Suchen
Login
Anzeige:
So, 22. Mai 2022, 12:21 Uhr

Deutsche Börse

WKN: 581005 / ISIN: DE0005810055

Deutsche Börse AG kaufen


22.04.04 16:46
Vereins- und Westbank

Die Analysten der Vereins- und Westbank empfehlen die Aktie der Deutsche Börse AG (ISIN DE0005810055 / WKN 581005) zu kaufen.

Der Wachstumstrend beim Ergebnis werde in 2004 aufgrund der Investitionen in Zukunftsprojekte eine Pause einlegen, aber die Expansion der Eurex in den US-Markt und die Gespräche zur Nutzung der elektronischen Handelssysteme der Deutschen Börse in China oder Dubai würden zeigen, dass die Internationalisierung zu einem der weltweit führenden Börsenanbieter weiter voranschreite. Ein entscheidender Hebel für das zukünftige Ergebniswachstum sei neben der Erschließung neuer Märkte die Entwicklung kundenspezifischer Produkte, die das Handelsvolumen auf den Plattformen erhöhen würden.

Beim Geschäftsmodell der Deutschen Börse, das nicht mit dem von Banken und Versicherungen vergleichbar sei, sondern eher mit der Auktionsplattform ebay, gehe es primär um das Bauen, Betreiben und Beladen von Transaktionssystemen. Hierbei könne die Deutsche Börse neben Skaleneffekten vor allem auch Verbundvorteile nutzen, die den Mitbewerbern nicht zur Verfügung stünden. Im Mittelpunkt der Aktivitäten stehe dabei immer Effizienzsteigerung und Preisführerschaft.

Obwohl viele Anleger erst praktische Erfolge der Eurex US abwarten würden, zeichne sich immer mehr ab, dass durch eine weltweite Marktabdeckung die Wachstumsraten der Vergangenheit beibehalten werden könnten. Aus dem zunehmenden Wettbewerb unter den weltweiten Terminbörsen Eurex, Euronext.Liffe und den US-Terminbörsen CBoT und CME werde die Eurex nach Erachten der Analysten gestärkt hervorgehen. Die schnelle Preissenkung der CBoT sei als Zeichen einer aggressiven Gegenwehr zum Start der Eurex US anzusehen, die nach Erachten der Analysten aufgrund der deutlich höheren Kostenstruktur nicht lange anhalten werde.

Mit der Dividendenerhöhung in 2003 auf 0,55 Euro nach 0,44 Euro setze die Deutsche Börse ein Zeichen, dass die Anteilseigner weiterhin mit einer hohen Gewinnbeteiligung rechnen könnten. Seit dem Börsengang habe das Unternehmen die Dividende kontinuierlich gesteigert, trotz hoher Investitionen in Beteiligungen und die Entwicklung neuer Produkte. Aufgrund des hohen Free-Cash-Flows sei eine Dividendenerhöhung in den Folgejahren um mehr als 20% plausibel. Die zum Jahresende 2003 bestehende Nettoliquidität werde trotz der Investitionen weiter zunehmen, so dass ein Aktienrückkaufprogramm realistisch wäre, wenn das Geld nicht für Beteiligungen und Übernahmen benötigt werde.

Für 2004 stünden vor allem weitere Investitionen in den Ausbau des Eurex-US-Geschäftes, in den Aufbau des OTC-Clearings und den transatlantischen Clearinglink im Vordergrund. Im Jahresvergleich werde damit ein geringerer Teil der Investitionen in Software erfolgen, die nach IAS in der Bilanz zu aktivieren und abzuschreiben sei. Daher werde ein höherer Teil der Investitionen ergebniswirksam verbucht, woraus sich die konservative Jahresprognose für ein EBIT in 2004 auf Vorjahresniveau ableiten lasse.

Das nach den hohen Eurex-Kontraktzahlen erwartete gute 1. Quartal werde die starke operative Performance untermauern. Je nach Entwicklung von Start-up-Kosten für die neuen Produkte und die Marktentwicklung im 2. Halbjahr halte man die Unternehmens-Guidance für relativ vorsichtig. Die Analysten würden spätestens mit dem Start des transatlantischen Clearing-Links im Herbst mit einer deutlichen Zunahme der Liquidität an der Eurex US erwarten, wovon die Deutsche Börse-Aktie profitieren sollte. Nachdem man die Steuerquote und Goodwillabschreibungen für 2004/2005 an die Relationen des abgelaufenen Geschäftsjahres angepasst habe, ergebe sich trotz absolut leicht reduzierter EPS-Erwartung ein höheres relatives Wachstum in den Folgejahren, was deutlich höher zu gewichten sei.

Aufgrund der positiven Impulse durch die solide operative Entwicklung im 1. Quartal und die im 2. Halbjahr erwartete zunehmende Belebung der Eurex US empfehlen die Analysten der Vereins- und Westbank die Aktie der Deutschen Börse AG zum Kauf. Das Kursziel sehe man bei 52,00 Euro.





 
11:21 , Aktiennews
Doch kein Comeback bei Deutsche Boerse!
Per 21.05.2022, 00:28 Uhr wird für die Aktie Deutsche Boerse am Heimatmarkt Xetra der Kurs von 159.15 EUR angezeigt. ...
21.05.22 , Aktiennews
Deutsche Boerse Aktie: Heikles Investment oder sic [...]
Per 21.05.2022, 00:28 Uhr wird für die Aktie Deutsche Boerse am Heimatmarkt Xetra der Kurs von 159.15 EUR angezeigt. ...
21.05.22 , Aktiennews
Deutsche Boerse Aktie: Jetzt ist alles möglich
Per 21.05.2022, 00:28 Uhr wird für die Aktie Deutsche Boerse am Heimatmarkt Xetra der Kurs von 159.15 EUR angezeigt. ...