Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 30. November 2022, 9:29 Uhr

Helma Eigenheimbau

WKN: A0EQ57 / ISIN: DE000A0EQ578

Helma Eigenheimbau Servicepalette um Finanzierungsvermittlung erweitert


02.09.10 16:52
SES Research/ Warburg Gruppe

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Torsten Klingner, rät weiterhin zum Kauf der Helma Eigenheimbau-Aktie.

HELMA Eigenheimbau habe 100% der Hausbau Finanz GmbH (HF) erworben (Asset-Deal). Dabei seien im Wesentlichen die Vermögensgegenstände der KAMPA Hausbau Finanz, einer Tochter der insolventen KAMPA AG (ISIN DE0006269103 / WKN 626910) übernommen worden. Der Kaufpreis einschließlich Nebenkosten von EUR 250 Tsd. (ca. 2x EBIT 2011e) sei attraktiv.

Als ehemalige Tochter der KAMPA AG habe die HF für ca. 40% der verkauften KAMPA-Häuser die Finanzierung vermittelt (Volumen 2008 EUR 85 Mio.). Derzeit betreue das Unternehmen noch die Baufinanzierungen von ca. 6.000 KAMPA-Bestandskunden. Da es sich um eine reine Kreditvermittlung bzw. Kreditbetreuung handle, sei das Geschäftsmodell risikoarm.

Helma Eigenheimbaus erweiterte Servicepalette dürfte sich vertriebsfördernd auswirken, da bei Interesse umgehend ein komplettes Angebot einschließlich Finanzierungsvorschlag gemacht werden könne und kein externer Dritter eingeschaltet werden müsse. Durch die höhere Transparenz in der Kundenberatung sollten Helma Eigenheimbaus Handelsvertreter gegenüber Wettbewerbern ohne Finanzierungsvermittlung (Großteil) einen Vorteil haben.

Für die Finanzierungsvermittlung dürften zwei bis drei Mitarbeiter zuständig sein. Neben einem Prolongationsvolumen aus Altbeständen sollten Finanzierungen für etwa 30% des jährlichen Bauvolumens (SESe) über die neue Gesellschaft vermittelt werden können. Bei einem jährlichen Finanzierungsvolumen von insgesamt EUR 50 Mio. dürfte der direkte Ergebnisbeitrag bei überschaubaren EUR 0,1 Mio. liegen. Wesentlich spürbarer sollte sich aber die erwartete höhere Abschlussquote im Vertrieb auswirken. Ab 2011 sollte Helma Eigenheimbau jährlich etwa 20 Häuser (ca. 3%) mehr absetzen können.

Am 29.09.2010 lege Helma Eigenheimbau Halbjahreszahlen vor. Angesichts des langen harten Winters durch den nur etwa zwei Monate gebaut worden seien, werde im 1. Halbjahr mit einem leicht negativen EBIT gerechnet. Jedoch sollten im 2. Halbjahr etwa dreimal so viele Häuser wie im 1. Halbjahr übergeben werden. Die Guidance (Umsatz EUR 80 Mio., EBIT EUR 3 Mio.) sollte daher erreicht werden.

Die Analysten bekräftigen ihre Kaufempfehlung für die Helma Eigenheimbau-Aktie. Aufgrund der Prognoseerhöhung werde das Kursziel von 12,20 auf EUR 12,60 angehoben. (Analyse vom 02.09.2010)
(02.09.2010/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens.

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen betreuen die analysierte Gesellschaft am Markt. Weitere mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
17,60 minus
-1,68%
24.11.22 , dpa-AFX
EQS-Adhoc: HELMA Eigenheimbau AG passt Prog [...]
HELMA Eigenheimbau AG passt Prognose an ^ EQS-Ad-hoc: HELMA Eigenheimbau AG / Schlagwort(e): Prognose HELMA ...
07.11.22 , Montega AG
HELMA Eigenheimbau: Abrupter Vorstandswechsel [...]
Hamburg (www.aktiencheck.de) - HELMA Eigenheimbau-Aktienanalyse von der Montega AG: Patrick Speck, Analyst der Montega ...
07.11.22 , dpa-AFX
Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von [...]
^ Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu HELMA Eigenheimbau ...