Suchen
Login
Anzeige:
Di, 2. Juni 2020, 11:30 Uhr

Call auf Linde PLC [Morgan Stanley & Co. International plc]

WKN: MC3W27 / ISIN: DE000MC3W274

Linde zeigt auf


14.02.20 09:12
S. Feuerstein

Linde konnte gestern aufgrund eines positiven Ausblicks auf die Gewinne für 2020 die Marktteilnehmer positiv überraschen. Der Kurs konnte 3,19 % zulegen und war damit das stärkste Papier im DAX. Weiters ist der Industriegasproduzent für das Zukunftsthema Wasserstoff weltweit sehr gut aufgestellt und könnte langfristig die Marktakteure erneut positiv überraschen.

Der aus der Fusion mit Praxair hervorgegangene Industriegase-Konzern Linde PLC hat gestern erstmals die Jahreszahlen 2019 präsentiert. So konnten die Erlöse um 4 % auf 28,2 Milliarden US-Dollar gesteigert werden. Im gleichen Zeitraum stieg das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis überproportional um 10 % auf 5,3 Milliarden US-Dollar (bei den Sondereffekten handelt es sich hauptsächlich um Kosten der Fusion). Daraus leiten sich EPS von 7,34 US-Dollar und eine Umsatzrendite von 18,7 Prozent ab. An die Aktionäre wurden 7,7 Milliarden US-Dollar in Form von Dividenden und Aktienrückkäufen ausgeschüttet.
Für das gesamte Jahr 2020 ist eine Steigerung der EPS um bis zu 16 % auf 8,25 US-Dollar geplant. Der Markt reagierte gestern auf diese Zahlen mit einem Tagesgewinn von 3,19 % auf 205,40.Euro.


Zum Chart


Ab der im Oktober 2018 abgeschlossenen Fusion mit Praxair entwickelt sich der Kurs von Linde in einem übergeordneten Aufwärtstrend. Hier konnte sich das Papier auf Jahressicht von der Benchmark DAX entscheidend absetzen. Aktuell hat sich der Wert im Lichte der veröffentlichten Zahlen wieder in den oberen Bereich des Aufwärtstrends vorgearbeitet. Linde hat aufgrund der Ergebnisprognosen für 2020 nachhaltig ein neues Preis-Level erreicht und kann mittelfristig aus heutiger Sicht nur von den ökonomischen Auswirkungen der Corona-Epidemie am Erreichen der Ziele gehindert werden. Auf mittlere Sicht sind die Retracementlevels von 213,09 Euro und 221,31 Euro erreichbar. Nach unten hin haben sich zwei Supportlevels bei 195,55 Euro und 191,36 Euro herausgebildet. Linde hat abseits der Effizienzsteigerung auch beim Zukunftsthema Wasserstoff die weltweite Poleposition inne, was der Aktie auch Phantasie verleiht. In Summe sprechen die Argumente für eine Long-Strategie, die mit folgendem Optionsschein umgesetzt werden kann.


Der ausgewählte Call (Basispreis 210 Euro) mit der WKN MC3W27 weist eine durchschnittliche Implizite Volatilität von 20,26 % auf. Hier erwarten die Marktakteure weiter durchschnittliche Schwankungen im Underlying Linde.


Linde (Tageschart in Euro) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 213,09 // 221,31 Euro
Unterstützungen: 195,55 // 191,36 Euro
Fazit

Risikobereite Anleger, die von einer steigenden Linde-Aktie bis auf 221,31 Euro ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN MC3W27) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 20,26 und dem Ziel bei 221,31 Euro (1,665 Euro beim Optionsschein) bis zum 16.04.2020 ist eine Rendite von rund 82 % zu erzielen. Fällt der Kurs des Underlyings in dieser Periode auf 194,55 Euro, resultiert daraus ein Verlust von rund 39 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 2 zu 1, wenn bei 194,55 Euro (0,554 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order eingezogen wird.


Strategie für steigende Kurse
WKN: MC3W27
Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 0,90 - 0,93 Euro
Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 210 Euro
Basiswert: Linde PLC


akt. Kurs Basiswert: 204,20 Euro
Laufzeit: 11.09..2020
Kursziel: 1,665 Euro
Omega: 0,96
Kurschance: + 82 Prozent
Quelle: Morgan Stanley


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de


09:43 , S. Feuerstein
Faktor Update: Adidas
Gewinne sichern Seit der letzten technischen Besprechung zum größten deutschen Sportartikelhersteller ...
09:06 , S. Feuerstein
Merck KGaA: Noch konsolidiert die Aktie
Aktien des Chemie- und Pharmakonzerns Merck KGaA kommt seit gut fünf Wochen nicht mehr weiter - das ...
07:59 , S. Feuerstein
EUR/PLN: Gegenbewegung jetzt möglich
In den letzten zwei Handelswochen hat der Euro (EUR) zum polnischen Zloty (PLN) wie erwartet zurückgesetzt ...
29.05.20 , S. Feuerstein
Micron ist gut positioniert
Die Speicherbausteine von Micron Technology sind aufgrund der sich intensivierenden Digitalisierung sehr ...
29.05.20 , S. Feuerstein
EUR/JPY: Ein Impuls ist gesetzt
Seit nunmehr einem Monat läuft der Euro (EUR) zum japanischen Yen (JPY) steil aufwärts und konnte sich ...

 
14.02.20 , S. Feuerstein
Linde zeigt auf
Linde konnte gestern aufgrund eines positiven Ausblicks auf die Gewinne für 2020 die Marktteilnehmer positiv ...