Suchen
Login
Anzeige:
Di, 31. Januar 2023, 7:13 Uhr

IMMOFINANZ AG INH.

WKN: 911064 / ISIN: AT0000809058

IMMOFINANZ-Aktie: Guidance aufgrund von Projektverzögerungen gesenkt


21.12.12 16:10
Erste Group Research

Wien (www.aktiencheck.de) - Die Analystin von Erste Group Research, Martina Valenta, stuft die IMMOFINANZ-Aktie mit "kaufen" ein.

Die Q2-Zahlen der IMMOFINANZ hätten im Rahmen der Analystenerwartungen gelegen. Die positive Entwicklung im Vermietungsgeschäft aus dem 1. Quartal habe sich auch in Q2 fortgesetzt. Die Wachstumsrate von 15% bei den Mieten sei der Vollkonsolidierung des russischen Shopping Centers "Rostokino" sowie letztes Jahr eröffneten neuen Projekten zu verdanken. Das EBITDA sei im Jahresabstand erwartungsgemäß schwächer ausgefallen, da es letztes Jahr von Aufwertungen aus Verkäufen und Projektabschlüssen gestützt worden sei. Heuer würden zudem Portfolioaufwertungen sowie positive Wechselkurseffekte fehlen, wodurch der Quartalsüberschuss deutlich zurückgegangen sei. Auf Cash-Flow-Basis zeige sich aber weiter ein solides Bild, dieser habe um 9% zum Q1 gesteigert werden können.

Der Kursrutsch am Donnerstag sei vor allem auf den gesenkten Ausblick zurückzuführen gewesen. Die EBITDA-Guidance sei von EUR 600 Mio. auf EUR 500 bis 540 Mio. aufgrund von Verzögerungen beim Shopping Center Projekt "Goodzone" in Moskau abgesenkt worden. Der Eröffnungstermin sei in den Herbst 2013 verschoben worden, wodurch der IMMOFINANZ heuer Aufwertungsgewinne bei Fertigstellung sowie Mieteinnahmen entgehen würden. Auch bei anderen Projekten sei es zu Verzögerungen gekommen. Für das 2. Halbjahr werde dennoch aufgrund eines weiterhin festen Vermietungsgeschäftes und anstehender Verkäufe eine bessere Entwicklung erwartet.

Die Analysten würden denken, dass der gesenkte Ausblick nach der starken Rally der letzten Monate dem Kursverlauf einen Dämpfer versetzt habe. Ihre Schätzungen sowie Konsensus-Schätzungen hätten aber bereits zuvor deutlich unter der EUR-600-Mio.-Guidance gelegen, sodass die Absenkung nicht wirklich die große Überraschung darstellen sollte. Für die Dividende maßgeblich sei die Cashflow-Entwicklung, die nach wie vor zufrieden laufe. Die Dividendenziele von EUR 0,15 für heuer und die Anhebung auf EUR 0,20 nächstes Jahr seien bestätigt worden.

Auf der positiven Seite, könne die IMMOFINANZ nun wieder ihr Aktienrückkaufprogramm fortsetzen, nachdem der Kurs wieder unter das neue Limit von EUR 3,33 gefallen sei. Die Analysten würden ihre Schätzungen und aktuelles Kursziel von EUR 3,40 überarbeiten, beim EBITDA aber nicht allzu großen Änderungsbedarf sehen, da sie sich mit rund EUR 530 Mio. im Rahmen der Guidance bewegen würden.

Die Analysten von Erste Group Research bewerten die IMMOFINANZ-Aktie mit "kaufen". (Analyse vom 21.12.2012) (21.12.2012/ac/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
12,49 minus
-1,19%
IMMOFINANZ: Gutes zweites Quartal - Ausblick de [...]
Wien (www.aktiencheck.de) - IMMOFINANZ-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG: Bernd Maurer und Oliver ...
31.07.22 , Aktiennews
IMMOFINANZ Aktie: Das könnte noch Folgen habe [...]
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Immofinanz, die im Segment "Immobilien" geführt ...
27.07.22 , Aktiennews
IMMOFINANZ Aktie: Einfach unglaublich
Per 26.07.2022, 08:35 Uhr wird für die Aktie Immofinanz am Heimatmarkt Vienna der Kurs von 14.99 EUR angezeigt. ...