Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 27. Januar 2023, 23:07 Uhr

Triplan

WKN: 749930 / ISIN: DE0007499303

TRIPLAN investiert bleiben


26.08.04 15:42
trading-notes (aktien)

Die Experten von "trading-notes (aktien)" empfehlen in der Aktie von TRIPLAN investiert zu bleiben.

Bei TRIPLAN sei die Katze jetzt aus dem Sack und die Aktie habe bereits über 30% zugelegt. Das sei nach Erachten der Experten aber erst der Anfang. Nach dem jetzt Klarheit über die Besitzverhältnisse bestehe, sei ebenso klar, dass ihre Annahmen in der letzten Ausgabe begründet gewesen seien. Die Kurse seien künstlich gedrückt worden, damit der neue Großaktionär (natürlich auch andere) günstig einsteigen könne. Auch werde nun die "Notwendigkeit" eines Kapitalschnittes deutlich. Einer Merkwürdigkeit deutschem Aktienrechts sei es zu verdanken, dass das genehmigte Kapital auch bei einem Kapitalschnitt in vollem Umfang erhalten bleibe.

Im Klartext heiße das: TRIPLAN habe derzeit ein Grundkapital von 6,5 Mio. Euro und ein genehmigtes Kapital von 2,6 Mio. Euro. Unter voller Ausnutzung des genehmigten Kapitals könnte das Grundkapital folglich auf 9,1 Mio. Euro oder um "nur" 40% erhöht werden. Setze man allerdings das Kapital vorher auf 1,3 Mio. Euro herab, so bedeute eine Kapitalerhöhung um 2,6 Mio. Euro eine Erhöhung um satte 200 Prozent. Finde diese dann unter Ausschluss der Bezugsrechte statt (was man lediglich vermute), würde dies einer Übernahme von über 66% des Grundkapitals bedeuten.

Aber auch wenn das Bezugsrecht nicht ausgeschlossen werde, so sei davon auszugehen, dass Beko einen Großteil der neuen Aktien zeichnen können werde, da man weiterhin davon ausgehe, dass nur wenig Aktionäre voll mitzeichnen würden. Darüber hinaus halte derzeit vermutlich die WestLB noch knapp 20% der TRIPLAN-Anteile und werde diese Bezugsrechte an Beko weitergeben. Man gehe ferner davon aus, dass dies bei dem Verkauf der ersten 20% und dem Forderungsverzicht bereits fest vereinbart gewesen sei.

Wie kürzlich bekannt gegeben worden sei, habe die Beko Holding AG die 20-prozentige Beteiligung des Zwischenhändlers Gebhard&Schuster übernommen und besitze damit bereits 25% oder etwa 1,6 Mio. Aktien. Sollte nun die bevorstehende Kapitalerhöhnung von Beko voll gezeichnet werden, so würde sich der Anteil von Beko auf etwas über 2,9 Mio. Aktien (nach Kapitalschnitt und Kapitalerhöhung) von insgesamt 3,9 Mio. Aktien erhöhen. Konkret wären dies vermutlich etwas über 75%. Das Ziel, die vollständige Übernahme von TRIPLAN durch Beko sei längst beschlossen.

Wer Aktien von TRIPLAN besitzt sollte nach Ansicht der Experten von "trading-notes (aktien)" kein Stück hergeben, auch wenn zwischenzeitlich immer wieder Druck auf die Aktie kommt - in Schwächephasen zukaufen. Das Kursziel liege deutlich über 2 Euro in 12 Monaten.





 
19.07.22 , Aktiennews
Gladstone Land Aktie: Kommen hier irgendwann au [...]
Der Gladstone Land Corp-Kurs wird am 18.07.2022, 16:12 Uhr mit 23.74 USD festgestellt. Diese Aktie haben wir in 4 Punkten ...
BEKO Holding operativ auf richtigem Weg
Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Daniel Großjohann und Michael Vara, Analysten der BankM-biw AG, stufen die BEKO Holding-Aktie ...
BEKO Holding Abspaltung läutet Strategiewechsel [...]
Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Daniel Großjohann und Michael Vara, Analysten der BankM-biw AG, stufen die BEKO Holding-Aktie ...