Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 20. Juli 2019, 7:33 Uhr

EUR/SEK: Entfernt sich von den Hochs


26.11.18 08:44
Jürgen Sterzbach

Der Wechselkurs von Euro (EUR) in Schwedischen Kronen (SEK) entfernte sich in den letzten Wochen von seinen Augusthochs nach unten und befindet sich derzeit auf dem tiefsten Stand der letzten vier Monate. Die geldpolitischen Tendenzen stehen für einen weiteren Rückgang der Relation.

Fundamental: Der geldpolitische Oktober-Report der schwedischen Riksbank zeigte nur wenig Veränderung bei den Aussichten. Auch den Zins-Pfad ließen die Währungshüter in Stockholm unverändert. Die Riksbank plant weiterhin eine Anhebung des Leitzinses im Dezember oder erst im Februar. Für den Dezember sprachen zuletzt die überraschend deutlich gestiegene Inflation. Doch gestaltet sich auf der politischen Seite die Regierungsbildung weiterhin schwierig. Den Euro belasten die Probleme um den Brexit und den Haushalt Italiens.


Technisch: Nach einem Hoch im August bei 10,73 SEK rutschte der Wechselkurs von Euro in Schwedischen Kronen Stück für Stück wieder nach unten. Diese Richtung lässt sich mit einer fallenden Geraden um aktuell 10,33 SEK darstellen. Zudem kamen die Notierungen in der letzten Woche nicht mehr über ein Hoch bei 10,35 SEK hinaus. Nach unten bewahrt noch das Novembertief bei 10,21 SEK vor einem weiteren Rückschritt. Sollte der tiefste Stand der letzten vier Monate aber unterschritten werden, könnte ein weiterer Rückgang drohen.


EUR/SEK (Tageschart in Schwedischen Kronen) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 10,33 // 10,35 // 10,38 // 10,54
Unterstützungen: 10,29 // 10,21 // 10,10 // 10,05

Mit einem Open End Turbo Short (WKN DGY0VC) können risikofreudige Anleger, die von einem fallenden EUR/SEK-Wechselkurs ausgehen, mit einem Hebel von 19,5 davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt dabei 4,9 Prozent. Der Einstieg in die spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und könnte im Basiswert bei 10,45 SEK platziert werden. Im Open End Turbo Short ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 3,78 Euro. Ein Ziel nach unten könnte um 9,80 SEK bestehen. Für die spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis 3,8 zu 1.


Strategie für fallende Kurse
WKN: DGY0VC
Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 5,08 - 5,13 Euro
Emittent: DZ Bank
Basispreis: 10,8206 SEK
Basiswert: EUR/SEK
KO-Schwelle: 10,8206 SEK
akt. Kurs Basiswert: 10,3139 SEK
Laufzeit: Open end
Kursziel: 10,30 Euro
Hebel: 19,5
Kurschance: + 100 Prozent
Quelle: DZ Bank



Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.boerse-daily.de

powered by stock-world.de


16.06.19 , Jürgen Sterzbach
Börse Daily am Sonntag mit DAX, SAP, ThyssenK [...]
Auf Wochensicht verzeichnete der DAX ein Plus von 0,4 Prozent, am Freitag ging es mit dem Index jedoch noch einmal bergab. ...
14.06.19 , Jürgen Sterzbach
EUR/GBP: Doji auf Wochensicht möglich
Beim Währungspaar Euro (EUR) zum Britischen Pfund (GBP) zeichnet sich eine kurzzeitige Trendwende ab, die aber nur ...
13.06.19 , Jürgen Sterzbach
Munich Re long: 66-Prozent-Chance!
Die Münchner Rückversicherung (Munich Re) profitiert global von moderatem Wetter und steigenden Prämien. ...
13.06.19 , Jürgen Sterzbach
Kakao: Ausbruch vollzogen, Ziele sind klar
In dieser Handelswoche gelang es Käufern endlich beim Agrarrohstoff Kakao ein lange herbeigesehntes Kaufsignal mit ...
12.06.19 , Jürgen Sterzbach
EUR/PLN: Bedrohlich tief.. [...]
Beim Währungspaar Euro (EUR) zum polnischen Zloty (PLN) ist es vor wenigen Tagen zu einem Bruch der bisherigen Handelsspanne ...

 
Weitere Analysen & News
Schlechte Konjunktur macht Millionäre
2019 ist ein Kracher für mutige Investoren. In den USA macht die Börse immer mehr Menschen zu ...
Bundesregierung bleibt bei Kryptoassets skeptisch
Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ein Positionspapier zu Kryptoassets veröffentlicht. In dem Papier ...
Anleihen: Deutlicher Rückgang der Renditen
Der Anstieg aus der Vorwoche ist schon wieder dahin. Es ...