger setzten hingegen per Saldo auf in Euro geführte Unternehmensanleihen (WKNs A1C3NEA0RGEP). 

Dürr meldet sehr viel unterschiedliche Käufe von Renten-ETFs. Mit dabei seien Schwellenländer-Bonds in lokaler Währung (WKN A1JJTV) sowie Investment Grade Corporate Bonds (WKN A2H585) mit Restlaufzeiten zwischen einem und drei Jahren. 

von: Iris Merker 
16. April 2019, © Deutsche Börse AG

Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de


Hüfners Wochenkommentar: "Die Logik der Minuszin [...]
Hüfner erinnert daran, dass am Bond-Markt in diesem Jahr wegen der starken Zinssenkungen vor allem bei langen Laufzeiten ...
Anleihen: Volle Aufmerksamkeit auf Jackson Hole
Die mit Spannung erwartete Rede des Fed-Chefs in Jackson Hole brachte wenig Klarheit über die weitere Zinsrichtung ...
Grüner: "Sorgen um das deutsche BIP"
Daueroptimist Grüner interpretiert die Konjunkturdaten weniger kritisch und sieht keine überzeugenden Signale ...
Börse Frankfurt Insights: "Transparenz sicherstellen"
Für Anleger wird es spannend, wenn börsennotierte Unternehmen ihr Geschäftsergebnis veröffentlichen: ...
Marktstimmung: "Als ob nichts gewesen wäre"
Von den professionellen Investoren sind weiter die Trader aktiv, die privaten verharren in der Skepsis Ecke. Insgesamt ...

 
Weitere Analysen & News
12:42 , Philip Hopf
Wochenergebnisse zu allen Trades!
  Unten aufgeführt finden Sie die Auflistung unserer in dieser Woche gekauften und verkauften Positionen ...
10:57 , Robert Halver
Halvers Woche: "Geht Amerika pleite? Alle Jahre w [...]
Halver verweist auf die enorme Schuldenlast der USA, die die Wirtschaftsleistung inzwischen übersteigt. Dennoch ...
EUR/USD im Wochenverlauf leicht erholt
Trend des Wochenchart: AbwärtsDer abgebildete Wochenchart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) zeigt ...