Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 6. Juli 2022, 5:59 Uhr

Euro-Raum Konjunktur verliert an Schwung


15.11.06 10:10
Helaba Trust

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Das Wirtschaftswachstum im Euroraum wies auch im dritten Quartal eine beachtliche Dynamik auf (+0,5% VQ), wenngleich auch bereits deutlich niedriger als im zweiten Quartal (+0,9% VQ), so die Analysten der Helaba Trust.

In Deutschland signalisiere der jüngste Anstieg des ifo-Geschäftsklimas eine Fortsetzung des robusten Wachstums im zweiten Halbjahr. Die immer noch dynamische Nachfrage nach Investitionsgütern sei dabei eine entscheidende Stütze. Der Rückgang des Einzelhandelsumsatzes im September habe dagegen eine wachsende Diskrepanz zwischen positiven Verbraucherumfragen und dem tatsächlichen Kaufverhalten in Deutschland gezeigt. Vermutlich werde sich diese Lücke jedoch im vierten Quartal schließen. Vor allem PKW und Einrichtungsgüter dürften zwischenzeitlich zu einem spürbaren Anstieg des Privaten Verbrauchs beitragen. Im restlichen Euroraum befinde sich das Verbrauchervertrauen seit 2003 zwar ebenfalls in einem Aufwärtstrend.

Die Stimmungsverbesserung sei zuletzt jedoch nicht sehr ausgeprägt gewesen, so dass auch infolge der nur zögerlich abnehmenden Arbeitsplatzunsicherheit und real stagnierender Einkommen die Konsumbelebung insgesamt nur moderat ausfallen sollte. Die Investitionsausgaben auch im Bausektor würden europaweit vermutlich das hohe Niveau nicht mehr halten, mit einem raschen Abschwung sei gleichwohl noch nicht zu rechnen. Die Dynamik der Weltwirtschaft sollte sich ebenfalls verringern, was nicht ohne Folgen für die Exporte bleiben dürfte. Zumal, wenn der Euro-Außenwert in diesem Szenario weiter zulegen würde. (15.11.2006/ac/a/m)