Suchen
Login
Anzeige:
Do, 7. Juli 2022, 6:34 Uhr

Heimische Börsen traten gestern auf der Stelle


10.11.06 11:37
Helaba Trust

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Die heimischen Aktienbörsen traten gestern bei volatilem Handelsverlauf nahezu auf der Stelle, berichten die Analysten der Helaba Trust.

Während des gestrigen Handels hätten leichte Gewinne für den DAX nicht ausgereicht, charttechnische Veränderungen zu bewirken. Verantwortlich hierfür dürften Nachwirkungen der überraschenden Wahlergebnisse in den USA sowie möglicherweise doch etwas zunehmende Orientierungsprobleme gewesen sein. Auch die Veröffentlichung einer ganzen Palette von Unternehmensmeldungen und Quartalsberichten sei ohne durchgreifenden Einfluss auf das Gesamtgeschehen geblieben. Jedoch sei es bei den jeweiligen Aktien im Anschluss daran zu stärkeren Bewegungen gekommen.

Die Zahlen von Siemens hätten sehr positive Aufnahme gefunden, wonach die Aktie stärker habe zulegen können. Für das Geschäftsjahr 2005/2006 (30.09.) sei ein um 38% gestiegenen Konzernüberschuss gemeldet worden. Ferner werde eine im Vergleich zum Vorjahr um 10 Cent auf 1,45 Euro erhöhte Dividende avisiert. Auch für das laufende Geschäftsjahr gebe sich Siemens optimistisch.

Hingegen seien die Zahlen von RWE und der Deutschen Telekom für das dritte Quartal weitgehend im Rahmen der Erwartungen geblieben. Man gehe davon aus, die Prognosen für das Gesamtjahr 2006 erreichen zu können. Währenddessen sei der Quartalsbericht von TUI deutlich unterhalb der Prognosen geblieben. Demzufolge hätten die TUI-Aktien deutlich nachgegeben. Auch die Aktien von adidas seien kräftig unter die Räder geraten, nachdem das Unternehmen seine Erwartungen für 2007 gesenkt habe. Nach den schwächeren Vorgaben aus den USA und Fernost sei heute eher eine weiter vorsichtige Haltung der Anleger zu erwarten.
(10.11.2006/ac/a/m)