Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 27. Januar 2023, 21:54 Uhr

Eurokai Vz

WKN: 570653 / ISIN: DE0005706535

EUROKAI Q2-Ergebnissteigerung unterstreicht Investment Case


19.08.10 15:35
SES Research/ Warburg Gruppe

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Finn Henning Breiter, stuft die Vorzugsaktie von EUROKAI weiterhin mit "kaufen" ein.

Mit EUR 302,8 Mio. (-0,8% YoY) habe der Umsatz trotz eines TEU-Volumenanstiegs von 1,5% (in-Line) leicht unter den Erwartungen gelegen (EUR 309 Mio.). Grund sei die Verteilung zwischen den Häfen. Hamburg mit dem höchsten durchschnittlichen Umsatz je TEU sei in H1 2010 noch um 3,8% rückläufig gewesen (+/- 0% erwartet). Die Häfen mit geringeren Durchschnittserlösen und insbesondere der unkonsolidierte Terminal in Tanger hätten sich hingegen über den Erwartungen entwickelt.

Die operative Profitabilität habe die Erwartungen übertroffen und eine EBIT-Marge von 10,4% erreicht (geschätzt: 10,1%). Zurückzuführen sei dies im Wesentlichen auf die niedriger als erwarteten Personal- und sonstigen operativen Aufwendungen. Offenbar würden die Kostensenkungsmaßnahmen aus 2009 zu signifikanten positiven Effekten führen. Entsprechend habe sich das EBIT um 24% auf EUR 31,6 Mio. erhöht (geschätzt: EUR 31,2 Mio.).

Die Cashflow-Entwicklung sei überzeugend. Der operative Cashflow habe infolge der signifikanten Ergebnisverbesserung (EUR +6 Mio.), aber wichtiger noch durch das bessere Working Capital Management (EUR +30 Mio.), um 150% auf EUR 69,4 Mio. zugelegt. Mit EUR 27,4 Mio. seien die Investitionen noch auf einem sehr niedrigen Niveau und sollten mit insgesamt EUR 54 Mio. auch im Geschäftsjahr 2010 niedrig bleiben. Damit dürfte der Free Cashflow auf EUR 5,16 je Aktie gesteigert werden (nach EUR -1,63 in 2009).

Das Volumenwachstum gegenüber dem Vorjahr sollte sich in H2 bedingt durch Basiseffekte deutlich beschleunigen. In den ersten sieben Monaten habe sich der Umschlag bereits um 2,3% erhöht (H1 +1,5%). Bisher gebe es keine Anzeichen für ein Nachlassen der weltweiten Transportvolumina. Die Volumina der größten (vorwiegend asiatischen) Häfen seien im Juli erneut dynamisch gewachsen, sodass sich auch die Situation der europäischen Häfen mit weiter verbessern sollte.

Der Umsatz für das Geschäftsjahr 2010 werde daher trotz des leicht unter den Erwartungen liegenden H1-Umsatzes nur minimal angepasst. Auf der anderen Seite würden die Personal- und sonstige operative Kostenquoten verringert, was zu moderat höheren EBIT- und EPS-Schätzungen führe.

Das Interesse an Terminal-Assets scheine sich wieder zu beleben. Vor kurzem hätten Finanzinvestoren für EUR 720 Mio. spanische Terminals mit einem TEU-Volumen von 5,18 Mio. in 2009 übernommen, was EUR 138 pro TEU entspreche. Werde diese Bewertung auf das konsolidierte TEU-Volumen (ca. 7,4 Mio.) von Eurokai übertragen, läge der EV von Eurokai bei EUR 1,02 Mrd., was einem Upside für die Aktie von 80% entspreche.

Die Analysten von SES Research bewerten die Aktie von EUROKAI weiterhin mit dem Rating "kaufen". Das Kursziel auf Basis eines DCF-Modells werde moderat von EUR 35 auf EUR 36 angehoben. (Analyse vom 19.08.2010) (19.08.2010/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
10.01.23 , dpa-AFX
EQS-DD: EUROKAI GmbH & Co. KGaA (deutsch)
EQS-DD: EUROKAI GmbH & Co. KGaA: Dr. Klaus Peter Röhler, Erhalt von 500 Aktien der EUROKAI GmbH & Co. ...
03.01.23 , dpa-AFX
EQS-DD: EUROKAI GmbH & Co. KGaA (deutsch)
EQS-DD: EUROKAI GmbH & Co. KGaA: Dr. Klaus Peter Röhler, Kauf ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe ...
03.01.23 , dpa-AFX
EQS-DD: EUROKAI GmbH & Co. KGaA (deutsch)
EQS-DD: EUROKAI GmbH & Co. KGaA: Dr. Klaus Peter Röhler, Annahme einer Erbschaft i.H.v. 1.000 Aktien der ...