Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 26. Juni 2019, 10:00 Uhr

Open End Turbo Put Optionsschein auf EUR/USD [DZ BANK AG]

WKN: DD70W0 / ISIN: DE000DD70W01

EUR/USD: Greenback als Gewinner


12.11.18 14:25
Jürgen Sterzbach

Der Wechselkurs von Euro (EUR) in US-Dollar (USD) erreichte ein Jahrestief. Das ist vor allem dem Greenback zuzuschreiben, der von den Aussagen der US-Notenbank zum Zinsausblick gestärkt wurde. Der Euro dagegen leidet unter dem Streit der EU mit der Regierung Italiens um deren Haushalt.

Fundamental: Der Euro gibt zum US-Dollar weiter nach und fällt dabei auf den niedrigsten Stand in diesem Jahr. Mit dem intakten Zinserhöhungstrend zeigt der US-Dollar derzeit Stärke. Durch die US-Notenbank wurde dieser Kurs in der letzten Woche bestätigt. Vorrangig für den Euro ist derzeit Italien zu betrachten. Bis Dienstag hat die dortige Regierung Zeit, einen verbesserten Haushaltsplan vorzulegen. Liefert sie keine substanziellen Verbesserungen, könnte dadurch die nächste Eskalationsstufe im Streit mit der EU erreicht werden.


Technisch: Der Wechselkurs von Euro in US-Dollar setzt seine seit Mitte April bestehende Abwärtstendenz fort. Die aktuell fallende Bewegung begann Ende September nach einem Hoch um 1,18 US-Dollar und befindet sich mittlerweile in der dritten Etappe. Dabei unterschritten die Notierungen zum Wochenbeginn das bisherige Jahrestief bei 1,13 US-Dollar, so dass dadurch die Unterseite des Abwärtstrendkanals als Ziel eines fallenden Euro-Dollar-Kurses gelten könnte. Dieser kann zwischen 1,09 und 1,16 US-Dollar beschrieben werden.


EUR/USD (Tageschart in US-Dollar) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 1,130 // 1,140 // 1,151 // 1,160
Unterstützungen: 1,124 // 1,112 // 1,090 // 1,084

Mit einem Open End Turbo Short (WKN DD70W0) können risikofreudige Anleger, die von einem fallenden EUR/USD-Wechselkurs ausgehen, mit einem Hebel von 32,6 davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt dabei 3,0 Prozent. Der Einstieg in die spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und könnte im Basiswert bei 1,135 US-Dollar platziert werden. Im Open End Turbo Short ergibt sich ein Stoppkurs bei 2,23 Euro. Ein Ziel könnte um 1,08 US-Dollar bestehen. Für die spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis 4,9 zu 1.


Strategie für fallende Kurse
WKN: DD70W0
Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 3,08 - 3,09 Euro
Emittent: DZ Bank
Basispreis: 1,16 USD
Basiswert: EUR/USD
KO-Schwelle: 1,16 USD
akt. Kurs Basiswert: 1,1256 USD
Laufzeit: Open end
Kursziel: 7,30 Euro
Hebel: 32,6
Kurschance: + 136 Prozent
Quelle: DZ Bank



Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.boerse-daily.de

powered by stock-world.de


16.06.19 , Jürgen Sterzbach
Börse Daily am Sonntag mit DAX, SAP, ThyssenK [...]
Auf Wochensicht verzeichnete der DAX ein Plus von 0,4 Prozent, am Freitag ging es mit dem Index jedoch noch einmal bergab. ...
14.06.19 , Jürgen Sterzbach
EUR/GBP: Doji auf Wochensicht möglich
Beim Währungspaar Euro (EUR) zum Britischen Pfund (GBP) zeichnet sich eine kurzzeitige Trendwende ab, die aber nur ...
13.06.19 , Jürgen Sterzbach
Munich Re long: 66-Prozent-Chance!
Die Münchner Rückversicherung (Munich Re) profitiert global von moderatem Wetter und steigenden Prämien. ...
13.06.19 , Jürgen Sterzbach
Kakao: Ausbruch vollzogen, Ziele sind klar
In dieser Handelswoche gelang es Käufern endlich beim Agrarrohstoff Kakao ein lange herbeigesehntes Kaufsignal mit ...
12.06.19 , Jürgen Sterzbach
EUR/PLN: Bedrohlich tief.. [...]
Beim Währungspaar Euro (EUR) zum polnischen Zloty (PLN) ist es vor wenigen Tagen zu einem Bruch der bisherigen Handelsspanne ...

 
Werte im Artikel
12.11.18 , Jürgen Sterzbach
EUR/USD: Greenback als Gewinner
Der Wechselkurs von Euro (EUR) in US-Dollar (USD) erreichte ein Jahrestief. Das ist vor allem dem Greenback zuzuschreiben, ...