Suchen
Login
Anzeige:
Di, 7. Dezember 2021, 13:38 Uhr

Biofrontera

WKN: 604611 / ISIN: DE0006046113

Biofrontera: Die entscheidende Phase steht an


05.10.21 07:56
Aktien Global

Mit einem starken Umsatzwachstum in den USA im September deutet sich bei der Biofrontera AG laut SMC-Research eine Dynamisierung der Erlösentwicklung an. Das sollte aus Sicht von SMC-Analyst Holger Steffen auch beim anstehenden IPO der US-Tochter helfen, für das nun die entscheidende Phase anstehe.


Mit dem starken Umsatzwachstum in den USA im September deute die Biofrontera AG nach Darstellung von SMC-Research das Wachstumspotenzial an, das mit der laufenden Intensivierung des Vertriebs bei einer weiteren Normalisierung der Coronalage gehoben werden könnte. Die Gesamterlöse im dritten Quartal haben zwar laut der Analysten etwas unter ihren Erwartungen gelegen, was aber vor allem auf die geringe Dynamik in Deutschland und das niedrige Wachstum in den USA im August zurückzuführen sei. Mit der ab September anziehenden Dynamik könnte nun eine Aufholjagd gestartet sein, so dass die Jahresprognose der Analysten mit einem Umsatz von 30,5 Mio. Euro zwar ambitioniert, aber noch erreichbar erscheine. Das Unternehmen müsste dafür den Umsatz im vierten Quartal um rd. 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern, nach einem Zuwachs von rd. 15 Prozent im dritten Quartal (aber einer Steigerungsrate von 33,5 Prozent im September), so das Researchhaus.


Die Analysten haben ihr Modell vorerst nicht geändert, auch nicht in Bezug auf das US-IPO der Tochter Biofrontera Inc., für das nun die entscheidende Phase bevorstehe. Gelinge dem US-Ableger der Sprung an die Börse, versprechen sich die Analysten aus einem steigenden Bekanntheitsgrad und zusätzlichen finanziellen Mitteln einen kräftigen Schub für die Geschäftsentwicklung. 


Das Kursziel der Analysten belaufe sich vorerst unverändert auf 6,80 Euro und signalisiere damit weiterhin ein hohes Aufwärtspotenzial für die Aktie. Auf der Basis bekräftigen sie ihr Urteil „Speculative Buy“. Nach dem US-IPO werden die Analysten die konkreten Daten der Kapitalmaßnahme einarbeiten. Der Verwässerungseffekt durch die angestrebte Platzierung eines Minderheitenanteils habe ceteris paribus einen dämpfenden Effekt auf das Kursziel. Zugleich sehen die Analysten aber auch positive Einflussfaktoren auf den fairen Wert. Die eigene Börsennotierung sollte sich positiv auf die Vermarktung in den USA auswirken, darüber hinaus erweitere der eigene Kapitalmarktzugang der US-Gesellschaft den Finanzierungsspielraum des gesamten Konzerns.


(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 05.10.2021 um 10:00 Uhr):


Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/


Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958


Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 05.10.2021 um 8:25 Uhr fertiggestellt und am 05.10.2021 um 9:15 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.


Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2021/10/2021-10-05-SMC-Comment-Biofrontera_frei.pdf


Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.



 
06:32 , Aktiennews
Biofrontera Aktie: Immer mit der Ruhe
Per 04.12.2021, 01:00 Uhr wird für die Aktie Biofrontera am Heimatmarkt Xetra der Kurs von 1.78 EUR angezeigt. Das ...
06.12.21 , Aktiennews
Biofrontera Aktie: Ein unsicheres Investment?
Per 04.12.2021, 01:00 Uhr wird für die Aktie Biofrontera am Heimatmarkt Xetra der Kurs von 1.78 EUR angezeigt. Das ...
06.12.21 , Finanztrends
Biofrontera rekrutiert ersten Patienten für Phase I [...]
Quelle: IRW Press Press Release Leverkusen, den 06. Dezember 2021 – Die Biofrontera AG (NASDAQ: BFRA; Frankfurt: B8F), ...