Suchen
Login
Anzeige:
Do, 21. März 2019, 0:17 Uhr

Pence dringt auf höhere Verteidigungsausgaben der Nato-Verbündeten


16.02.19 14:34
dpa-AFX

MÜNCHEN (dpa-AFX) - US-Vizepräsident Mike Pence hat auf der Münchner Sicherheitskonferenz auf höhere Wehretats der Nato-Verbündeten gepocht.

Inzwischen habe sich die Zahl der Nato-Staaten verdoppelt, die zwei Prozent ihres Bruttoinlandsproduktes für Verteidigung ausgeben, sagte Pence am Samstag.



Dies sei das Ergebnis der Forderung von US-Präsident Donald Trump, der die eigenen Verteidigungsausgaben erheblich gesteigert habe und auf wirtschaftliche und militärische Stärke setze. "Amerika ist heute stärker als je zuvor und Amerika führt die Welt einmal mehr", sagte Pence.



Er erwähnte Deutschland zunächst nicht direkt. Trump drängt Deutschland massiv, den Verteidigungsetat in fünf Jahren auf zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes aufzustocken. Das würde Mehrausgaben in zweistelliger Milliardenhöhe bedeuten./cn/DP/zb