Suchen
Login
Anzeige:
Di, 21. Mai 2019, 9:44 Uhr

Mini Future auf Gold [Société Générale S.A.]

WKN: ST4EPA / ISIN: DE000ST4EPA8

Gold: Wird 2019 ein Gold-Jahr?


02.01.19 10:23
Jürgen Sterzbach

Die Antwort auf diese Frage könnte Ja lauten. Es gibt Gründe, die den weiteren Anstieg beim Goldpreis unterstützen könnten. Schon seit Mitte August geht es bei Gold aufwärts. Unsere vor kurzem vorgestellte Long-Idee befindet sich nach dem Jahreswechsel mit mehr als 30 Prozent im Plus.


Fundamental: Der Goldpreis befand sich in den ersten acht Monaten dieses Jahres fast kontinuierlich unter Beschuss, während die Aktienmärkte stiegen. Anfang September kam die Wende: Seitdem ging es bei den Aktien bergab. Zur gleichen Zeit setzte die Umkehr beim Goldpreis ein. Der Anstieg könnte sich auch im Jahr 2019 fortsetzen. Nachlassendes Wirtschaftswachstum, sinkende Gewinne und Gewinnwarnungen der Unternehmen und weitere verschiedene internationale Spannungen, die zusätzliche Unsicherheit in die Entwicklung der Finanzmärkte bringen, könnten Gründe sein. Auch ein flacherer Zins-Pfad der US-Notenbank würde dem Goldpreis gleich doppelt in die Karten spielen, denn darüber könnte sich auch der US-Dollar wiederum wenig stark zeigen.


Technisch: Der Goldpreis beschreitet seine seit Mitte August bestehende, ansteigende Tendenz. Diese hatte anfangs noch nach einer Seitwärtsbewegung zwischen 1180 und 1210 US-Dollar ausgesehen, doch daraus bildete sich ab Oktober schließlich ein Aufwärtstrend heraus, der aktuell zwischen 1220 und 1270 US-Dollar beschrieben werden könnte, doch in den letzten Tagen bis zum Hoch bei 1284 US-Dollar, dem höchsten Stand seit Juni letzten Jahres, nach oben verlassen wurde. Ein erstes Ziel steigender Notierungen könnte der Bereich um 1310 US-Dollar sein. Dort fand der Goldpreis in den ersten Monaten des letzten Jahres eine Unterstützung und anschließend einen Widerstand vor. Darüber hinaus könnte es bis um 1360 US-Dollar nach oben gehen.


Unsere vor einer Woche vorgestellte Idee, mit der WKN ST4EPA auf einen steigenden Goldpreis zu setzen, befindet sich im Gewinn. Der Mini Future Long schloss zuletzt zum Geldkurs von 9,22 Euro und lag mit 33 Prozent im Plus. Wer seinen Gewinn aber noch nicht mitnehmen, sondern in der Erwartung eines steigenden Goldpreises weiterhin in dieser spekulativen Idee investiert bleiben möchte, kann diese durch ein Nachziehen des risikobegrenzenden Stoppkurses bereits über dem Vorstellungskurs absichern.


Gold (Tageschart in US-Dollar) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 1284 // 1309 // 1326 // 1365
Unterstützungen: 1270 // 1243 // 1233 // 1210

Mit einem Mini Future Long (WKN ST4EPA) können risikofreudige Anleger, die von einem steigenden Goldpreis ausgehen, mit einem Hebel von 12,1 davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt dabei 7,0 Prozent. Der Einstieg in die spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und könnte im Basiswert bei 1255 US-Dollar platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 7,20 Euro. Ein Ziel nach oben könnte um 1360 US-Dollar bestehen. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis 3,3 zu 1.


Strategie für steigende Kurse
WKN: ST4EPA Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 9,22 – 9,23 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 1172,50 US-Dollar Basiswert: Gold
KO-Schwelle: 1188,63 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 1281,56 US-Dollar
Laufzeit: Open end Kursziel: 16,36 Euro
Hebel: 12,1 Kurschance: + 77 Prozent
Quelle: Société Générale

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.



powered by stock-world.de

05.04.19 , Jürgen Sterzbach
Optionsschein-Update: Allianz
Die vor fünf Wochen vorgestellte Idee, mit einem Call-Optionsschein (WKN ST3N6A) mit einem Basispreis ...
05.04.19 , Jürgen Sterzbach
Optionsschein-Update: IBM
Die Ende Januar vorgestellte Idee, mit einem Call-Optionsschein (WKN MF9J98) mit einem Basispreis von ...
05.04.19 , Jürgen Sterzbach
Optionsschein-Update: Cisco
Die Mitte Februar vorgestellte Idee, mit einem Call-Optionsschein (WKN ST04VA) mit einem Basispreis ...
05.04.19 , Jürgen Sterzbach
BASF: Steigt die Aktie jetzt weiter?
Die Aktie von BASF brach in freundlicher Marktphase aus dem Abwärtstrend nach oben aus. Von steigenden Notierungen ...
29.03.19 , Jürgen Sterzbach
Optionsschein-Update: IBM
Die Ende Januar vorgestellte Idee, mit einem Call-Optionsschein (WKN MF9J98) mit einem Basispreis von ...

 
Werte im Artikel
1.276 minus
-0,14%
02.01.19 , Jürgen Sterzbach
Gold: Wird 2019 ein Gold-Jahr?
Die Antwort auf diese Frage könnte Ja lauten. Es gibt Gründe, die den weiteren Anstieg beim Goldpreis ...
19.12.18 , Jürgen Sterzbach
Gold: Markiert Fünf-Monats-Hoch
Mittlerweile setzte sich bei Gold eine ansteigende Tendenz klar durch. Dem spielte die Konjunktursorgen in die Karten, ...