Suchen
Login
Anzeige:
Do, 25. April 2019, 5:45 Uhr

ProSiebenSat.1 Media

WKN: PSM777 / ISIN: DE000PSM7770

ProSiebenSat.1 Media bricht erneut ein – der Grund sollte dich jedoch nicht überraschen


18.01.19 10:14
Motley Fool

ProSiebenSat.1 Zentrale Medienallee 7, Unterföhring

Neues Jahr, altes Leid. Für die Aktien von ProSiebenSat.1 Media (WKN: PSM777) bedeutet auch das neue Jahr zumindest kurzfristig keine Sicht auf Besserung. Das Papier des Medienunternehmens ist am Donnerstag dieser Woche erneut um 5 % eingebrochen, was den zuletzt sowieso schon leidgeplagten Investoren noch einmal zusetzen dürfte.


Aber was waren die Gründe für diese doch nicht gerade unerhebliche Korrektur im eigentlich noch jungen Börsenjahr? Versuchen wir, ein paar Antworten zu finden.


Analystenstudie mit wenig frischen Inhalten

Wie man dem derzeitigen Medienrummel entnehmen kann, könnte durchaus eine Analystenstudie aus dem Hause Merrill Lynch für den Abverkauf verantwortlich sein. Und das, obwohl in dieser eigentlich kaum neue Belastungsfaktoren durch den Autor der Studie aufgeworfen worden sind.


Letztlich ging es nämlich auch in diesem analytischen Werk darum, dass die klassischen TV-Anbieter – wozu ProSiebenSat.1 Media auch weiterhin zählt – unter dem Konkurrenzdruck der Streaming-Anbieter leiden. Soweit, wie gesagt, eigentlich nichts Neues.


Einziges mögliches Novum hierbei: Der Studienautor hob insbesondere die deutschen Aktien hervor, die scheinbar besonders unter dem Aufkommen der Streaming-Konkurrenz leiden. Allerdings zeichnete sich eine solche Entwicklung bereits vor einigen Monaten sehr deutlich im Zahlenwerk des Medienunternehmens ab, daher sollte auch das die leidgeprüften Investoren nicht sonderlich überrascht haben.


Was das nun für alle langfristig orientierten Investoren bedeutet

Tja, das bleibt nun natürlich die spannende Frage. Wenn du mich persönlich fragst, hat sich eigentlich wenig verändert, außer, dass meine bereits vorherrschende Meinung zur Aktie von ProSiebenSat.1 Media nun auch prominente Unterstützung aus dem Hause Merrill Lynch erhalten hat.


Ich bleibe daher letztlich bei meiner pessimistischen Einschätzung bezogen auf die klassischen TV-Anbieter und werde als Investor auch weiterhin den objektiv günstigen, aber krisengeschüttelten Medienkonzernen die metaphorische kalte Schulter zeigen.


Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um in Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen. Fordere den Spezialreport mit allen Details hier ab.


Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.


Motley Fool Deutschland 2019



 
22.04.19 , Aktiennews
ProSiebenSat1: Interessante Aussichten?
An der Heimatbörse Xetra notiert ProSiebenSat1 per 22.04.2019, 21:58 Uhr bei 14,77 EUR. ProSiebenSat1 zählt ...
22.04.19 , Finanztrends
Wochenanalyse: ProSiebenSat.1 Media Aktie – Dies [...]
Für die Aktie ProSiebenSat1 aus dem Segment „Telekommunikationsdienste“ wird an der heimatlichen Börse Xetra ...
22.04.19 , dpa-AFX
TV-Quoten: 'Das Traumschiff' auch ohne Kapitän a [...]
BERLIN (dpa-AFX) - "Das Traumschiff" ist auch ohne Kapitän allen davongefahren: Die Folge "Sambia" ...