Suchen
Login
Anzeige:
So, 24. Oktober 2021, 0:55 Uhr

Deutsche Telekom

WKN: 555750 / ISIN: DE0005557508

Deutsche Telekom-Aktie: Konzern trotz in Europa der Finanzkrise


29.10.12 11:14
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Die Aktie der Deutschen Telekom avanciert bei den Experten des Anlegermagazins "Der Aktionär" in deren aktuellen Ausgabe zum "Top-Tipp konservativ".

Im weltweit attraktivsten Mobilfunkmarkt, den USA, komme Bewegung. Diese sei durch den Deal zwischen Softbank und Sprint (ISIN US8520611000 / WKN 857165) initiiert worden und am Ende könnte die Deutsche Telekom davon profitieren. Der Bonner Konzern habe Anfang Oktober die beabsichtigte Fusion seiner Tochter T-Mobile USA und dem kleineren Anbieter MetroPCS (ISIN US5917081029 / WKN A0B972) mitgeteilt. An MetroPCS habe zunächst auch Sprint Interesse gezeigt, was einen Bieterwettstreit hätte zur Folge haben können. Diese Gefahr scheine mit dem Softbank-Deal zunächst gebannt.

Durch den Kauf von MetroPCS stärke T-Mobile USA seine Kundenbasis als viertgrößter Mobilfunkanbieter in den USA. Mit einer zügigen Änderung der Infrastruktur auf den schnellen LTE-Funkstandard und erfolgreichen Verhandlungen mit Apple über das iPhone, könnte das Duo T-Mobile/MetroPCS bei Prepaidangeboten dem bislang erfolgreicheren Konkurrenten Sprint zusetzten. Spätestens dann könnte der Zeitpunkt für den Konzern gekommen sein, Kasse zu machen.

Ein solcher Plan spiele den Bonnern in die Karten, die sich dann auf ihre Stärke, das Europageschäft besinnen könnten. Erfahrungsgemäß dürfte die Deutsche Telekom mit ihrer starken Marktposition in Südosteuropa gestärkt aus der anhaltenden Krise hervorgehen und Marktanteile auf Kosten schwächerer Mitbewerber hinzugewinnen. Auch wenn ein Aufschwung zeitlich nicht abzusehen sei, der Konzern verfüge über ausreichend Finanzmittel, um die Krise auszusitzen. Im Heimatmarkt und Resteuropa würden die Geschäfte überraschend solide verlaufen.

Wenngleich die Nettoverschuldung des Konzerns bei 40 Mrd. EUR liege, betreibe er eine überaus freundliche Aktionärspolitik. Die auf drei Jahre ausgerichtete Finanzstrategie sehe eine Mindestausschüttung von 0,70 EUR je Aktie vor. Auf dem aktuellen Kursniveau errechne sich so eine überaus attraktive Dividendenrendite von 7,6%. In den Augen der Experten sei die Aktie, die bei 9,06 EUR notiere, zum derzeitigen Zeitpunkt eine Spekulation auf den Turnaround im US-Geschäft.

Die Experten von "Der Aktionär" vertreten die Ansicht, dass Langfristanleger die Aktie der Deutschen Telekom auf dem aktuell günstigen Niveau zukaufen sollten. Das Kursziel sehe man bei 11 EUR und der Stopp-Kurs sollte bei 7,50 EUR gesetzt werden. (Ausgabe 44) (29.10.2012/ac/a/d)


Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
50,30 plus
+0,92%
116,87 plus
+0,02%
148,69 minus
-0,53%
16,39 minus
-0,70%
63,79 minus
-3,00%
22.10.21 , Finanztrends
Merck Aktie, Deutsche Telekom Aktie und Allianz [...]
Derzeit wird der Wert des DAX mit 15501 Punkten angegeben (Stand 09:04 Uhr), ist somit leicht im Plus (+0.25 Prozent). ...
22.10.21 , Finanztrends
Siltronic Aktie, Deutsche Telekom Aktie und Sap A [...]
Derzeit wird der Wert des TecDAX mit 3791.33 Punkten angegeben (Stand 09:05 Uhr), ist somit leicht im Plus (+0.34 Prozent). ...
22.10.21 , Der Aktionär
Deutsche Telekom: Die Spannung vor den Zahlen s [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Deutsche Telekom-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Maximilian Völkl ...