Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 10. August 2022, 11:09 Uhr

SinnerSchrader

WKN: 514190 / ISIN: DE0005141907

SinnerSchrader kaufen


15.01.10 14:51
SES Research

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Tim Kruse, stuft die SinnerSchrader-Aktie weiterhin mit "kaufen" ein.

SinnerSchrader habe gestern Nachmittag den vollständigen Q1-Bericht veröffentlicht, nachdem bereits im Dezember vorläufige Zahlen für Nettoumsatz sowie das operative Ergebnis bekannt gegeben worden seien.

Der Nettoumsatz (Außenumsatz abzüglich der Werbebudgets für Kunden) habe, wie vorläufig berichtet, einen Wert von circa EUR 6 Mio. erreicht. Der Bruttoumsatz habe jedoch aufgrund der Kürzung des Werbebudgets eines Großkunden mit EUR 7,1 Mio. unterhalb der Erwartungen und dem Wert des Vorjahres gelegen, was sich im Umsatzrückgang von mehr als 25% im Segment Interactive Media bemerkbar mache.

Aufgrund der vergleichsweise geringen Marge auf Werbeplatzierung (weniger als 10%) sowie der erstmaligen Konsolidierung der übernommenen newtention GmbH, sei die Auswirkung auf den Nettoumsatz und damit auf die Ergebnisgrößen unsignifikant. Da der Großkunde (vermutlich Tchibo) das Werbevolumen wohl vorerst nicht steigern dürfte, würden die Umsatzprognosen angepasst, um diesen Effekt zu berücksichtigen.

Das EBITA habe mit EUR 0,6 Mio. leicht oberhalb der Erwartungen gelegen und habe trotz der erwarteten Anlaufverluste für die neuen Geschäftsbereiche in Höhe von EUR 0,3 Mio. gegenüber dem Vorjahreswert auf eine operative Marge von 10% gesteigert werden können. Grund hierfür sei die verbesserte Auslastung der Kapazitäten sowie der geringere Einsatz von Freelancern gewesen. Dieser Effekt sollte auch auf Sicht des Gesamtjahres zu einer deutlichen Ergebnisverbesserung führen.

Im Rahmen der Zahlen habe der Vorstand die Ziele für das Gesamtjahr bestätigt (Nettoumsatzsteigerung von mehr als 14% und signifikante Verbesserung des EBITA). Der erhöhte Auftragseingang (+17%), die Steigerung des Neugeschäfts mit Kunden wie Heine, REWE und Gebr. Heinemann (Dutyfree Kette) sowie die Verbesserung des operativen Ergebnisses würden diese Einschätzung bestätigen.

Mit einem adjustierten Free Cash Flow Yield von 17,5% und einem EV/EBITDA von weniger als 5 sei die Aktie auf aktuellem Kursniveau unverändert attraktiv und bleibe insbesondere vor dem Hintergrund der derzeitigen Belastung des Ergebnisses durch die neuen Geschäftsbereiche, deren Ertragspotenzial sich erst in den kommenden Jahren entfalten dürfte, ein aussichtsreiches Investment.

Die Kaufempfehlung der Analysten von SES Research mit einem DCF-basierten Kursziel von EUR 2,80 für die SinnerSchrader-Aktie wird bekräftigt. Eine Bewertung auf Basis des FCFY 2011e würde ein FV von EUR 3,50 rechtfertigen. (Analyse vom 15.01.2010) (15.01.2010/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
17.02.22 , dpa-AFX
DGAP-Adhoc: SinnerSchrader AG: SinnerSchrader A [...]
SinnerSchrader AG: SinnerSchrader Aktiengesellschaft: Barabfindung für verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out ...
07.12.21 , dpa-AFX
DGAP-Adhoc: SinnerSchrader AG: Accenture Digita [...]
SinnerSchrader AG: Accenture Digital Holdings verlangt verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out ^ DGAP-Ad-hoc: ...
08.11.19 , AnlegerPlus
SinnerSchrader: Handel weiter möglich - Aktienanaly [...]
München (www.aktiencheck.de) - SinnerSchrader-Aktienanalyse von "AnlegerPlus News": Immer wieder hatten ...