Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 13. August 2022, 11:58 Uhr

CompuGroup Medical

WKN: A28890 / ISIN: DE000A288904

CompuGROUP kaufen


04.06.10 11:37
SES Research/ Warburg Gruppe

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Andreas Wolf, stuft die CompuGROUP-Aktie weiterhin mit dem Rating "kaufen" ein.

CompuGROUP sei Anbieter von Software für Krankenhäuser und Ärzte. Mit diesem Fokus sei CompuGROUP führend in Europa, erreiche in Deutschland über 40.000 niedergelassene Ärzte und sei damit klarer Marktführer.

Aufgrund dieser enormen Reichweite sei CompuGROUP auch ein idealer Partner für Pharmaunternehmen und Generikahersteller. Diese könnten mithilfe der Software von CompuGROUP Ärzte z.B. auf günstigere Generika hinweisen oder Werbung für Originalpräparate einblenden - dies geschehe kontextbezogen während der Arbeitsschritte des Arztes. 90% der in diesem Bereich erzielten Umsätze (2010e: EUR 27 Mio.) würden in Deutschland erzielt.

Jüngste Gesetzesvorschläge würden vorsehen, künftig Direktverträge (bzw.: Rabattverträge) zwischen Krankenkassen und Generikaherstellern zu erschweren: Die Krankenkassen sollten unter das Kartellrecht fallen. Damit sei auch wahrscheinlich, dass die derzeit häufige Praxis der Zuschlagserteilung an lediglich einen Hersteller einer rechtlichen Prüfung unterzogen werde. Dies würde einen Wettbewerb der Generikahersteller auch nach erfolgter Ausschreibung wieder verstärken und liefere Anreize, zu werben.

Die Rabattverträge/Direktverträge hätten zur Folge gehabt, dass bei Verschreibung eines nicht rabattierten Medikaments der Patient das Medikament hätte vollständig selbst zahlen müssen. Das Gesundheitsministerium plane, dass künftig Patienten nur die Preisdifferenz zum rabattierten Medikament ausgleichen müssten. Dies sollte ebenfalls zu positiven Impulsen für den Wettbewerb zwischen Generikaherstellern - auch nach erfolgter Zuschlagserteilung für einen Rabattvertrag - führen.

Geplante Sparmaßnahmen bei Originalpräparaten dürften auch die Werbebudgets von Pharmaunternehmen reduzieren (SESe). Jedoch dürfte dies dadurch z.T. kompensiert werden, dass künftig Arzneimittel-Scheininnovationen verstärkt mit anderen Originalpräparateherstellern sowie z.T. auch mit Generikaherstellern konkurrieren müssten - dies erhöhe die Differenzierungsnotwendigkeit neuer Medikamente, die über Softwarewerbung als effizientestem Werbemedium erfolge.

Die Umsetzung der Gesetzesvorschläge sollte die Wettbewerbsintensität auf dem Arzneimittelmarkt erhöhen und sollte auf CompuGROUP's Werbeumsätze positiv ausstrahlen. Zudem habe das Unternehmen gezeigt, dass der flächendeckende Zugang zum Arzt regelmäßig Möglichkeiten zur Skalierung des Geschäftsmodells liefere - zuletzt im Geschäft mit Krankenkassen, denen CompuGROUP nun verstärkt Lösungen biete, die zu einem kostensenkenden Verschreibungsverhalten führen würden.

Die Schätzungen seien unverändert.

Die Analysten von SES Research bestätigen die Kaufempfehlung für die CompuGROUP-Aktie und das Kursziel von EUR 11. (Analyse vom 04.06.2010) (04.06.2010/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
12.08.22 , Aktiennews
CompuGroup Medical Aktie: War das schon alles?
Per 11.08.2022, 06:14 Uhr wird für die Aktie Compugroup Medical & der Kurs von 43.1 EUR angezeigt. Das Papier zählt ...
11.08.22 , Aktiennews
CompuGroup Medical Aktie: Ist das noch normal?
Per 11.08.2022, 06:14 Uhr wird für die Aktie Compugroup Medical & der Kurs von 43.1 EUR angezeigt. Das Papier zählt ...
11.08.22 , Aktiennews
CompuGroup Medical Aktie: Bitte nicht vergessen!
Per 11.08.2022, 06:14 Uhr wird für die Aktie Compugroup Medical & der Kurs von 43.1 EUR angezeigt. Das Papier zählt ...