Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 16. Mai 2022, 20:23 Uhr

Stada

WKN: 725180 / ISIN: DE0007251803

STADA Arzneimittel-Aktie: Rekordwerte dokumentieren Wachstum


11.12.12 13:12
Wirtschaftswoche

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Die Experten der "Wirtschaftswoche" halten die Aktie von STADA Arzneimittel (ISIN DE0007251803 / WKN 725180) derzeit für günstig.

Der Pharmaspezialist sei einer der stärksten Wachstumswerte unter den mittleren deutschen Aktien. Dies lasse sich daraus schließen, dass zum Jahresende mit mehr als 1,8 Mrd. EUR Umsatz und gut 135 Mio. EUR Nettogewinn, also Rekordwerten zu rechnen sei.

Wenngleich das Kerngeschäft Generika derzeit keineswegs einfach sei und in Deutschland aufgrund des Rabattsystems mit leichten Umsatzrückgängen aufwarte, sei der Konzern auf einem guten Weg, sich vom heimischen Generikamarkt unabhängiger zumachen. Dabei spiele Russland eine entscheidende Rolle, wo der Konzern über die Tochtergesellschaft Nizhpharm vertreten sei. Der wenig regulierte russische Pharmamarkt sorge bei STADA für ein dortiges Wachstum von 15% jährlich. Nach dem Zukauf weiterer Markenrechte könnte es möglich sein, dass das russische Geschäft in 2013 mit rund einem Drittel zum Gesamtumsatz beitrage.

Dank weltweit zunehmender Eigenmedikation, lege auch das zweite Standbein des Unternehmens, die rezeptfrei verkäuflichen Eigenmedikamente wie bspw. Grippostad, oder Mobilat, weiter zu. Hier liege die Wachstumsrate bei 25% und das Segment stehe inzwischen für ein Drittel der Gesamtumsätze.

Perspektivisch würden die Experten für 2013 eine Zunahme beim Umsatz auf 1,9 Mrd. EUR und mehr als 150 Mio. EUR Nettogewinn schätzen. An diesen Zahlen gemessen, sei das Papier, das aktuell bei 22,80 EUR notiere, als günstig anzusehen. Zudem gebe es dazu auch noch eine Übernahmefantasie, da der Konzern keinen Großaktionär habe.

Die Experten der "Wirschaftswoche" sehen bei der STADA Arzneimittel-Aktie ein positives Chance/Risiko-Verhältnis. Zur Absicherung eines Engagements sollte der Stopp-Kurs bei 19,30 EUR gesetzt werden. (Ausgabe 50) (11.12.2012/ac/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
25.01.22 , dpa-AFX
ROUNDUP/Experten empfehlen einstimmig: Verschre [...]
BONN (dpa-AFX) - Der Viagra-Wirkstoff Sildenafil bleibt rezeptpflichtig. Ein Expertengremium der Arzneimittelbehörde ...
25.01.22 , dpa-AFX
Experten empfehlen: Viagra weiter nur auf Rezept
BONN (dpa-AFX) - Der Viagra-Wirkstoff Sildenafil bleibt rezeptpflichtig. Ein Expertengremium der Arzneimittelbehörde ...
26.08.21 , dpa-AFX
Übernahmen treiben Stada an - Corona belastet Ar [...]
BAD VILBEL (dpa-AFX) - Übernahmen haben dem Pharmakonzern Stada in einem schwächelndem Arzneimarkt geholfen. ...