Suchen
Login
Anzeige:
Do, 28. Mai 2020, 0:13 Uhr

JDC Group

WKN: A0B9N3 / ISIN: DE000A0B9N37

Scale | JDC Group: Zwei weitere Grosskunden - direkte Gewinnwirkung wegen Skalenerträgen


07.04.20 09:21
Nebenwerte Magazin

nebenwerte news nebenwerte magazin


07.04.2020 - Die JDC Group AG (ISIN: DE000A0B9N37) fängt ganz langsam an die Früchte des Wachstums zu ernten, die in der Vergangenheit aufgebaute Basis/Plattform für Skaleneffekte auszunutzen und könnte eine sehr gute Zukunft vor sich haben. Der Markt wird neu verteilt, Anbieter, die zu klein, zu wenig digital sind, werden ausscheiden oder übernommen UND JDC könnte eine wichtige Rolle in dieser Entwicklung spielen: Heute kamen Boehringer Ingelheim Secura Versicherungsvermittlungs GmbH (BI Secura) - über die  JDC-Group-Tochter Jung, DMS & Cie.  und die InsureDirect24 Assekuranz GmbH, Generalagentur der Nürnberger Versicherung, die die Direktkunden der Nürnberger Versicherungsgruppe betreut, - Abwicklung und Abrechnung der Verträge ihrer Kunden auf der Plattform-Technologie von JDC.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Google)}


In diesen Kooperationen stellt die Jung, DMS & Cie. Pool GmbH die administrative und vertriebsunterstützende Plattform zur Verfügung und übernimmt die damit verbundenen Abwicklungs- und Abrechnungsprozesse. BI Secura und InsureDirect24 werden die Versicherungsverträge ihrer Kunden auf die Plattformtechnologie von JDC übertragen und das künftige Neugeschäft über die JDC-IT und Infrastruktur abwickeln.


Für JDC bedeuten die Kooperationen mit BI Secura und der InsureDirect24 - nach den ähnlichen Geschäftsvereinbarungen mit der Lufthansa-Tochter Albatros oder der BMW-Tochter Bavaria Wirtschaftsagentur GmbH - eine weitere Verbesserung der Auslastung der bestehenden Plattform - skalenerträge, die endlich die Profitabilität bringen sollten, die man bisher vermisste bei JDC.


"Wir freuen uns über die Kooperation mit der BI Secura, die als Belegschaftsmakler Mitarbeiter von Boehringer Ingelheim in allen Versicherungsangelegenheiten betreut und genauso über die Kooperation mit InsureDirect24, die die Direktkunden der Nürnberger Versicherungsgruppe betreut", bekräftigt Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender der JDC Group AG. "Das uns von unseren neuen Partnern entgegengebrachte Vertrauen zeigt, dass wir mit unserer Plattform-Technologie zur Automatisierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen in der Vermittlung von Finanz- und Versicherungsprodukten auf dem richtigen Weg sind. Auch mit diesen Kooperationen werden unsere Provisionsumsätze im Privatkundengeschäft entgegen dem Markttrend in der derzeitigen Corona-Krise weiter deutlich steigen und einen langfristig stabil wachsenden Ergebnisbeitrag liefern", so Grabmaier weiter.


EVOTEC - doppelt gute Nachrichten plus Bonus!


Wirecard - weniger Shorts, Braun gibt Gas, neuer Ungarn-Deal, Charttechnik grünes Signal - passt gerade alles


Rheinmetall Konzern liefert wohl 6 Mio. Atemmasken an BW und stellt Produktion teilweise auf Corona


Hypoport liefert auf Europace Rekordumsätze im Q1


GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS


EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST - HIER


DIE GANZE REIHE


MuM, DataGroup und MBB - Werte denen Lukas Spang einiges zutraut - TEIL1 unserer Reihe Aktien in Crashzeiten


Encavis, Evotec und Wirecard - Werte denen Wir einiges zutrauen - TEIL2 unserer Reihe Aktien in Crashzeiten


SBF, DIC Asset und PNE - Werte denen Michael C. Kissig einiges zutraut - TEIL 3 unserer Reihe Aktien in Crashzeiten


2019 gibt den Weg vor, man zeigte sich zufrieden

10.03.2020: Auf Basis der vorläufigen und noch untestierten Geschäftszahlen stieg der Umsatz im Gesamtjahr 2019 um rund 18 Prozent auf 111,7 Mio. EUR (2018: 95,0 Mio. EUR). Nach 8 Prozent Wachstum 2017 und 13 Prozent Wachstum 2018 ist dies eine weitere, signifikante Verbesserung. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wuchs auf 4,2 Mio. EUR (2018: 1,5 Mio. EUR). Allerdings beinhaltete die Ergebnisverbesserung rund 1,0 Mio. EUR aus der erstmaligen Anwendung der verpflichtenden neuen Bilanzierungsregeln des IFRS 16. Auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fällt damit 2019 positiv aus und ebenfalls deutlich besser als im Vorjahr (2018: -1,7 Mio. EUR).


"Wir sind rundum zufrieden mit der Entwicklung unseres Unternehmens im Jahr 2019" freut sich Ralph Konrad, CFO der JDC Group AG. "Insbesondere auch damit, dass wir das starke Wachstum der JDC nahezu ohne Kostensteigerungen erreichen konnten und somit ab jetzt die beginnende Skalierung unserer Plattform zeigen können. Nach der erfolgreichen Umplatzierung der Anleihe in 2019 verfügen wir zudem über eine gestärkte Liquidität".{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Google)}


"Neben dem wirtschaftlichen Erfolg haben wir 2019 auch strategische Meilensteine für die weitere Entwicklung unseres Unternehmens gelegt", ergänzt Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group: "Wir haben unsere Plattformtechnologie entscheidend verbessert und ergänzt und mehrere neue Großkunden auf die Plattform gehoben. Darunter sind neben einem Versicherungsunternehmen auch zwei große Banken mit Bilanzsummen oberhalb von 10 Mrd. Euro. Damit sind wir jetzt auch erfolgreich im Segment Bankassurance angekommen, das in den nächsten Jahren erheblich wachsen wird. Die weitere Entwicklung unserer Gruppe sehen wir daher sehr optimistisch!"{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Cube)}


2020 erwartet das Unternehmen auf der Basis bereits abgeschlossener Kooperationen einen Umsatzzuwachs auf 125 Mio. EUR bis 132 Mio. EUR sowie eine weitere Steigerung des EBITDA.


Zwei weitere seit heute im Kröpfchen - wir sprachen anfang März davon: "Die Entwicklung hängt natürlich auch davon ab noch es weitere Poolzugänge oder Verwaltungsübernahmen in 2020 gebne kann - diese würden sofort auf den Gewinn durchschlagen, nach eventuellen Kaufpreisen. Viel Phnatasie ist möglich. Ob es weitere Zugänge gibt, kann wahrscheinlich nicht mal der Vorstand mit Sicherheit sagen, aber die industrielle Logik spricht für eine weitere Konsolidierung in der Branche. Und JDC ist gut positioniert. Dafür hat man in der Vergangenheit kräftig Aufbauarbeit geleistet und jetzt..."


Das Geschäftsmodell der JDC Group AG ist von der Corona-Krise nicht unmittelbar betroffen. Insbesondere besteht keine wesentliche Abhängigkeit von Lieferketten oder externen Dienstleistern. Die allgemeine Entwicklung der Weltwirtschaft und des Geschäftsklimas in Deutschland und Europa kann natürlich die Kapitalmärkte und auch das Kaufverhalten unserer Kunden negativ beeinflussen.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Produkt_02)}


Aktuell (07.04.2020 / 09:04 Uhr) notieren die Aktien der JDC Group AG im Tradegate-Handel mit einem Plus von 0,37  EUR (+7,82 %) bei 5,10 EUR. Auch diese Aktie können Sie für nur 4,00 EUR auf Smartbroker handeln.


.
Chart: JDC Group AG | Powered by GOYAX.de

 
25.05.20 , Aktiennews
JDC: Da kann man verrückt werden!
Per 25.05.2020, 15:21 Uhr wird für die Aktie JDC am Heimatmarkt Xetra der Kurs von 5.46 EUR angezeigt. Das Papier ...
25.05.20 , dpa-AFX
DGAP-DD: JDC Group AG (deutsch)
DGAP-DD: JDC Group AG deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, ...
25.05.20 , dpa-AFX
DGAP-DD: JDC Group AG (deutsch)
DGAP-DD: JDC Group AG deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, ...