Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 6. Juli 2022, 3:56 Uhr

Homestakes Resources

WKN: A1JWYD / ISIN: CA4376411035

Bravo Venture Ziel zunächst 1,00 CAD


17.08.06 08:51
Rohstoffraketen

Kupferberg (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "Rohstoffraketen.de" sehen das Ziel für die Aktie von Bravo Venture (ISIN CA1056701032 / WKN 904794) zunächst bei 1,00 Kanadische Dollar (CAD).

Nach der Erstempfehlung der Experten am 23.12.2005 zu 0,35 Euro habe die Aktie im ersten Quartal 2006 bis zu ihrem Hoch bei 1,40 Euro fast 300% zulegen können. Leider habe die Aktie, die damals auch von den Übernahmeplänen zur Konsolidierung des Nevada-Cortez-Trend um US Gold profitiert habe, fast alle ihre Gewinne wieder abgegeben. So sei die Bravo Venture-Aktie bis Mitte Mai wieder auf ein Tief von 0,30 Euro zurückgefallen und bastle seitdem an einem tragfähigen Boden. Seit der Meldung vom 2. August, als man zusätzliches Bohrgerät auf die Homestake Ridge-Liegenschaft in Britisch Columbia (Kanada) entsendet habe, würden die Experten nun erneut nachhaltige Käufe von institutionellen Investoren aus Übersee beobachten.

Wenn eine Explorationsgesellschaft zusätzliches Bohrgerät auf eine Liegenschaft bringe, dann würden die Spekulationen hochkochen. Zuletzt seien auf diesem Projekt hochgradige Gehalte von 35,7 Gramm Gold und 3.176 Gramm Silber über 1,40 Meter und 5,3 Gramm Gold und 479,7 Gramm Silber je Tone über 9,8 Meter gefunden worden.

Dies seien zwar ordentliche Grade, aber die Strecken seien auf den ersten Blick nicht besonders ausgiebig. Dies nähre jedoch die Spekulationen, dass man in bisher nicht veröffentlichten Löchern weitaus ergiebigere Strecken identifiziert habe und deshalb die Bohrungen intensiviere. Wie man den Experten telefonisch mitgeteilt habe, erwarte man in den nächsten Wochen nicht nur weitere Bohrergebnisse aus diesem Projekt, sondern auch von den großflächigen Liegenschaften im Nevada Cortez-Trend, wo man alleine über 75 Quadratkilometer Land verfüge. In diesem großen Gebiet würden derzeit alleine dreizehn Liegenschaften entwickelt, davon eines mit Agnico Eagle und zwei mit Barrick Gold.

Doch der ultimative "Joker" von Bravo Venture könnte Alaska sein. Dort unterhalte man auf einer Insel das Woewodski Island Project, welches circa 30 Kilometer südwestlich von Petersburgh liege und auf dem man dreizehn verschiedene Goldquartz-Venen auf einer Fläche von elf mal sieben Kilometern lokalisiert habe. Das Gebiet liege in einer geologischen Zone, die sich über 600 Kilometer von Norden nach Süden erstrecke und auf der Weltklasse-Lagerstätten wie Greens Creek (24 Millionen Tonnen mit 13,9% Zink, 730 Gramm Silber und 5,8 Gramm Gold je Tonne) oder Windy Craggy (297 Millionen Tonnen mit 1,4% Kupfer) anzutreffen seien. Bisher seien lediglich auf vier der dreizehn Zonen Explorationsarbeiten durchgeführt worden. Aber diese ersten Ergebnisse hätten es in sich. Unter anderem: 437 Gramm Gold und 18,45% Zink über 5,30 Meter oder 223 Gramm Gold und 11,27% Zink über 17 Meter.

Charttechnisch scheine sich um 0,40 CAD ein Boden gebildet zu haben. Die Untertassenformation, die sich seit dem Mai-Tief über vier Monate ausgebildet habe, wäre mit einem Ausbruch über die 0,70 CAD (aktuell 0,63 CAD) komplett. Die 0,70 CAD-Marke sei technisch entscheidend. Dort lägen nicht nur die Hochs der bisherigen Erholungsversuche seit dem März-Tief, sondern auch das Tief von Ende Februar. Damals sei der Kurs ebenfalls bei 0,70 CAD abgeprallt, um wieder Richtung 1,20 CAD zu steigen.

Die Aktie sei nichts für schwache Nerven. Die extreme Volatilität und der Absturz nach dem rasanten Kursanstieg hätten viele Anleger verschreckt. Aufgrund der Vielzahl an potenziellen Erfolgsprojekten, der bisher vorliegenden Indikationen und aufgrund eines der besten Managementteams der Explorationsbranche, würden spekulative Anleger auf aktuellen Niveau wieder mit einer ersten Position zugreifen. Bei 63 Millionen ausstehenden Aktien betrage die Börsenbewertung derzeit knapp 40 Millionen CAD (ca. 27 Mio. Euro), der Cashbestand sei mit über 4 Millionen CAD ebenfalls ausreichend. Wenn Bravo Venture einmal ins Laufen komme, dann gehe es meist sprunghaft nach oben. Mit entsprechenden News würden auch die zuletzt auf der Käuferseite auftretenden Kanadier der Aktie weiter Rückenwind verleihen. Und vielleicht treffe ein altes Sprichwort dann auch für Bravo Venture zu: Ende gut, alles gut.

Die Experten von "Rohstoffraketen.de" sehen das Ziel für die Aktie von Bravo Venture zunächst bei 1,00 Kanadische Dollar (CAD)/0,70 Euro. Eingegangene Positionen sollten in der Nähe der bisherigen Tiefs bei 0,42 CAD/0,30 Euro abgesichert werden. (17.08.2006/ac/a/a)





 
Werte im Artikel
19,23 plus
+0,07%
0,052 minus
-1,05%
03.05.07 , Rohstoffraketen
Bravo Venture antizyklische Käufe empfohlen
Kupferberg (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "Rohstoffraketen.de" raten zu antizyklischen Käufen der Bravo ...
12.04.07 , Rohstoffraketen
Bravo Venture um 0,90 Euro kaufen
Kupferberg (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "Rohstoffraketen.de" raten antizyklischen Anlegern, um 0,90 ...
05.03.07 , aktiencheck.de
Bravo Venture mit Kurspotenzial
Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Wertpapierexperte Markus Frick sieht in der Rubrik Kolumne von "aktiencheck.de" ...