Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 16. Januar 2021, 8:57 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Verhaltener Handelsauftakt


25.11.20 10:02
dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch trotz kräftigen Rückenwinds von der Wall Street nur leicht zugelegt.

Am Dienstag hatte der US-Leitindex Dow Jones Industrial ein weiteres Rekordhoch markiert und erstmals über der Marke von 30 000 Punkten geschlossen.



Hierzulande gewann der deutsche Leitindex Dax zur Wochenmitte im frühen Handel zuletzt allerdings nur 0,10 Prozent auf 13 305,77 Punkte. Der MDax der 60 mittelgroßen Werte rückte am Mittwoch um 0,23 Prozent auf 29 097,51 Zähler vor. Für den EuroStoxx 50 ging es um rund 0,1 Prozent aufwärts.



"Was der Dow geschafft hat, bleibt dem DAX einmal mehr verwehrt", sagte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Auch in der aktuellen Rally sind alle Versuche des Dax, sein Allzeithoch aus dem Februar anzugreifen, bislang gescheitert." Inzwischen werde die Skepsis am Aktienmarkt größer, Gewinnmitnahme-Tendenzen nähmen zu, so Altmann. "Die Bewertungen sind mittlerweile alles andere als billig, und immer weniger Anleger sind bereit, diese Bewertungen zu bezahlen."



Nach aktuellen Geschäftszahlen von Aroundtown büßten die Papiere des Gewerbeimmobilien-Spezialisten mehr als 2 Prozent ein. Goldman-Sachs-Analyst Jonathan Kownator bewertete die Neunmonatsbilanz als durchwachsen. Jefferies-Analyst Thomas Rothaeusler stellte indes den bestätigten Ausblick und die positive Neubewertung von Immobilien in den Vordergrund.



Die Aktien der Deutschen Telekom legten nach einer Analysten-Kaufempfehlung um 1,8 Prozent zu. Sie überwanden dabei die Marke von 15 Euro, die sich in den vergangenen Handelstagen immer wieder als Hürde erwiesen hatte. Zuvor hatte die Schweizer Bank Credit Suisse die T-Aktie auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel auf 20 Euro angehoben. Analyst Jakob Bluestone zeigte sich optimistischer für das Geschäft in den USA. Aber auch bei den übrigen Aktivitäten sieht er Potenzial für höhere Bewertungen.



Die Anteilsscheine von MTU stiegen als bester Dax-Wert um 2,9 Prozent, nachdem die Privatbank Berenberg die Papiere des Triebwerkherstellers auf "Kaufen" hochgestuft und das Kursziel auf 230 Euro angehoben hatte. Analyst Andrew Gollan verwies auf das starke Portfolio und die gute strategische Aufstellung bei einer Erholung der Luftfahrtbranche.



Die Titel von Thyssenkrupp reagierten mit einem Plus von 3,6 Prozent auf eine positive Analystenstudie und waren damit MDax-Spitzenreiter. Die Experten der Deutschen Bank hatten für die Aktien des Industriekonzerns eine Kaufempfehlung ausgesprochen und das Kursziel auf 8 Euro erhöht./edh/mis









 
Werte im Artikel
3.593 minus
-1,19%
13.732 minus
-1,71%
31.013 minus
-1,75%
Wochenausblick: DAX schwächelt zum Wochenschlu [...]
Nach dem starken Jahresauftakt schalteten die Investoren in der zweiten Handelswoche des Jahres einen Gang ...
06:50 , CMC Markets
Im DAX droht eine Trendwende – US-Einzelhandelsu [...]
Wenn es dem Deutschen Aktienindex jetzt nicht schnell gelingt, die Marke von 13.800 Punkten wieder ...
15.01.21 , Aktiennews
Multi Units Luxembourg SICAV – Lyxor DAX (DR) [...]
An derBörse notiert Multi Units Luxembourg SICAV - Lyxor DAX (DR) UCITS ETF per 15.01.2021, 20:03 Uhr bei 129.44 ...